Mini-Fladenbrote

12.06.2019
Fladenbrote in Mini-Version sind genau das Richtige zum Grillen oder auf einem Buffet. Das Rezept ergibt acht handliche Portionen, innen schön flauschig, so daß man Dips und Cremes gut damit wegnaschen kann und die auch für Kinder eine schöne Größe haben. Sie könnten auch als Burger-, Frühstücks - oder Abendbrot durchgehen, denn belegen kann man sie mit allem, egal ob süß oder herzhaft. 

Mini-Fladenbrote

Zutaten 
ergibt 8 Stück, passend auf einem Blech
  • 100 ml Wasser
  • 100 ml Milch
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1/2 Pck. = 4 g Trockenhefe
  • 325 g Weizenmehl, Type 550
  • 1 EL Olivenöl
Trockene Zutaten in einer Schüssel vermischen. Restliche Zutaten zugeben und mit den Knethaken des Handrührgeräts fünf Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten, evtl. noch einen winzigen Schuß Wasser zugeben. Schüssel zudeckeln und im Kühlschrank ca. 6 Stunden gehen lassen, der Teig sollte sich mindestens verdoppeln. 30 Minuten Zimmertemperatur annehmen lassen.

Teig in 8 Portionen teilen, diese mit wenigen Griffen zu einem Ball formen. Auf das Blech geben und mit den Fingerspitzen handtellergroß plattmachen. Blech mit einem Küchenhandtuch abdecken und nochmals 20 - 30 Minuten gehen lassen. Dann mit den Fingerspitzen erneut Dellen reindrücken.
  • 1 kleines Eigelb
  • 1 TL Naturjoghurt
  • 1 Prise Salz
Zutaten verrühren und die Teigfladen damit bestreichen. Mit Sesam und/oder Schwarzkümmel bestreuen. Backofen auf 220°C U/O vorheizen und das Blech in der Mitte des Backofens einschieben, auf den Boden des Backofens etwas Wasser geben, um Dampf zu erzeugen. 20 - 25 Minuten goldgelb backen, dabei nach 10 Minuten den Dampf durch kurzes Öffnen der Backofentür abziehen lassen. Ich besprühe die Fladenbrote eine Minute vor Ende mit etwas Wasser aus einer Blumensprühflasche, so werden sie besonders schön goldgelb. Auf einem Rost abkühlen lassen und am Besten lauwarm genießen.

Mini-Fladenbrote

schwarze Walnüsse ~ Johanninüsse ~ Pfälzer Trüffel

09.06.2019
Nach was schmecken die denn und wozu ißt man sie? Diese beiden Fragen hört man am Häufigsten, wenn man erzählt, daß man schwarze Walnüsse eingelegt hat.

schwarze Walnüsse ~ Johanninüsse  ~ Pfälzer Trüffel

Diese kleinen Köstlichkeiten, die auch Johanninüsse oder nach ihrem Ursprung Pfälzer Trüffel genannt werden, erinnern von der Konsistenz her an eingelegte Oliven. Man ißt sie in Scheiben geschnittenen zu Eis oder Pudding, sie passen zur Käseplatte oder zu deftigen Wildgerichten. Mit dem süß-würzigen Sirup kann man Tee süßen oder Salatdressings verfeinern. Im Letzten Jahr habe ich mir wieder ein kleinen Vorrat, der für die nächsten zwei bis drei Jahre reicht, angelegt und Schritt für Schritt alles so dokumentiert, wie ich es mache.

Wer einen Walnußbaum in der Nähe hat und von diesem auch noch pflücken darf, der sollte rund um den Johannistag am 24.06. unbedingt ein paar grüne Exemplare ernten. Nicht nur die Spargelzeit endet traditionell an diesem Tag, sondern er gilt auch als Stichtag für das Pflücken von grünen Walnüssen, denn die Kerne im Inneren, also die eigentlichen Walnüsse, haben noch keine harte Holzschale ausgebildet und können in schwarze Köstlichkeiten verwandelt werden.


Allerdings brauchen sie in der ersten Zeit der Fermentation viel Zuwendung in Form von Waschungen, damit die Gerbsäure, die die Walnüsse bitte machen würde, austritt. Danach werden sie in Sirup eingekocht und dann braucht es Zeit... viel Zeit... zum Reifen. Mindestens sechs Monate sollte man ihnen geben, Kenner lassen sie ein bis zwei Jahre ziehen.

Ich koche die schwarzen Nüsse in Einzelportionen ein, denn mehr als eine z.B. zu einer Käseplatte brauche ich selten. Auch zum Verschenken macht sich eine Walnuß sehr schön und löst oft Neugier aus, weil kaum jemand sie kennt.

