Knusper-Pizzateig (optional mit Käserand) für die White Lady

21.09.2018
Dieses Rezept sollte eigentlich gar nicht auf dem Blog, da ich meinen neuen und natürlich selbst bezahlten Pizzastein nicht bewerben möchte. Wer die Marke kennt, wird ihn auf den Bildern erkennen und da der Pizzateig so genial knusprig ausgefallen ist, muß das Rezept unbedingt auf meinen Blog, damit ich es nicht vergesse. Wie sich der Teig auf einem anderen Pizzastein oder Blech backen läßt, kann ich nicht sagen. Wer es ausprobiert, kann mir gern eine Nachricht zukommen lassen.

Pizzateige machen ich eigentlich gern ein bis zwei Tage im Voraus mit einer geringen Hefemenge und Kaltgare, damit der Teig Ruhe und dadurch Aroma bekommt, aber von dieser Variante bin ich auch ganz angetan und manchmal muß der Pizzajieper ja auch ganz spontan bekämpft werden...

Knusper-Pizzateig (optional mit Käserand) 'White Lady'

Zutaten
  • 125 g lauwarmes Wasser
  • 20 g Frischhefe
  • 1 Prise Zucker
Hefe und Zucker im Wasser auflösen. 
  • 250 g Mehl, Tipo '00' oder Type 405
  • 10 g Weichweizengrieß
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 gestrichener Salz
Zutaten in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Mulde formen. Hefewasser zugeben und mit etwas Mehl verrühren. Kurz anspringen lassen, dann gründlich verkneten. Das kann man mit der Hand, mit den Knethaken des Handrührgeräts oder einer entsprechenden Küchenmaschine erledigen.
Ich habe meinen Wuppertaler benutzt, Wasser, Hefe und Zucker 1 Minute Stufe 2 / 37°C, dann 3 Minuten Knetstufe. Der Teig sollte wunderbar geschmeidig werden.

Teig zugedeckt an einem warmen Ort 40 Minuten gehenlassen, er sollte sich dabei verdoppeln; ich mache das gern im Backofen, den ich kurz auf 50°C Umluft aufheize, ausschalte, aber die Backofenlampe noch anlasse.
Dann den Teig  direkt auf dem Pizzastein ausrollen. Wer einen Käserand so wie ich machen möchte, rollt den Teig etwas über den Rand, belegt mit Käsestiften und überschlägt diese dann wieder mit Teig, so daß alles gut versteckt ist. Ich habe übrigens ca. 120 g Cheddar benutzt, der ist schön cremig und würzig.

Die Pizza kann dann nach Belieben belegt werden, man benötigt ungefähr 120-150 passierte Tomaten, 200 g Reibekäse und sonstigen Belag nach Lust und Laune.

Knusper-Pizzateig (optional mit Käserand) 'White Lady'

Zum Abbacken einen Rost mit der gewölbten Seite nach oben auf den Boden des Backofens legen und den Backofen auf 220°C U/O (bitte keine Umluft) aufheizen. Pizzastein hineinstellen und ca. 25-30 Minuten backen.

Mein Tip:
  • wer den Teig würzig möchte, mischt beim Kneten 1 gehäuften TL Pizzagewürz oder Chiliflocken unter

Ratatouille mit Feta

18.09.2018
Ein klassisches Ratatouille ist das nicht, aber was ist schon klassisch oder gar das Originalrezept? Nach einem Tip von Martina Kömpel brate ich das Gemüse immer nacheinander nach Sorten getrennt in meiner Wokpfanne an und mische es erst ganz zum Schluß, so bleiben die einzelnen Aromen sehr gut erhalten und es wird kein Einheitsbrei. Einzelne Gemüsesorten kannst Du natürlich nach Belieben austauschen, die Grammzahlen müssen nicht penibel eingehalten werden.
Gekrönt wird das Ganze von saftig-weichen Fetawürfeln, dabei achte ich immer darauf, keinen aus Kuhmilch zu erwischen, sondern echten Feta aus Schaf- und/oder Ziegenmilch, weil er einfach würziger schmeckt.

