Sauerkraut-Kassler-Schmortopf mit Ananas und Kartoffeln

15.02.2019
Ein langer Titel für ein Rezept, das ein echtes One-Pot-Wonder ist und kinderleicht in der Zubereitung. Alles wird zusammen in einem schweren Gußtopf im Backofen geschmort und nach drei Stunden hat man ein herrliches Gericht auf dem Tisch, das beim Aufwärmen nochmal so gut schmeckt. Ein perfektes Gericht, um mein Geburstagsgeschenk vom Lieblingsmann einzuweihen, mit dem er mal wieder voll ins Schwarze getroffen hat.

Sauerkraut-Kassler-Schmortopf mit Ananas und Kartoffeln

Zutaten
  • 2 EL Butterschmalz oder Öl
  • 1 große Zwiebel, in feinen Würfeln
  • 100 g Bacon, in feinen Würfeln oder Streifen
Butterschmalz in einem Gußbräter erhitzen, Zwiebel und Bacon darin anschwitzen, bis es leicht Farbe bekommt. 
  • 500 g Kasslernacken,  in 3 cm großen Würfeln
  • 4 Scheiben Ananas, in 1 cm breite Stücken
Kassler und Ananas dazugeben und mitbraten.
  • 500 g frisches Sauerkraut, einmal durchgewaschen, abgetropft und zerzupft
  • 1 gehäufter TL Paprikapulver
Sauerkraut und Paprikapulver zugeben, unterrühren und kurz mitbraten.

Sauerkraut-Kassler-Schmortopf mit Ananas und Kartoffeln
  • 600 ml Gemüsefond
  • 400 ml Ananassaft
  • 2 Lorbeerblätter
Flüssigkeit und Lorbeerblätter zugeben und aufkochen lassen.

Sauerkraut-Kassler-Schmortopf mit Ananas und Kartoffeln

Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und den Gußtopf zugedeckelt auf einem Rost hineinstellen. Zwei Stunden schmoren, dabei nach einer Stunde umrühren und prüfen, ob evtl. noch etwas Flüssigkeit angegossen werden muß, sie sollte immer leicht durchstehen.
  • 300 g kleine Kartoffeln, geschält und halbiert bzw. geviertelt
Kartoffeln zugeben, unterrühren, so daß sie bedeckt sind und eine weitere Stunde zugedeckelt schmoren. Mit Salz abschmecken und nach Belieben mit etwas Schmand und Schnittlauchröllchen oder gehackter Petersilie bestreuen.

Sauerkraut-Kassler-Schmortopf mit Ananas und Kartoffeln

Mein Tip:
  • der Schmortopf schmeckt am Besten, wenn er aufgewärmt wird
  • lecker dazu ist auch eine dunkle Bratensauce

    Sauerkraut-Kassler-Schmortopf mit Ananas und Kartoffeln

Linsen-Kokosmilch-Tomatensuppe mit Hackbällchen

11.02.2019
Linsensuppe in klassischer Version wie in diesem Rezept schmeckt uns rund ums Jahr und gerade im Winter immer wieder gut als Bauchwärmer und Soulfood. Als ich jetzt mein Vorratsregal aufgeräumt habe, fielen mir Beluga und rote Linsen in die Hand, die dringend verarbeitet werden mußten und ich erinnerte mich an eine Version mit Kokosmilch und Dosentomaten, die ich immer schon mal ausprobieren wollte. 

Linsen-Kokosmilch-Tomatensuppe mit Hackbällchen

Zutaten
  • 2 grobe, ungebrühte Bratwürste, ca. 250-300 g
Brät in kleinen Bällchen aus dem Darm drücken und in einer kleinen Pfanne knusprig anbraten und beiseite stellen; ich habe 25 Stück herausbekommen.
  • 1 EL Butterschmalz
  • 100 g Zwiebel, in feinen Würfeln
  • 100 g Staudensellerie, in feinen Scheiben
  • 100 g Möhren, in feinen Scheiben
Butterschmalz in einem großen Topf erhitzen und das Gemüse darin bei etwas reduzierter Hitze farblos anschwitzen.
  • 2 Knoblauchzehen, fein gewürfelt
Knoblauch zugeben und kurz mitbraten.

Linsen-Kokosmilch-Tomatensuppe mit Hackbällchen

  • 250 g kleine Linsen mit kurzer Garzeit (ich hatte Beluga und rote Linsen zu gleichen Teilen)
    Linsen waschen und auf einem Sieb abtropfen lassen. Zum Gemüse in den Topf geben.
    • 700 ml Gemüsefond
    • 1 Dose = ca. 400 ml Tomaten, bevorzugt San Marzano, mit den Händen zerquetscht oder mit einem Messer in der Dose zerteilt
    Fond und Tomaten zugeben und aufkochen lassen. Deckel auflegen und bei reduzierter Hitze kochen, bis die Linsen weich sind, bei mir hat das ca. 30 Minuten gedauert.
    • 1 Dose = ca. 400 ml ungesüßte Kokosmilch
    • 1 gestrichener TL Currypulver
    • 1 gestrichener TL Chiliflocken oder Pul Biber
    Kokosmilch und Gewürze zugeben, mit Salz abschmecken. Zwei Kellen Suppe in einen hohen Mixbecker geben und mit dem Pürierstab gründlich zerkleinern. Zusammen mit den Hackbällchen zurück in den Topf geben und weitere 10 Minuten ganz sanft köcheln lassen. Mit frisch gehackter Petersilie oder Schnittlauch und einem Klecks Joghurt, Schmand, saurer Sahne oder Crème fraîche servieren.