Die Walnüssen sollten tagfrisch geerntet sein und keine Verletzungen der Haut aufweisen. Die Früchte - ich hatte 40 Stück - waschen, abtropfen und den Stielansatz mit einer Schere dicht über der Frucht abschneiden. Jede Walnuß rundherum mehrfach einstechen, dazu benutze ich meinen  Pellkartoffel-Dreizack, es funktioniert auch mit einem Schaschlikstab oder einer Rouladennadel. Die Früchte sollten bis zur Mitte eingestochen werden und man sollte unbedingt Handschuh dabei tragen, da man sonst tagelang braune Finger und Hände von der Gerbsäure hat. Nach dem Anstechen kommen die grünen Walnüsse für mindestens zwei, besser drei Wochen in große Gläser mit kaltem Wasser. 

schwarze Walnüsse ~ Johanninüsse  ~ Pfälzer Trüffel

Gerade in den ersten Tagen färbt es sich sehr schnell braun und sollte deshalb zwei Mal pro Tag gewechselt - in Instakreisen liebevoll rituelle Walnusswaschungen genannt ;o) - werden. Die Walnüsse dazu einfach auf einem Sieb abschütten, abspülen, Glas ausspülen, Nüsse wieder einfüllen und mit kaltem Wasser auffüllen.

Ich habe im vergangenen Jahr am 20.06. begonnen, am 04.07. waren sie dann komplett schwarz.

schwarze Walnüsse ~ Johanninüsse  ~ Pfälzer Trüffel
Beim ausgiebigen Wässern löst sich die Gerbsäure aus dem Fruchtfleisch – sie würde sonst dazu führen, daß die Nüsse später bitter schmecken.

Zum Schluß übergießt man die Walnüsse noch einmal in einer Schüssel mit kochendem Wasser, schreckt sie nach etwa zehn Minuten in einem Küchensieb mit kaltem Wasser ab und lässt sie gut abtropfen; so verschwinden die letzten Reste der Gerbsäure.

schwarze Walnüsse ~ Johanninüsse  ~ Pfälzer Trüffel

Die Nüsse müssen nun in einem Sirup eingelegt bzw. eingekocht werden; die Wahl der Aromaten ist hierbei Dir überlassen, ich habe das genommen, was ich im Haus hatte. Etwas Zitroniges wie Schale von Biozitronen - oder Limetten sollte dabei sein, Nelke, Zimtstange, Pfeffer, Piment, Sternanis und Vanille machen sich sehr gut. Ich wecke die Nüsse ein, da ich schlechte Erfahrung mit der Aufbewahrung ohne Konservierung habe - mir ist mal ein Riesenglas schimmelig geworden.


Zutaten für den Sirup je kg Walnüsse

  • 1 kg Zucker
  • 0,5 l Wasser

dazu Aromaten nach Wahl, zum Beispiel

  • Gewürznelken
  • Sternanis
  • Pimentkörner
  • Mark und Schote von einer Vanillestange
  • Zimtstangen
  • abgeschälte Schale von Bio-Limette oder Bio-Zitrone

Zutaten in einem großen Topf aufkochen und rühren, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.
schwarze Walnüsse ~ Johanninüsse  ~ Pfälzer Trüffel

Walnüsse zugeben und bei reduzierter Hitze 30 Minuten köcheln lassen.

schwarze Walnüsse ~ Johanninüsse  ~ Pfälzer Trüffel

Dann die Walnüsse in Gläser füllen, die sich zum Einwecken eignen (Weckgläser, Schraubgläser, Bügelgläser) und mit dem durchgesiebten Sirup auffüllen.

schwarze Walnüsse ~ Johanninüsse  ~ Pfälzer Trüffel

Ich empfehle, kleine Portionen von ein bis zwei Nüssen einzuwecken, die man prima bei einer Mahlzeit aufbrauchen kann; 30 Minuten bei 90 Grad im Automat sind perfekt.

schwarze Walnüsse ~ Johanninüsse  ~ Pfälzer Trüffel

Zupf-Gyros mit Feta und Zwiebel aus dem Backofen

06.06.2019
Heute gibt es mal wieder ein Rezept aus der Kategorie: nicht schön, aber saulecker, denn es sieht ein bißchen so aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen ;o)
Saftige Nackensteakscheiben geschichtet mit cremigem Feta und roten Zwiebeln, gewürzt mit einem Hauch Griechenland (oder was der Deutsche dafür hält) und das Ganze auch noch im Backofen ohne großen Aufwand im Gußtopf gebrutzelt... da kann jeder Hellas-Imbiss ums Eck einpacken.

Zupf-Gyros mit Feta und Zwiebel aus dem Backofen

Zutaten
  • 750 - 800 g gut durchwachsene Schweinenackensteaks, bei mir waren das 4 Stück
  • ca. 2 -3 EL Gyrosgewürz, zum Beispiel mein Hellas-Gewürz
Nacksteaks von beiden Seiten mit Gyrosgewürz einreiben. Ich bestreiche die Steaks vorher nicht mit Öl, da das Fleisch genug Fett enthält.

