Schmorkraut-Zweierlei mit Apfel & Speck

20.08.2019
Vergangene Woche haben wir fünf wundervolle und äußerst erholsame Tage bei unseren lieben Freunden in Wien verbracht und neben der Stadt auch wieder das köstliche Essen genossen. Für die Heimreise sind nicht nur viele schöne Erlebnisse, sondern auch Köstlichkeiten im Gepäck gelandet, so unter anderem auch Grammeln, aus denen ich Grammelknödel machen wollte. Als Beilage entschied ich mich zuerst klassisch für Sauerkraut, ganz so wie ich es in einem Restaurant gegessen hatte, doch dann kam mir im Supermarkt die Idee, Sauerkraut mit Weißkohl zu kombinieren - mit vollem Erfolg. Das Rezept für die Knödel folgt am Freitag, jetzt erstmal zur Beilage, die auch prima zu Braten, Frikadellen oder Bratwürsten paßt und auch als Hauptgericht durchgeht.

Schmorkraut-Zweierlei mit Apfel & Speck

Zutaten
  • 1 EL Schweineschmalz, alternativ Butterschmalz
  • 1 Gemüsezwiebel oder 2-3 normale Zwiebeln, nicht zu klein gewürfelt
  • 100 g durchwachsener Speck, in feinen Würfeln
  • 1 TL Salz
  • 1 Apfel, geschält und grob geraspelt
  • 200 g rohes Sauerkraut, einmal durchgewaschen und gründlich abgetropft
  • 2 TL Schweinebratengewürz oder alternativ etwas Kümmel 
Schmalz in einer beschichteten Pfanne mit Deckel oder einem Topf erhitzen und bei etwas reduzierter Hitze Zwiebel und Speck mit dem Salz anschwitzen, bis es beginnt, Farbe zu nehmen. Apfel dazugeben und kurz mitbraten. Sauerkraut evtl. mit der Schere etwas zerkleinern, wenn es sehr lange Fäden hat und zugeben, ebenso das Gewürz. Kurz mitbraten.

Schmorkraut-Zweierlei mit Apfel & Speck
  • 500 ml Kalb- oder Gemüsefond
  • 100 ml Wasser oder Apfelsaft
Fond und Wasser angießen, aufkochen und 30 Minuten zugedeckelt sanft köcheln lassen.

Schmorkraut-Zweierlei mit Apfel & Speck
  • 800 g Weißkohl, geputzt und entstrunkt gewogen, in knapp 1 cm breiten Streifen
Weißkohl zugeben, Deckel auflegen und 5 Minuten zusammenfallen lassen. Dann alles gut vermischen und zugedeckelt eine weitere Stunde sanft köcheln lassen. Zwischendurch immer mal umrühren und abschmecken; je nach Schmalzsorte und Fond braucht es evtl. noch etwas Salz. Wenn zuviel Flüssigkeit verdampft, noch etwas Wasser oder Fond angießen. Das Schmorkraut kann sofort serviert werden, schmeckt aber aufgewärmt am nächsten Tag fast noch besser.

Schmorkraut-Zweierlei mit Apfel & Speck

saure Sahne-Dressing mit Honig & Senf

16.08.2019
Es wird mal wieder Zeit für ein neues Dressing, das hervorragend zu grünen Blattsalaten, aber auch bunten Salaten paßt. Dieses Mal kommt im Gegensatz zu meinem Honig-Senf-Dressing noch saure Sahne mit dazu und macht es herrlich cremig.

saure Sahne-Dressing mit Honig & Senf

Zutaten
  • 200 g saure Sahne
  • 3 EL Senf mit Körnern, alternativ 2 EL mittelscharfer und 1 EL körniger Senf
  • 2 EL flüssiger Honig
  • 2 EL neutrales Öl, z.B.Raps oder Sonnenblume
  • 2 EL Apfelessig
  • 2 EL Wasser
Alle Zutaten in ein hohes Gefüß geben und mit dem Pürierstab gründlich verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn Dir das Dressing zu dickflüssig ist, gib einfach noch etwas Wasser hinzu.

saure Sahne-Dressing mit Honig & Senf

Mein Tip:
  • wer mag, mischt noch frisch gehackte Kräuter wie Petersilie oder Schnittlauch drunter oder eine feingehackte Schalotte oder Zwiebel
  • das Dressing hält sich gut ein paar Tage im Kühlschrank, also ruhig die doppelte Menge zubereiten

Fenchel-Möhrengemüse mit knuspriger Brösel-Käsekruste

13.08.2019
Fenchel und Möhren, das ist für mich auch so ein perfektes Duo wie Pellkartoffeln mit Quark oder Grünkohl mit Mettwurst. Gebraten behält das Gemüse sehr viel mehr Geschmack als gekocht, also brate ich es in der Pfanne ordentlich an und spendiere dann im Backofen eine knusprige Bröselkruste. Egal ob als Beilage oder Hauptgericht, uns schmeckt es so richtig gut. Ich habe ürbigens gemischte Möhren in orange, gelb und violett verwendet.