    Meine Tips:
    • wer kein Fleisch möchte, kann die Linsensuppe natürlich auch ohne die Hackbällchen zubereiten
    • wer noch mehr Einlage benötigt, kann gut Kartoffelwürfel, Nudeln oder Reis verwenden
    • aufgewärmt schmeckt die Suppe am Besten

      Linsen-Kokosmilch-Tomatensuppe mit Hackbällchen

    Spaghettieis-Dessert ~ Mascarpone-Quark-Creme mit Erdbeersauce

    05.02.2019
    Fast schon einen Party-Dessertklassiker habe ich heute mitgebracht, denn das Rezept geistert schon einige Jahre durch das Netz. Auch ich habe es auf einigen Feiern zubereitet und gerade gestern haben es meine Kollegen zum diesjährigen Bürogeburtstag geradezu 'inhaliert'. Schön sieht das Dessert abgefüllt in kleine Gläser aus, aber auch in einer Schüssel macht es sich sehr gut.

    Spaghettieis-Dessert ~ Mascarpone-Quark-Creme mit Erdbeersauce

    Zutaten
    für ca. 8 Personen
    • 250 g Mascarpone
    • 250 g Magerquark
    • 150 g Puderzucker
    • Mark von 2 Vanillestangen
    • 1 EL Zitronensaft
    Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Mixer gründlich verrühren.
    • 250 g Sahne
    Sahne steifschlagen und unter die Creme heben. In Portionsgläser oder eine Schüssel füllen.

    Spaghettieis-Dessert ~ Mascarpone-Quark-Creme mit Erdbeersauce

    • 300 g TK-Erdbeeren (TK)
    Erdbeeren auftauen, pürrieren und auf die Creme geben.
    • etwas weiße Kuvertüre, Schokolade, fein geraspelt oder fertige weiße Schokoraspel
    Raspel auf die Erdbeersauce geben. Mindestens zwei Stunden im Kühlschrank kaltstellen, gern auch einen Tag im Voraus. 

    Mein Tip:
    • wenn Du die Kuvertüre oder Schokolade selbst raspelst, friere sie eine Stunde vorher ein, dann schmilzt sie nicht so schnell dabei
    • statt Erdbeeren schmecken auch andere Früchte wie zum Beispiel Himbeeren, Mango, Waldfrüchte, Kiwi

      Spaghettieis-Dessert ~ Mascarpone-Quark-Creme mit Erdbeersauce

    Wurst-Käse-Salat mit Senfgurken und Senf-Honig-Sauce

    02.02.2019
    Ein leckerer Wurstsalat zum Abendbrot ist eine gute Sache nicht nur im Sommer. Hier bei uns am Niederrhein bereite ich ihn entweder aus Schinkenwurst oder Fleischwurst im Ring zu, diese Wurst hat in andere Regionen ganz andere Namen wie Lyoner, Extrawurst, Mortadella oder Gelbwurst. 

    Wurst-Käse-Salat mit Senfgurken und Senf-Honig-Sauce

    Zutaten
    • 350 g Schinkenwurst, in feinen Streifen
    • 100 g Käse nach Wahl, z.B. Gouda, Butterkäse, Bergkäse, in feinen Streifen
    • 200 g Senfgurken, in kleinen Würfeln oder Streifen
    • 1 kleine rote Zwiebel, in feinen Würfeln
    • 2 EL frisch gehackte Petersilie oder Schnittlauchröllchen
    Alle Zutaten in eine Schüssel geben. Ich verwende ein kleines Glas Senfgurken und gieße den Sud, nachdem ich die Gurken mit einer Gabel entnommen habe, durch ein Sieb, um die Senfkörner aufzufangen und diese ebenfalls dazuzugeben.

    Zutaten für die Sauce
    • 50 ml Rapsöl
    • 20 ml weißer Balsamico
    • 20 ml Apfelessig
    • 20 ml Wasser
    • 30 g mittelscharfer Senf
    • 25 g flüssiger Honig
    • 15 g Zucker
    • 1 Prise weißer Pfeffer 
    Sauce mit einem Pürierstab in einem schlanken, hohen Gefäß aufmixen und abschmecken, evtl. muß für Eure Geschmack noch etwas Honig, Zucker oder Essig dazu. Zu den Salatzutaten geben und alles gründlich und vorsichtig vermischen. Mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehenlassen, gern auch länger; der Wurstsalat schmeckt auch am nächsten Tag so richtig gut.

    Mein Tip:
    • dazu schmeckt ein Butterbrot oder Bratkartoffeln / Schmörkes

      Wurst-Käse-Salat mit Senfgurken und Senf-Honig-Sauce