Zupf-Gyros mit Feta und Zwiebel aus dem Backofen
  • 150 g rote Zwiebel, in dünnen Ringen, ersatzweise normale weiße oder Gemüsezwiebel
  • 180 - 200 g Feta, in 0,5 cm dicken Scheiben
Eine kleine Kastenkuchenform oder eine Auflaufform mit hohem Rand mit zwei Bahnen Klarsichtfolie über Kreuz so auslegen, daß sie etwas über den Rand hängt; dieses wird hinterher zum Einschlagen benötigt.
Erstes Steak hineinlegen, darauf ein Drittel von Zwiebel und Feta. Noch zwei Mal wiederholen, mit dem letzten Steak abschließen. Wenn Ihr mehr als vier Steaks habt, dann entsprechend die 'Füllung' aufteilen.

Zupf-Gyros mit Feta und Zwiebel aus dem Backofen

Alles gut runterdrücken und mit der Folie einschlagen. Fleisch mit einer kleinen Porzellanplatte oder einem Holzbrett und einer Milchpackung, einer Flasche oder einer großen Dose beschweren. Über Nacht im Kühlschrank parken. Ich habe das Ganze noch in einen Müllbeutel gesteckt, den ich fest mit einem Clip verschlossen habe, damit sich im Kühlschrank kein Geruch bilden kann. Über Nacht im Kühlschrank parken.

Am nächsten Tag den Boden eines Gußbräters mit neutralem Öl dünn ausstreichen.
  • 150 g rote Zwiebel, in dünnen Ringen, ersatzweise normale weiße oder Gemüsezwiebel
Den Boden des Bräters  mit den Zwiebelringen auslegen, das Gyros aus der Folie befreien und auf die Zwiebeln legen. Ich binde das Ganze nicht, da es während des Backens gern verrutschen kann und die Kanten somit schön braun werden. Mit 2 EL neutralem Öl rundherum dünn einstreichen.

Zupf-Gyros mit Feta und Zwiebel aus dem Backofen

Bräter zudeckeln und bei 180°C Umluft auf einem Rost in der Mitte des Backofens eine Stunde backen.

Topf öffnen, die weichen Zwiebeln vom Boden auf das Gyros geben, mit etwas Sud begießen, wieder zudeckeln und eine weitere Stunde backen. Deckel abnehmen und evtl noch einen Moment offen backen, bei mir war es nach den zwei Stunden schön braun. Entweder direkt im Bräter mit zwei Gabeln zerzupfen oder auf eine Platte oder flache Schüssel heben und dort zupfen.

Zupf-Gyros mit Feta und Zwiebel aus dem Backofen

Dazu paßt Tsatsiki, Krautsalat wie zum Beispiel mein Krautsalat mit Mineralwasser oder der 24-Stunden-Krautsalat mit Möhren und Fladenbrot wie zum Beispiel meine Mini-Fladenbrote.

24-Stunden-Krautsalat mit Möhren

03.06.2019
Endlich bekommt dieses Rezept, das seit Juli 2013 auf dem Blog ist, ein Fotoupdate. Damals habe ich den Krautsalat in einer ollen Plastikschüssel in der Arbeit geknipst, denn er diente als Beilage zu einem phantastischen Börek, das meine Lieblingskollegin gezaubert hatte.

24-Stunden-Krautsalat mit Möhren

Krautsalat mag ich persönlich nur, wenn er selbstgemacht ist. Die fertigen Exemplare enthalten immer komische Süßungs-, Antioxidations- und Säuerungsmittel, die mir so gar nicht schmecken. Neben meinem Krautsalat mit Mineralwasser ist dieses hier eine leckere Variante, bei der die Möhren ein bißchen Abwechslung und Farbe reinbringen.

24-Stunden-Krautsalat mit Möhren

Zutaten
  • 750 g Spitzkohl oder Weißkohl, geputzt ohne Strunk gewogen, in feine Streifen gehobelt oder geschnitten
  • 1 Zwiebeln, in feinen Würfeln
Weißkohl und Zwiebeln in eine große Schüssel geben.

Zutaten für die Marinade
  • 30 - 50 g Zucker je nach gewünschter Süße
  • 1/2 TL Salz
  • 120 g heller Essig, ich nehme 7-Kräuter-Essig 
  • 50 g neutrales Pflanzenöl
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • etwas frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Die Zutaten für die Marinade aufkochen und über den Kohl und die Zwiebeln geben. Kräftig durchkneten, bis der Kohl mürbe ist; das dauert bei Spitzkohl nicht sehr lange, Weißkohl aufgrund der gröbeneren Struktur etwas länger. 
  • 100 g Möhre, grob geraspelt
  • 3 gehäufte EL frische, glatte Petersilie, fein gehackt
Möhre und Petersilie untermischen. Schüssel verschließen und 24 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

24-Stunden-Krautsalat mit Möhren

Mein Tip: 
  • wer den Krautsalat gern mit weißer Sauce mag, schüttet ihn nach der Ziehzeit auf einem Sieb ab und mischt Schmand, Crème fraîche, saure Sahne oder auch etwas Mayonnaise drunter

Pellkartoffel-Salat

01.06.2019
Bei Kartoffeln halte ich es immer so, daß ich meist ein ganzes Kilo für uns beide koche, um am Folgetag etwas aus den Resten zu zaubern. Dieser Pellkartoffel-Salat ohne Mayo schmeckt hervorragend zu Fisch und Fleisch und besonders jetzt in der Grillsaison ist er bei uns immer wieder gern genommen.

