Eierstich Royale aus dem Backofen

22.06.2016
Auch vermeintlich einfache Rezepte gehören unbedingt zu diesem Blog und heute möchte ich Euch eine ganz einfache Zubereitungsart für einen leckeren Eierstich als Suppeneinlage verraten. Royale, also königlich, ist er deswegen, weil anstatt Milch Sahne verarbeitet wird und außerdem mehr Eigelb als ganze Eier. Er ist ganz herrlich weich und zergeht auf der Zunge. Die Menge sollte Eierstichwürfel für zwei bis drei Personen ergeben.

 
Zutaten
  • 2 Eier, Gr. M
  • 3 Eigelb, Gr. M
  • ca. 100 ml Sahne
  • 1/2 TL Salz
Eier und Eigelb in einen Meßbecher geben und mit Sahne auf 250 ml auffüllen. Salz zugeben, alles gründlich vermischen, aber nicht schaumig rühren. Masse durch ein feines Sieb in eine ganz leicht mit Öl ausgeriebene Schüssel oder ein kleines Töpfchen geben und die Schüssel mit Alufolie verschließen. Diese dann wiederum in eine größere Auflaufform stellen.


Heißes Wasser vorsichtig in die große Auflaufform einfüllen. Das alles auf einem Rost in die Mitte des Backofens stellen, Backofen auf 140°C stellen und 30 cm garen. Backofen ausstellen und noch 10 Minuten darin stehenlassen. Dann aus dem Backofen nehmen, Alufolie entfernen und Eierstich herausnehmen. Ich habe ihn gleich in der Schüssel in Würfel geschnitten und dann die Würfel herausgekippt.

Eierstichwürfel in einer klaren Brühe servieren, wir mögen sie am liebsten in Hühner-oder Rindfleischsuppe mit Nudeln und Gemüse.

Wer mag, kann die Grundmasse noch mit frisch geriebener Muskatnuß aromatisieren; allerdings sieht der Eierstich dann immer etwas gepunktet aus.

Damit es noch schöner aussieht, kann man den Eierstich auch ziemlich flach in einer größeren Innenschüssel garen und dann z.B. Herzen oder Sterne ausstechen. Toll sieht es auch aus, wenn man die Würfel mit einem Buntmesser schneidet.

Die Kommentarfunktion ist aus Schutz vor Spam und Beleidigungen deaktiviert.

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.