Fenchel-Möhrengemüse mit knuspriger Brösel-Käsekruste

Zutaten
  • 2 EL Öl, z.B. Olive oder Raps
  • 1 Gemüsezwiebel, in feinen Würfeln oder 2 -3 normale Zwiebeln
  • 1 EL Salz
Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Zwiebeln mit Salz darin bei anschwitzen, bis sie leicht Farbe bekommen. 
  • 2 Fenchelknollen, entstrunkt und Stiele abgeschnitten, in 0,5 cm breiten Streifen, Fenchelgrün feingehackt beiseite stellen
  • 400 g Möhren, in 2-3 mm dicke Scheiben gehobelt oder geschnitten
Das Gemüse sollte zusammen ca. 750 g ergeben. Fenchel und Möhren in die Pfanne geben und bei voller Hitze 10 - 15 Minuten braten, bis das Gemüse weich ist, dabei nochmal mit Salz abschmecken. In eine Auflaufform umfüllen.
  • 30 g Butter
  • fein gehacktes Fenchelgrün
  • 30 g Pankomehl, ersatzweise normales Paniermehl
  • 30 g fein geriebener Käse wie zum Beispiel Parmesan oder mittelalter Gouda
Butter in einem kleinen Topf schmelzen lassen. In eine kleine Schüssel füllen und etwas abkühlen lassen. Panko, Fenchelgrün und Käse unterrühren. Masse auf dem Gemüse verteilen und mit Oberhitze oder Grillfunktion im Backofen backen, bis die Bröselkruste goldgelb ist.

Fenchel-Möhrengemüse mit knuspriger Brösel-Käsekruste

Meine Tips:
  • wer keine Brösel mag, kann auch nur Reibekäse oder auch Feta benutzen
Fenchel-Möhrengemüse mit knuspriger Brösel-Käsekruste

Gulaschtopf mit grünen Bohnen & Kartoffeln

09.08.2019
Zum Glück scheint der Sommer nicht so heiß zu werden wie erwartet und die Temperaturen lassen mich schon an herbstliche Schmorgerichte denken. Dieser Gulaschtopf ist praktisch ein One Pot-Gericht genau wie der Rouladentopf, alles wird in einer Pfanne oder einem Topf zusammen gegart und verbindet sich zu einem köstlichen Bauchwärmer.

Gulaschtopf mit grünen Bohnen & Kartoffeln

Damit ich alle Zutaten griffbereit habe, habe ich mir mal ein ordentliches mise en place aufgebaut.

Gulasch-Topf mit grünen Bohnen & Kartoffeln

Zutaten
  • 500 g Rindergulasch
  • 1 EL Butterschmalz
Gulaschwürfel evtl. einmal halbieren. Butterschmalz in einer Gußpfanne oder Schmortopf mit Deckel erhitzen und das Fleisch rundherum scharf anbraten bis es ordentlich Farbe hat. Fleisch herausnehmen und beiseite stellen.
  • 1 Gemüsezwiebel, in groben Würfeln, alternativ 2-3 normale Zwiebeln
  • 1 TL Salz
Zwiebel mit Salz in die Pfanne geben und bei etwas reduzierter Hitzen anschmoren, bis sie leicht Farbe bekommen. 
  • 300 g kleine festkochende Kartoffeln, in 0,5 cm dicken Scheiben
  • 2 Möhren, in kleinen Würfeln
Kartoffeln und Möhren hinzugeben und kurz mitbraten. Fleisch wieder zugeben.
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 leicht gehäufter EL getrockneter Majoran
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Paprika, edelsüß
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt oder gepreßt
Tomatenmark und Gewürze zugeben und kurz mitbraten.
  • 20 g Weizenmehl Type 405 oder 550
Mehl drüberstäuben und unterrühren.
  • 750 ml Gemüsefond
Fond angießen, aufkochen, Hitze reduzieren, so daß es gerade noch köchelt und 60 Minuten zugedeckelt köcheln lassen. 
  • 400 g frische grüne Buschbohnen, in ca. 4 cm langen Stücken
  • 2 Tomaten, grob gewürfelt
Bohnen und Tomaten zugeben und weitere 45 - 60 Minuten köcheln lassen, bis das Fleisch zart ist. Die Zeit hängt stark davon ab, welche Qualität das Fleisch hat, also ab und an mal probieren und dabei auch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben 2 gehäufte EL frisch gehackte, glatte Petersilie unterrühren.