Pellkartoffel-Salat

Zutaten
  • 1-2 EL Kapern, einmal durchgehackt
  • 2-3 Gewürzgurken (ca. 70 g), in kleinen Würfeln oder wenn es ganz kleine sind, in dünnen Scheiben
  • 1 rote Zwiebel, in feinen Halbringen
  • 8 EL Olivenöl
  • 5 EL Zitronensaft
  • 1 TL Pul Biber oder Chiliflocken
  • 1 Prise Zucker
  • 2 EL gehackte glatte Petersilie
  • Eiweiß von zwei hartgekochten Eiern, fein gehackt
Zutaten in einer Schüssel vermischen, mit Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer kräftig abschmecken.

Pellkartoffel-Salat
  • 500 g gekochte Pellkartoffeln von festkochenden Kartoffeln, mit Schale abgekühlt und im Kühlschrank aufbewahrt für mindestens einen halben, bessser einen ganzen Tag
Kartoffeln pellen, in Würfel von ca. 1,5 cm Kantenlänge schneiden und zur Marinade geben. Alles vorsichtig und gründlich vermischen, ich nehme hierfür immer einen Silikonspachtel. 
  • Eigelb von zwei hartgekochten Eiern, fein gehackt
Eigelb vorsichtig untermischen. Nochmals abschmecken, evtl. noch etwas Öl zugeben und kurz durchziehen lassen.

Pellkartoffel-Salat

Schmorkohl mit Hack ~ geplatzte Kohlroulade

29.05.2019
Schmorkohl im Frühling paßt eigentlich nicht so wirklich, weil es derzeit eine ganze Fülle von Saisongemüsen gibt, aber wenn es den ganzen Tag durchregnet, freut man sich doch auf einen herrlichen Bauchwärmer und außerdem kann ich auch bei warmen Temperaturen deftig essen. Auf dem Blog tummeln sich schon einige Arten von Schmorkohl, aber diese einfache Variante, die an eine geplatzte Kohlroulade erinnert, fehlte noch.

Schmorkohl mit Hack

Zutaten
für 4 Personen
  • 2 EL Butterschmalz
  • 500 g gemischtes Hackfleisch (Rind und Schwein) oder ein anderes nach Wahl
  • 1 Gemüsezwiebel oder 2-3 mittelgroße Zwiebeln, in kleinen Würfeln
  • 2-3 Knoblauchzehen, fein gewürfelt oder gepreßt
Butterschmalz in einer großen beschichteten Pfanne, zu der es einen Deckel gibt, erhitzen. Hackfleisch darin grobkrümelig kräftig anbraten, dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn es beginnt, Farbe zu nehmen, Zwiebel zugeben und mitbraten. Zum Schluß den Knoblauch zufügen und nur ganz kurz mitbraten, damit er nicht bitter wird.

Schmorkohl mit Hack
  • 1 gehäufter TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Chiliflocken oder Pul Biber 
  • 1 gestrichener TL Zucker
  • 100 g Tomatenmark
Gewürze und Tomatenmark zugeben und kurz mitbraten.

Schmorkohl mit Hack
  • 1 - 1,2 kg Weißkohl (Urkohl, Spitzkohl, Jaroma oder normaler Weißkohl), ohne Strunk gewogen, in Flecken von ca. 3-4 cm oder 2 cm breiten Streifen, ich schneide immer jeweils die Hälfte in Streifen und Flecken
Kohl zugeben, umrühren, Deckel auflegen und kurz zusammenfallen lassen. 10 Minuten anbraten, dabei immer wieder umrühren und den Deckel zwischendurch auflegen. 

Schmorkohl mit Hack
  • 600 ml Rinder -, Kalbs - oder Gemüsefond
Fond angießen, aufkochen, Hitze reduzieren und mit aufgelegtem Deckel ca. 30 Minuten schmoren; je nach Kohlsorte und gewünschtem Gargrad kann das auch länger oder kürzer dauern, also immer mal wieder umrühren und probieren, dabei evtl. noch Salz und/oder Pfeffer zugeben. Wenn zuviel Flüssigkeit verdampft, noch etwas Fond oder Wasser zugeben.


Meine Tips:
  • Schmorkohl einen Tag im Voraus zubereiten und über Nacht kaltsstellen, so zieht er schön durch; am nächsten Tag langsam erwärmen
  • dazu paßt ein Klecks saurer Sahne, Schmand oder Crème fraîche 
  • wer eine Sättigungsbeilage benötigt, greift zu Reis, Nudeln oder Kartoffeln oder Baguette

dänischer Gurkensalat

24.05.2019
Ob dieser Salat wirklich dänisch ist, kann ich gar nicht so richtig beurteilen, denn in war noch nie in Dänemark. Allerdings findet man das Rezept auf vielen Seiten und man benötigt nur fünf Zutaten: Salatgurken, Essig, Salz, Zucker und Dill (oder Kräuter); genau das hat mich veranlaßt, ihn auszuprobieren. Die Dänen sagen dazu gammeldags hjemmelavet agurkesalat, also traditioneller, hausgemachter Gurkensalat und das ist er auch, ein klassischer Gurkensalat ohne Schnickschnack, aber mit einem besonderen Twist.