Ratatouille mit Feta

Zutaten
  • 1 Fenchelknolle, ca. 150 g geputzt gewogen
  • 150 g braune Champignons
  • 2 Paprika in unterschiedlichen Farben
  • 1 Aubergine, ca. 200 g geputzt gewogen
  • 1 mittelgroße Zucchini, ca. 200 g geputzt gewogen
Alle Gemüsesorten in 0,5 cm kleine Würfel schneiden und nacheinander mit jeweils etwas  Olivenöl knackig anbraten, dabei mit Salz würzen; in einer größeren Schüssel 'sammeln'.
  • 100 g junger Spinat (Babyspinat)
  • 2-4 Knoblauchzehen je nach Gusto (ich nehme eine Solozehe chinesicher Knoblauch)
Knoblauchzehen fein hacken und kurz mit etwas Olivenöl andünsten, Spinat zugeben und zusammenfallen lassen. Übrige Gemüsewürfel wieder in die Pfanne geben und gründlich vermischen.
Alles in eine Auflaufform geben.

Ratatouille mit Feta
  • 200 g Feta
Feta in große Würfel schneiden oder brechen und auf dem Rataouille verteilen. Nach Belieben mit Chiliflocken oder Pul Biber bestreuen.

Bei 180°C Umluft backen, bis der Käse weich ist, das dauert ungefähr 15 Minuten.

Ratatouille mit Feta

[Lieblingsrezept] Pasta mit Matschtomaten, Zwiebeln und Knoblauch aus dem Backofen nach Donal Skehan

14.09.2018
In letzter Zeit häuft sich hier die Bezeichnung Lieblingsrezept beinahe inflationär, aber wenn uns ein Gericht beim ersten Bissen umhaut, dann soll es gern auch so betitelt werden. Dieses Pastagericht ist kinderleicht zubereitet, da die Tomaten im Backofen vor sich hinschmurgeln und so wunderbar matschig und geschmackvoll werden.

[Lieblingsrezept] Pasta mit Matschtomatensauce aus dem Backofen nach Donal Skehan

Zutaten
für 2 Personen
  • 300 g Minidattel- oder Cocktailtomaten, halbiert
  • 6 Knoblauchzehen, ungeschält, vereinzelt
  • 4 kleine Zwiebeln, geschält und in 1 cm breite Segmente geschnitten, gern rot
  • 2 EL Balsamico
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • optional Chiliflocken oder Pul Biber
Tomaten mit der Schnittfläche nach oben, Knoblauchzehen und Zwiebeln auf einem Blech oder in einer Auflaufform verteilen. Mit Balsamico und Olivenöl besprenkeln und orderntlich mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Ich streue zuzsätzlich noch eine Prise Pul Biber für etwas Schärfe drauf.

[Lieblingsrezept] Pasta mit Matschtomatensauce aus dem Backofen nach Donal Skehan

Im Backofen auf mittlerer Höhe bei 220°C U/O 30-35 Minuten backen, bis alles Farbe bekommt und weich ist. Knoblauchzehen ausdrücken, ein bis 2 EL Pastakochwasser zufügen und alles mischen, dabei zermatschen.
  • 250 g Pasta nach Wahl, z.B. Tortiglioni oder Penne
  • 50 g geriebener Parmesan
  • einige Basilikumblätter, in Streifen geschnitten oder zerzupft
Pasta in Salzwasser kochen, abgießen und zu den Tomaten geben. Parmesan und Basilikum zugeben und alles vermengen; evtl. noch etwas Olivenöl zugeben.

[Lieblingsrezept] Pasta mit Matschtomatensauce aus dem Backofen nach Donal Skehan

Meine Tips:
  • die Tomaten aus dem Backofen sind so genial, daß man auch gut für die Menge Pasta die doppelte Portion zubereiten kann
  • wer mag mischt noch ein paar Mini-Mozzarellabällchen oder eine gebratene Hähnchenbrust in Streifen geschnitten drunter

zerfledderte Kohlrouladen-Lasagne

12.09.2018
Rezepte erfinden - kann ich! Ein wunderschöner Jaromakohl ist mir am Samstag in den Einkaufskorb gehüpft, im TK befand sich noch Hack, das dringend verarbeitet werden wollte und so ist dieses lasagneähnliche Werk entstanden. Jaromakohl ist eine alte Kohlart, die wieder neu gezüchtet wurde. Im Gegensatz zu Weißkohl ist sie nicht rund, sondern flacher und hat einen milderen Geschmack. Ich verwende ihn gern, weil man die Blätter relativ problemlos ablösen kann.
Den Rezeptnamen darf man übrigens nicht allzu wörtlich nehmen, denn außer der Schichtform ist hier nichts typisch Lasagne...ich schieb es mal auf die künstlerische Foodbloggerfreiheit ;o)

zerfledderte Kohlrouladen-Lasagne

Hack in würzig-cremiger Sauce zwischen Lagen aus Kohlbättern und Crème fraîche, gekrönt von leckerem Cheddarkäse - ein Genuß, den man gut am Vortag vorbereiten kann und auch sollte, da alles so richtig durchzieht.