Gulaschtopf mit grünen Bohnen & Kartoffeln

Meine Tips:
  • der Gulasch-Topf schmeckt sofort, kann aber auch prima aufgewärmt werden und man kann ich auch gut einfrieren
  • zum Gulasch-Topf paßt prima ein Klecks Schmand, saure Sahne oder Crème fraîche oder ein bißchen zerbröselter Feta
  • statt Rindergulasch kann man auch Schwein oder gemischt verwenden
  • statt der Buschbohnen kann man auch die breiten verwenden
  • statt Gemüsefond kann man auch Kalbs- oder Rinderfond verwenden, dann allerdings mit der Salzmenge aufpassen, diese Fonds sind meist kräftiger im Geschmack
Gulaschtopf mit grünen Bohnen & Kartoffeln

kleiner Apfel-Streuselkuchen ohne Ei [18 cm]

06.08.2019
Hunger auf Kuchen aber kein Ei im Haus? Kein Problem mit diesem Rezept, denn es ist eifrei und schmeckt etwas lauwarm oder auch gut durchgezogen sehr lecker - besonders mit einem Klecks Sahne. Übrigens gibt es hier im Blog schon länger die Waffeln ohne Ei, die auch ganz köstlich und ausprobierenswert sind.

kleiner Apfel-Streuselkuchen ohne Ei [18 cm]

Zutaten
  • 160 g Weizenmehl, Type 405 oder 550
  • 60 g brauner Zucker, alternativ normaler Haushaltszucker oder Rohrohrzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 TL Backpulver
  • 70 g Butter
Die trockenen Zutaten in einer Rührschüssel vermischen. Butter hinzugeben und mit den Knethaken des Handrührgeräts so lange kneten, bis sich alles gut verbunden hat. Nicht wundern, die Masse sieht recht trocken aus, das ist richtig so. Backpapier in den Boden einer 18 cm Springform einklemmen und 2/3 der Masse hineingeben. Gleichmäßig verteilen und festdrücken.

kleiner Apfel-Streuselkuchen ohne Ei [18 cm]

  • 2 Äpfel, geschält und grob geraspelt (ca. 200 g)
  • auffüllen mit Apfelmus oder Apfelkompott auf 500 g
  • 1 TL Zimt (optional)
Apfelmus, Apfelraspel und Zimt vermischen und auf den Boden geben.

Das restliche Drittel des Teigs mit 25 g gehackten oder gestifteten Mandeln, Mandelblättchen oder auch gehackten Haselnüssen verkneten. Masse in die Form geben und verteilen.

kleiner Apfel-Streuselkuchen ohne Ei [18 cm]

Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und den Kuchen in der Mitte des Backofens auf einem Rost 50 Minuten backen. In der Form vollständig auskühlen lassen.
Nach Belieben mit Puderzucker bestreuen oder so wie ich 2 EL Puderzucker mit ein paar Tropfen Zitronensaft zu einem Guß anrühren und den Kuchen damit besprenkeln.

kleiner Apfel-Streuselkuchen ohne Ei [18 cm]

Sesam-Hähnchenfilet

02.08.2019
Hähnchenbrust zu einem Salat ist immer eine gute Idee und mit einer knusprigen Sesampanade mal was anderes als natur oder normal paniert gebraten.

Sesam-Hähnchenfilet

Zutaten
  • 500 g Hähnchenbrustfilet
Hähnchenbrust einmal waagerecht teilen und die Teile evtl. plattieren, so daß sie auf ca. 1 cm Dicke kommen. In Stücke oder Streifen in gewünschter Größe schneiden.
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Sweet Chili Sauce
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • 1/2 - 1 TL Pul Biber oder Chiliflocken
  • 1/2 TL Salz
Zutaten in einer kleinen Schüssel vermischen und die Hähnchenstücke damit von beiden Seiten einpinseln.
  • 30 g Pankomehl (japanisches Paniermehl), alternativ normales Paniermehl
  • 30 g heller Sesam
  • 5 g Schwarzkümmel
Reichlich Butterschmalz oder Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Panko und Sesam in einem tiefen Teller mischen. Hähnchenstücke rundherum in die Panade drücken und in die Pfanne geben. Bei etwas reduzierter Hitze (bei mir 8 von 10) langsam von beiden Seiten braten, bis die Stücke goldgelb sind; dabei nur einmal vorsichtig wenden, damit die Panade nicht abfällt.

Sesam-Hähnchenfilet

Meine Tips:
  • man kann die Marinade noch pimpen, indem man zum Beispiel etwas Harissapaste oder Currypulver ganz nach Gusto zufügt