dänischer Gurkensalat

Bisher habe ich meine Gurkensalate meist mit einer Sauce zubereitet (mit Dosenmilchdressing, mit Crème fraîche-Dressing, in Kombination mit Bohnen und saurer Sahne) und ohne Sauce kommt er meist als Schüttelgurkensalat auf den Tisch. In dieser Form schmeckt er allerdings auch hervorragend, schön knackig süß-sauer, wir hatten ihn zu Pellmännern mit Quark als frische Beilage und ich habe die Kartoffeln ordentlich mit der Sauce gematscht ;o)

Zutaten
  • 2 Salatgurken, ungeschält, in dünnen Scheiben (alternativ geschält)
  • 3 EL Salz
Gurkenscheiben gründlich mit dem Salz vermischen und auf ein Küchensieb geben, 10 Minuten ziehenlassen.

Zutaten für die Sauce
  • 100 g heißes Wasser (ich habe es direkt aus dem Hahn genommen)
  • 80 g Zucker
  • 100 g einfacher, heller Essig, z.B. 7 Kräuteressig
  • 2 EL feingehackter Dill, frisch oder TK, alternativ andere Kräuter nach Wahl, z.B. 8 Kräuter TK
Zucker im Wasser vollständig auflösen lassen, dann den Essig und die Kräuter hinzugeben. Gurkenscheiben gründlich unter laufendem Wasser abspülen, abtropfen lassen und zur Sauce geben. Vermischen und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

dänischer Gurkensalat

Tomaten-Möhren-Suppe

22.05.2019
Dieses Rezept entstand beim Durchfräsen des Kühlschranks, was wohl zu einem halben Dutzend aus Italien mitgebrachter Tomaten passen könnte, die dringend verarbeitet werden mußten. Die Suppe ist eine Art Grundsuppe, die man pur genießen oder mit vielen Sachen pimpen kann; ein paar Möglichkeiten nennen ich Dir am Ende.

Tomaten-Möhren-Suppe
 
Zutaten
  • 1 Gemüsezwiebel, in kleinen Würfeln
  • 1 große oder 2 mittlere Möhren, in kleinen Würfeln
  • 2 Stiele Petersilie, Blätter und Stiele fein gehackt
  • 4 EL Öl
  • 1 TL Salz
  • optional 1 milde Chilischote, auf Wunsche für weniger Schärfe entkernt in kleinen Würfeln 
Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel- und Möhrenwürfel, Petersilie und Salz zugeben und bei mittlerer Hitze 10 Minuten anschwitzen.
  • 1 Knoblauchzehe, in feinen Würfeln
Knoblauch zugeben und kurz mitschwitzen. 
  • eine Prise Zucker
  • 1 gehäufter TL Tomatenmark
  • 1 TL Chiliflocken oder Pul Biber 
Zutaten zugeben und kurz mitbraten.

Tomaten-Möhren-Suppe

  • ca. 600 g vollreife Tomaten (ich hatte 6 Flaschentomaten)
Tomaten halbieren, Strunk herausschneiden und in grobe Würfel schneiden. In den Topf geben und kurz schmoren. 
  • 400 ml Wasser oder leichten Gemüsefond
Wasser zugeben, Hitze reduzieren, so daß es gerade noch kocht und zugedeckelt ganz sanft 30 Minuten köcheln lassen. Suppe mit dem Pürierstab oder in einem Mixer / Foodprozessor gründlich zerkleinern; ich habe die Suppe danach noch durch ein Sieb gestrichen, damit sie feiner wird, das ist jedoch optional. Mit Salz abschmecken.

Tomaten-Möhren-Suppe

Als Einlage bzw. Topping paßt zum Beispiel:
  • Nudeln, einfache oder Ravioli
  • Reis
  • Kartoffelwürfel
  • Grießklößchen
  • feine Gemüsewürfel- oder Streifen
  • Feta oder Mozzarellabällchen
  • Hackklößchen
  • kross angebratene Baconwürfel
  • frische, gehackte Kräuter wie zum Beispiel Basilikum
  • ein Klecks Schmand oder Crème fraîche
  • ein Schuß Balsamicocreme oder Kürbiskernöl
  • Gewürzmischung Eins auf Alles
Tomaten-Möhren-Suppe

Pasta mit Mönchsbart, Speck & Tomate ~ Pasta con Agretti, Speck & Pomodori

15.05.2019
Agretti, Barba di frate, Mönchsbart und noch ganz viele andere Namen findet man für dieses leckere Kraut, das in der Mittelmeerregion wächst und als angebliches Trendgemüse so langsam über italienische Feinkosthändler bis in die 'normalen' Supermärkte zu uns schwappt - ich erspare Dir jetzt langweiliges Wissensportal-Nachgeplapper und sage einfach: wenn Du es entdeckst, greif' zu!