zerfledderte Kohlrouladen-Lasagne

Zutaten
für 4 Personen
  •  1 Jaromakohl
Strunk des Kohls herausschneiden und die Blätter soweit wie möglich im Ganzen lösen. Diese halbieren und dabei die dicke Mittelrippe wegschneiden. Blätter in sprudelndem Salzwasser 10 Minuten kochen, dann auf einem Sieb mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen. Auf einem Küchenhandtuch ausbreiten und trockentupfen.
  • 500 g Hackfleisch halb und halb oder ein anderes nach Wahl
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • restlicher Kohl, kleingeschnitten
Hackfleisch, Zwiebel und Kohl in einer beschichteten Pfanne so lange anbraten, bis es Farbe bekommt. Dabei das Hack grob zerkrümeln und kräftig mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.
  • 1 gehäufter EL Mehl
  • 400 ml Kalbs -oder Rinderfond
  • 100 ml Wasser
Mehl drüberstäuben, unterrühren und kurz mitbraten. Fond und Wasser angießen, aufkochen lassen und Hitze reduzieren. Dicklich einkochen lassen, das dauert ungefähr 5 Minuten.
  • 150 g Crème fraîche
Jetzt geht es ans Schichten.  

zerfledderte Kohlrouladen-Lasagne

Eine Auflaufform mit Kohlblättern so auslegen, daß der Boden bedeckt ist und die Blätter leicht über den Rand drüberlappen.

1/3 der Hacksauce 
Kohlblätter
1/3 Crème fraîche
1/3 der Hacksauce 
Kohlblätter
1/3 Crème fraîche
1/3 der Hacksauce 
Kohlblätter

Die überlappenden Kohlblätter einklappen und zuletzt den Rest Crème fraîche in Klecksen und ein paar Butterflocken draufsetzen. Auflaufform mit Alufolie abdecken oder zudeckeln.

zerfledderte Kohlrouladen-Lasagne

So kannst Du die Lasagne bis zum nächsten Tag im Kühlschrank ruhenlassen, das schmeckt uns am Besten. Am nächsten Tag 30 Minuten bei 180°C auf einem Rost backen, Folie entfernen und weitere 30 bis 40 Minuten backen, bis die Oberfläche schön gebräunt ist; das kann je nach Ofen auch etwas länger dauern.
  • 100 g geriebenen Cheddar oder ein anderer Reibekäse nach Wahl
Käse auf der Oberfläche um die Crème fraîche-Kleckse verteilen und weitere 10 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen ist. 

Du kannst die Lasagne natürlich auch gleich weiterbacken, dann benötigt sie unter der Folie nicht ganz so lang.

zerfledderte Kohlrouladen-Lasagne

Mein Tip:
wenn Du keinen Jaromakohl bekommst, weiche auf Spitz- oder Weißkohl oder Wirsing aus.

ofengeschmortes Pflaumenmus

09.09.2018
Powidl, Latwerge, Quetscheschläggel, Zwetschgenhonig, Kreude - viele Namen, die alle eins meinen: einen marmeladenähnlichen, gut gewürzten Aufstrich aus Zwetschgen, der sich kinderleicht im Backofen herstellen läßt. In vielen Regionen ist Pflaumenmus beliebt und oft weit mehr als nur ein Aufstrich. Man kann es zum Beispiel auf den Boden eines Käsekuchen streichen, bevor die Käsemasse draufkommt, Germknödel damit füllen und Bratensaucen damit verfeinern. Ich habe es gern auf Vorrat im Regal und koche bzw. backe immer gleich eine große Menge, die ich in kleinen Gläschen einwecke.

ofengeschmortes Pflaumenmus
 
Zutaten 
ergibt ca. 9 Gläschen mit 200 ml 
  • 2,5 kg reife Zwetschgen
  • 700 g Zucker (ich nehme Rohrohrzucker und braunen Zucker zu gleichen Teilen)
  • 5 EL Weißweinessig oder weißer Balsamico
Zwetschgen halbieren, Kern entfernen und jede Hälfte nichmals halbieren. Mit Zucker und Essig in einen großen Bräter geben (ich nehme einen 5 Liter Gußbräter), mischen und zugedeckelt bei Raumtemperatur über Nacht stehen lassen, damit sie Saft ziehen.
Am nächsten Morgen Deckel abnehmen, umrühren und offen 4  Stunden bei 150°C Umluft auf einem Rost backen. Dabei nicht umrühren!
Masse mit einem Pürierstab gründlich zerkleinern. Nun mit Gewürzen abschmecken, ich nehme
  • 1 gestrichener TL Zimt
  • 1 gestrichener TL Lebkuchengewürz
Masse in sterilisierte Schraubgläser abfüllen, 5 Minuten auf dem Deckel stehend abkühlen lassen, dann umdrehen und vollständig abkühlen lassen.

