kulinarisches Kuriositätenkabinett Teil 1 ~ von belegten Brötchen und ihrer korrekten Zubereitung

22.03.2019
Als ich neulich abends im Netz unterwegs war, stieß ich auf der Seite eines Jugendzeltsommerlager aus dem Jahr 2002 auf dieses bahnbrechende Rezept für belegte Brötchen.

Endlich hat es mal jemand für die Nachwelt zu Papier gebracht, denn wer hätte gedacht, daß man genau 12 g Margarine auf jede Brötchenhälfte schmieren muß? Und daß man die Brötchen mit dem Belag nach innen zusammenklappen muß? Und die Brötchen nicht etwa auf einem Brettchen oder Teller, sondern auf einem Tablett anbieten muß?
Belegte Brötchen

Zutaten:
1 Brötchen
Margarine
Erdbeer-Marmelade 
Man nehme ein Brötchen und halbiere es mit einem Brot-Messer längsseitig.
Danach bestreicht man die Ober- und Unter-Seite mit je 12 g Margarine.
Desweitern bestreicht man dann gleichmäßig die Seiten mit 30-35 g Erdbeer-Marmelade.
Zum Schluß die beiden Hälften (bei Mehreren darauf achten das es eine Ober und eine zugehörige Unterseite gibt) mit den Belag nach innen zusammenklappen und auf einem Tablett anbieten. 
Als Getränk empfehlen wir: Kakao 
Hinweis: bei Aufstrichen, wie Nutella oder Kirsch-Marmelade, die Erbeer-Marmelade austauschen. Bei Wurst oder Käse den Aufstrich gegen Wurst- bzw. Käse-Scheiben austauschen.
Elementare Fragen, die sich mir jedoch stellen, sind:

Kann man auch statt der Margarine Butter nehmen?
Kann man die Brötchen durch Brot ersetzen?
Und wie setzt man die Brotscheiben dann zusammen, wenn es keine Ober-und Unterseite gibt?
Was passiert, wenn 13 g Margarine auf einer Brötchenhälfte landen? Wird man dann aus dem Zeltlager ausgeschlossen?
Und wer wiegt das überhaupt alles ab?
Muß man vereidigter Wiegemeister sein, um die Mengen abzuwiegen? (ich wär´s, aber darf nur öffentliche Waagen in Sachsen-Anhalt bedienen)

Ich gehe dann mal im Zeltlager nachfragen, die wiegen und schmieren bestimmt immer noch... ;o)