Pasta mit Mönchsbart, Speck & Tomate ~ Pasta con Agretti, Speck &Pomodori

Ich habe Agretti im diesjährigen, gerade beendeten Toscana-Urlaub entdeckt und zu einem wunderbaren und einfachen Pastagericht verarbeitet; es erinnert mich an Queller, allerdings ist es viel weniger salzig und schmeckt ein bißchen wie Spinat.

Pasta mit Mönchsbart, Speck & Tomate ~ Pasta con Agretti, Speck &Pomodori

Das Rezept aus dem letzten Urlaub vor zwei Jahren, der Pasta Toscana mit Pancetta und Cannellinibohnen kann ich Euch übrigens auch wärmstens empfehlen.

Zutaten
für 2 Personen
  • 150 g dünne, lange Pasta wie Spaghettini oder Spaghetti
Pasta in reichlich Salzwasser garen.

Pasta mit Mönchsbart, Speck & Tomate ~ Pasta con Agretti, Speck &Pomodori
  • 2 EL Olivenöl
  • 50 g Südtiroler Speck, Pancetta affumicata oder Bacon, in kleinen Würfeln
  • 5 kleine Schalotten oder entsprechend große oder andere Zwiebeln, in feinen Würfeln oder Halbringen
  • 3 Knoblauchzehen, in feinen Würfeln
Olivenöl in einer Pfanne, am besten einer Wokpfanne, in der man hinterher alles vermischen kann, erhitzen und den Speck darin knusprig anbraten. Wenn er Farbe bekommt, die Zwiebel zugeben und mitbraten, bis sie glasig ist. Knoblauch zugeben und kurz mitbraten, er soll keine Farbe bekommen.
  •  250 g Agretti, geputzt gewogen (die harten Stück über den Wurzeln entfernt und wenn mehrere Äste zusammenhängen, vereinzelt)
Agretti in die Pfanne geben und kurz mitbraten, bis sie leicht weich sind, aber noch Biß haben, das dauert nur ein paar Minuten.
  • 2 Tomaten, gehäutet und entkernt, in kleinen Würfeln
  • 1 Handvoll frisch geriebener Parmesan
Tomaten, Parmesan und tropfnasse Pasta in die Pfanne geben, alles gut vermischen und sofort mit weiterem Parmesan servieren.

Pasta mit Mönchsbart, Speck & Tomate ~ Pasta con Agretti, Speck &Pomodori

Spargel-Schweinefilet-Gratin mit Limetten-Blitz-Hollandaise

05.05.2019
Selten hat uns ein Spargelgericht so umgehauen wie dieses. Zweierlei ofengegarter Spargel kombiniert mit zarten Scheibchen Schweinefilet, getoppt von Limetten-Blitz-Hollandaise und als Krönung noch mit etwas Reibekäse überbacken... köstlich!

Spargel-Schweinefilet-Gratin

Zutaten
für 2 bis 3 Personen
  • je 500 g grüner und weißer Spargel (oder auch 1 kg von nur einer Sorte)
Spargel schälen, jede Stange schräg in 3 bis 4 Stücke teilen. Diese in eine Auflaufform oder wie ich in einen flachen Gußbräter mit Deckel geben. Mit etwas Salz, Zucker und nach Belieben auch Pfeffer (ich nehme einen Gewürzpfeffer) bestreuen. 1 EL Butter als kleine Flöckchen darauf verteilen. Form zudeckeln oder wenn kein Deckel vorhanden ist, mit Alufolie verschließen. Auf einem Rost in der Mitte des Backofen bei 200°C Umluft 25-30 Minuten je nach gewünschten Gargrad und Stangendicke garen.

Spargel-Schweinefilet-Gratin

Kurz vor Ende der Garzeit die Blitz-Hollandaise nach diesem Rezept in der Limetten-Variante zubereiten.
  • 350 - 400 g Schweinefilet
Schweinefilet in 2 cm breite Scheiben schneiden, diese etwas plattdrücken und mit Salz, Pfeffer und etwas Paprika würzen. Etwas Öl oder Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Filets kurz und kräftig anbraten. Aus der Pfanne nehmen und kurz auf einem Teller ruhen lassen.

Auflaufform aus dem Backofen nehmen. Schweinefilets zwischen den Spargelstücken verteilen. Hollandaise auf Filet und Spargel in dicken Klecksen verteilen, so daß noch etwas davon sichtbar ist; ich habe nicht die gesamte Hollandaise dafür gebraucht, sondern ca. 3/4 der Menge.
  • 100 g Reibekäse nach Wahl, ich hatte einen Pizzakäse
Käse in dicken Häufchen verteilen. Oberhitze des Backofen einschalten und die Auflaufform hineinstellen; backen, bis die Oberfläche leicht bräunt und der Käse geschmolzen ist. Mit frisch gehackter Petersilie oder Schnittlauchröllchen bestreut servieren.