Ich wecke mein Pflaumenmus zusätlich 30 Minuten bei 90°C im Automat ein.

[Lieblingsrezept] Jägerbuletten ~ Buletten in Champignonrahmsauce

03.09.2018
Komischerweise verbindet man hierzulande gern die Ananas mit dem Rezeptzusatz Hawaii, den Mais mit Mexico und Pilze mit dem Jäger, aber das 'Kind' braucht ja wohl irgendwie einen Namen.
Ich finde den Begriff Jägerbuletten so schön, daß ich ihn auch benutze. Deftig-würzige Buletten baden in einer cremigen Champignonsauce - köstlich und somit ein erklärtes Lieblingsrezept, das für 4 Personen reicht.
 
[Lieblingsrezept] Jägerbuletten ~ Buletten in Champignonsrahmsauce

Zutaten für die Buletten
  • 2 EL Öl
  • 1 Zwiebel, in feinen Würfeln
  • 1 TL Salz
  • 2 Knoblauchzehen, gepreßt
  • 2 EL fein gehackte Kräuter nach Wahl, ich hatte 8 Kräuter TK
Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen, Zwiebeln mit Salz darin anschwitzen, bis sie glasig sind. Knoblauch und Petersilie zugeben und kurz mitschwitzen. Masse abkühlen lassen.
  • 2 Scheiben Toastbrot, entrindet
  • 50 ml Wasser
  • 50 ml Milch
Toastbrot in Milch und Wasser einweichen. Gründlich zwischen den Handflächen ausdrücken und zerpflücken.

[Lieblingsrezept] Jägerbuletten ~ Buletten in Champignonsrahmsauce
  • 400 g Hackfleisch nach Wahl, ich nehme halb Schwein, halb Rind
  • 1 kleines Ei
  • 1 gehäufter TL Senf
  • 1 TL Paprikapulver
  • 2 EL Paniermehl, bevorzugt Panko
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gründlich durchkneten, bis das Hack bindet und leicht schmierig wird. Ich mache das immer mit der Hand, wer das nicht mag, nimmt die Knethaken des Handrührgeräts. Kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Hackmasse in 8 Portionen teilen, diese mit feuchten Händen zu Buletten formen und abgedeckt im Kühlschrank ca. 30 Minuten durchziehen lassen.

[Lieblingsrezept] Jägerbuletten ~ Buletten in Champignonsrahmsauce

Zutaten für die Sauce
  • 2 EL Öl
  • 500 g braune kleine Champignons, in 0,5 cm dicken Scheiben
  • 1-2 Zwiebeln, in feinen Würfeln
  • 1 gehäufter TL Tomatenmark
  • 200 g Sahne
  • 200 ml Fond (Gemüse, Rind oder Kalb)
  • 1 gehäufter EL fein gehackte Kräuter,  ich hatte 8 Kräuter TK
  • 1 gehäufter EL Crème fraîche
Öl in einer Pfanne erhitzen, Champignons und Zwiebeln zugeben und unter gelegentlichem Rühren anbraten, bis die Flüssigkeit verdunstet ist und die Champignons leicht Farbe nehmen; dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Tomatenmark zugeben und kurz mitschwitzen. Sahne, Fond und Kräuter zugeben und auf großer Flamme so lange unter gelegentlichem Rühren einreduzieren, bis die Sauce eindickt; sie ist am Anfang sehr hell und wird dann dunkler. Crème fraîche unterrühren.

Während die Sauce köchelt, die Buletten in Butterschmalz von beiden Seiten anbraten. Dann in eine Auflaufform oder Pfanne geben und mit der Sauce übergießen. Bei 150°C Umluft im Backofen 15 Minuten ziehenlassen.

[Lieblingsrezept] Jägerbuletten ~ Buletten in Champignonsrahmsauce

Zum Servieren nach Belieben auf jede Bulette einen Klecks Crème fraîche und ein paar frische Kräuter geben. Dazu paßt Baguette, Reis, Kartoffelpüree und grüner Salat.

Mein Tip:
wer es käsig mag, kann die Buletten auch noch mit Reibekäse oder Feta überbacken.

[Lieblingsrezept] Jägerbuletten ~ Buletten in Champignonsrahmsauce