Spargel-Schweinefilet-Gratin

Mein Tip: 
  • statt Schweinefilet kann man auch Schinkenwürfel von rohem oder gekochtem Schinken drüberstreuen

Blitz-Hollandaise

03.05.2019
Hollandaise auf dem Wasserbad mühsam aufschlagen war gestern - heute ist die Blitzvariante mit dem Pürierstab angesagt! Wer sich bisher nicht an eine Hollandaise rangetraut hat und stattdessen Tütchen oder Tetrapak benutzt hat, dem empfehle ich dringend, diese Zubereitung auszuprobieren, denn ich verspreche 100%ige Gelinggarantie.

Blitz-Hollandaise

Die Sprenkel in meiner Hollandaise kommen von Limettenabrieb, denn ich habe aus dem Grundrezept eine Limetten-Hollandaise zubereitet und wofür ich die herrlich cremige, säuerliche Sauce benutzt habe, verrate ich Dir in ein paar Tagen. Die Hollandaise paßt zu ganz vielen Gemüsesorten wie zum Beispiel Spargel oder Blumenkohl, aber auch zu Eggs Benedict oder Schnitzeln.  

Zutaten Grundrezept
  • 3 frische Eigelb, Gr. L
  • 1 gehäufter TL mittelscharfer Senf
  • 1 gehäufter TL Crème fraîche
  • 1/2 TL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 2 EL Zitronensaft
Alle Zutaten in einen hohen Becher geben und mit dem Pürierstab kurz gründlich vermischen.
  • 200 g Butter
Butter in einem kleinen Stieltopf bei großer Hitze schmelzen und kurz blubbernd kochen lassen, bis sie anfängt, Farbe zu bekommen. Normalerweise nimmt man geklärte Butter, d.h. man schöpft die Molke ab, ich mache mir diese Arbeit nicht und das Ergebnis ist prima.

Pürierstab auf den Boden des Bechers stellen, laufen lassen und die heiße Butter in einem feinen Strahl dazugießen. Kurz mit einigen Bewegungen von oben nach unten durchmixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Evtl. noch etwas Zitronensaft oder Zucker zugeben, ganz nach Deinem Gusto. Sollte Dir die Hollandaise zu dick sein, rühre etwas Wasser oder Kochwasser vom Gemüse (Spargel, Blumenkohl) darunter; sie sollte sofort serviert werden.

Für die Limetten-Hollandaise anstelle des Zitronensafts Limettensaft benutzen und nach Fertigstellung noch den feinen Abrieb der Limette unterrühren.

Meine Tips:
  • die Hollandaise schmeckt auch wunderbar kalt zum Beispiel zu Bratenaufschnitt wie Roastbeef, allerdings sollte sie wegen der Eier unbedingt am gleichen Tag verzehrt werden
  • anstelle der Limetten-Variante kann man daraus auch andere Sorten machen, zum Beispiel eine Sambal-Hollandaise mit etwas Tomatenmark und Sambal Oelek
  • man kann auch Gewürze wie Chili, Curry oder frische Kräuter untermischen und so seine ganz eigene Hollandaise machen
  • benutzt Du frischen Zitronensaft, so gib etwas Zitronenabrieb in die Hollandaise für einen Frischekick

Gewürzmischung Eins auf Alles ~ everything but the bagel seasoning

21.04.2019
Bagels erobern seit Jahren Cafés, Delis und Bäckereien weltweit und auch in heimischen Küchen hüpft er von Zeit zu Zeit vom Kochtopf in den Backofen. Bagels gibt es ohne oder mit Topping, und den everthing bagel, der Legende nach erfunden von David Gussin, krönt eine bunte Mischung dieser einzelnen Toppings. Witzigerweise schmeckt genau diese Mischung auf vielen Sachen sehr gut, so daß sie auch den Namen everything but the bagel seasoning bekommen hat und separat in Läden angeboten wird.

Gewürzmischung Eins auf Alles ~ everthing but the bagel seasoning

Auch ich bin diesem Süchtigmacher, den man schnell zusammengemischt hat, verfallen und habe immer ein kleines Gläschen in meiner Küche griffbereit. Ich nenne es Eins auf Alles und am Ende verrate ich Dir, worauf man es zum Beispiel alles streuen kann.

Gewürzmischung Eins auf Alles ~ everthing but the bagel seasoning

Ich habe mir vor einiger Zeit ein vierteiliges Meßlöffelset gegönnt. Das ist nicht sehr teuer (unter 10 Euro) und da die normalen Löffel, die man so in der Schublade hat, unterschiedlich groß sind, messe ich jetzt immer damit ab. 

Zutaten
  • 2 EL Sesamsaat, gern ungeschält
  • 1 EL Schwarzkümmel (schwarze Sesamsaat)
  • 1 EL getrocknete Knoblauchstückchen*
  • 1 EL getrocknete Zwiebelstückchen*
  • 1 TL mittelgrobes Meersalz
  • 1 TL ganze Mohnsaat
Alle Zutaten vermischen und in ein Gläschen füllen. Das Grundrezept läßt sich natürlich beliebig vervielfachen und auch die Menge der einzelnen Zutaten kannst Du variieren. Außerdem kann man auch noch Paprikapulver, Chiliflocken oder Curry druntermischen und sich so seine ganz eigene Mischung zusammenstellen.

Gewürzmischung Eins auf Alles ~ everthing but the bagel seasoning

Eins auf Alles geht gut auf:
  • Butter - oder Käsebrot
  • Quark, Skyr, Frischkäse
  • Hummus
  • Avocado
  • Grillgemüse
  • Bruschetta
  • gebratener oder gegrillter Fisch, z.B. Lachs oder Thunfisch
  • gebratenes oder gegrilltes Hähnchenbrustfilet
  • Salat
  • Thunfischsalat
  • gekochtes Ei oder Eiersalat
  • Rühr - oder Spiegelei
  • Cremesuppen
  • Vanille - oder dunkles Schokoladeneis
  • selbstgebackene Bagel, Brötchen, Brot, Baguette (vor dem Backen draufstreuen)
*Wenn Du Probleme hast, diese Zutaten zu bekommen, kannst Du mich gern für eine günstige und gute Bezugsquelle anschreiben, Mailadresse findest Du im Impressum.

Radieschen-Salat

19.04.2019
Auch vermeintlich simple Rezept gehören seit eh und je auf meinen Blog, denn Gutes muß weder kompliziert noch teuer sein. Auf dem Markt lächelte mich ein Bund knackig frischer Radieschen verführereisch an, das ich zu Schnittchen in einen kleinen Abendbrotsalat verwandelt habe. Mir gefiel es, die kleinen roten Bällchen in unterschiedliche Stücke wie Scheiben, Stifte und Viertel zu schneiden, das kannst Du ganz nach Lust und Laune machen; auch in feine Scheiben gehobelt paßt.


Zutaten
  • 1 kleines Bund Radieschen, Grün entfernt, in Scheiben, Stiften oder geviertelt
  • 1 kleine Zwiebel, möglichst rot, in ganz feinen Würfeln (ich nehme meine Rohkostreibe)
  • 1 EL gehackte, glatte Petersilie oder feine Schnittlauchröllchen
  • 3 EL Apfelessig
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Alle Zutaten in eine kleine Schüssel geben, vermengen und kurz durchziehen lassen. Nochmal abschmecken und zu Butter - oder belegten Broten genießen. Auch zu Pellkartoffeln mit Quark paßt das Salädchen hervorragend.

Radieschen-Salat

kleiner Crème fraîche-Zitronen-Guglhupf [16 cm]

16.04.2019
Dieses kleinen Guglhupf könnte man auch als Dreifach-Zitronenhupf betiteln. Im Teig befindet sich Saft und Abrieb, dazu gesellt sich noch ein Sirup, mit dem er getränkt wird und zu guter Letzt ein Zitronenguß - mehr Sommer geht nicht.

kleiner Créme fraîche-Zitronen-Guglhupf [16 cm]

Dazu ist er durch die Crème fraîche auch noch supersaftig, ohne klitschig zu sein, und das auch noch nächsten oder übernächsten Tag.


kleiner Créme fraîche-Zitronen-Guglhupf [16 cm]

Zutaten
  • 125 g weiche Butter
  • 125 g Zucker
  • 2 Eier, Gr. L
  • 150 g Crème fraîche
  • Abrieb einer halben Bio Zitrone
  • 4 EL Zitronensaft
  • 150 g Weizenmehl, Type 405
  • 1 TL Backpulver
Butter und Zucker schaumig schlagen. Eier einzeln unterschlagen, dann Crème fraîche und Zitronen zugeben. Mehl mit Backpulver mischen und eßlöffelweise unterschlagen. 
Teig in eine gründlich gebutterte Guglhupfform mit 16 cm Ø (900 ml) geben. Backofen auf 160°C Umluft vorheizen und Form auf einem Rost in der Mitte des Ofens ca. 50-55 Minuten backen; Stäbchenprobe machen.

kleiner Créme fraîche-Zitronen-Guglhupf [16 cm]

Zutaten für den Sirup
  • 2 EL Wasser
  • 2 EL Zitronensaft
  • 50 g Zucker
Zutaten in einem kleinen Topf aufkochen, bis er eindickt und grad so beginnt, Farbe zu bekommen. Form aus dem Ofen nehmen aber noch nicht stürzen, den Teig mit einem Schaschlikspieß einstechen und mit der Hälfte des Sirup beträufeln. 10 Minuten ruhen lassen, dann den Kuchen vorsichtig auf einen Rost stürzen. Von der anderen Seite ebenfalls mit dem Schaschlikspieß einstechen und mit dem restlichen Sirup beträufeln. Vollständig auskühlen lassen.

kleiner Créme fraîche-Zitronen-Guglhupf [16 cm]

Zutaten für den Guß
  • 50 g Puderzucker
  • 1 EL Zitronensaft
Puderzucker mit Saft glattrühren, evtl. braucht man noch ein paar Tröpfen mehr, damit der Guß leicht fließt. Guß auf die obere Kante geben, so daß er schön runterfließt. Nach Belieben sofort mit Streuseln oder feingehackten Pistazien verzieren.

kleiner Créme fraîche-Zitronen-Guglhupf [16 cm]