Backofen-Röstgemüse mit Sonnenblumenkern-Dressing

30.06.2020
Es kostet schon ein bißchen Überwindung, Gemüse im Backofen fast verkokeln zu lassen, aber für dieses Rezept ist es genau richtig Die dunklen Stellen geben jede Menge Aroma und durch das Dressing wird auch das, was schon recht trocken ist, wieder weich und schmeckt einfach nur köstlich. Also: gib Röstaromen eine Chance!

Backofen-Röstgemüse mit Sonnenblumenkern-Dressing

Zutaten & Zubereitung 
  • 500 g Fenchel
  • 250 g Möhren
  • 200 g rote Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
Das zarte Fenchelgrün zur Garnitur beiseite legen. Fenchelstiele bis auf 1 cm abschneiden, Knollen halbieren, Strunk herausschneiden und jede Hälfte in 2 cm breite Segmente schneiden. Möhren schälen, der Läng nach in 0,5 cm breite Scheiben schneiden und diese Diagonal einmal halbieren. Zwiebeln schälen, Wurzelansatz dabei intakt lassen. Je nach Größe vierteln bzw. sechsteln oder achteln, so daß breite Segmente entstehen. Gemüse mit dem Olivenöl mischen und auf einem Blech verteilen.

Backofen-Röstgemüse mit Sonnenblumenkern-Dressing

Backofen auf 220°C Umluft vorheizen und Blech in der Mitte des Backofens 45 - 50 Minuten backen, bis das Gemüse ordentlich Farbe hat, die Spitzen dürfen richtig dunkel sein. Nach der Hälte der Zeit einmal umwenden. In der Zwischenzeit das Dressing vorbereiten.
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Sonnenblumenkerne
  • 1/2 TL Senfsaat
  • 1/2 TL Fenchelsaat
  • 1/2 TL Chiliflocken oder Pul Biber
  • 1/2 TL Paprika, edelsüß
  • 1/2 TL Paprika, scharf
  • 1/4 TL gemahlener Kreuzkümmel
Zutaten in einem kleinen Topf erhitzen, eine Minute köcheln lassen, von der Flamme nehmen und abkühlen lassen. 
  • 2 EL heller Essig, z.B. Weißwein, Apfel oder heller Balsamico
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Honig oder Agavensirup
Zutaten in den Topf geben, alles vermischen und mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Wenn das Gemüse ordentlich Röstaromen hat, Blech aus dem Backofen nehmen, Dressing drübergeben, vorsichtig mischen und abkühlen lassen. Auf einem Teller oder einer Platte anrichten und mit dem Fenchelgrün garnieren oder auch bis zum nächsten Tag im Kühlschrank aufbewahren. Uns schmeckt das Röstgemüse am Besten auf Zimmertemperatur.

Backofen-Röstgemüse mit Sonnenblumenkern-Dressing

Rezeptinspiration: bon appétit

  meine Tips:
  • lecker dazu ist Käse wie Feta, Mozzarella, Parmesanhobel oder auch Kleckse von Hüttenkäse oder Ziegenfrischkäse
  • die Gemüsesorten können variiert werden, es passen alle festen Sorten wie z.B. auch rote Bete, Petersilienwurzeln oder Pastinaken

Pizza-Sauce

26.06.2020
Während der Italiener es puristisch mag und auf eine Pizza nur ein paar pürierte Pelati, also geschälte Tomaten, die maximal etwas gesalzen werden, gibt, mag ich es kräftig-würzig und üppig. Ich koche meine Sauce am liebsten einen Tag im Voraus, damit sie richtig durchzieht und aromatisiere sie mit Knoblauch, Oregano und Basilikum.

Pizza-Sauce

Zutaten & Zubereitung 
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 Knoblauchzehen oder eine Solozehe chinesischer Knoblauch, sehr fein gehackt
Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Hitze etwas herunterdrehen (bei mir 8 von 10) und den Knoblauch darin kurz sautieren, er darf auf keinen Fall Farbe bekommen, damit er nicht bitter wird.
  • 3 EL Tomatenmark
Tomatenmark zufügen und kurz mitbraten.
  • 1 Dose = 400 g Tomatenfleisch (Tomatenpolpa)
  • 1 leicht gehäufter TL Oregano, getrocknet
  • 1 Prise Zucker
Zutaten in die Pfanne geben und aufkochen, mit Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abschmecken. Hitze reduzieren, so daß es nur noch leicht köchelt und 15 - 20 Minuten offen einkochen lassen, damit es eindickt. 
  • 2 EL frisches Basilikum, grob gehackt
Basilikum zugeben und eine Minute mitkochen.

Die Sauce kann sofort verwendet werden, schmeckt aber abgekühlt und für ein paar Stunden oder über Nacht durchgezogen noch besser. 

meine Tips:
  • statt Tomatenfleisch (Tomatenpolpa) kann man auch stückige Tomaten nehmen
  • statt getrockenetem Oregano kann auch frischer verwendet werden, ebenso statt frischem Basilikum getrocknetes; ich meine aber, das es wie im Rezept beschrieben die perfekte Kombi ist
  • die Sauce paßt auch hervorragend zu Pasta oder auch Hackbällchen, die damit und ein bißchen Reibekäse oder Mozzarella überbacken werden
  • lecker ist es, wenn man zusammen mit dem Knoblauch eine kleine Zwiebel in feinen Würfeln anschwitzt

Doppelback-Knusperchen mit Nuß & Frucht

23.06.2020
Kaum da, schon wieder weg! Genau so könnte man dieses Rezept am Besten beschreiben. Schon kurz nach dem Auskühlen waren einige Scheiben pur weggeknuspert, so daß ich beim nächsten Mal schon aufgrund der Zeit, die das doppelte Backen in Anspruch nimmt, die doppelte Menge machen werde.

Doppelback-Knusperchen mit Nuß & Frucht

Ich mag die Scheiben dünn geschnitten, so kann man sie einfach wegsnacken oder zum Beispiel mit Butter und Käse oder Frischkäse genießen.

Doppelback-Knusperchen mit Nuß & Frucht

Zutaten & Zubereitung 
  • 50 g brauner Zucker, alternativ weißer
  • 70 g kernige Haferflocken
  • 70 Weizenmehl, Type 1050 oder 550
  • 50 g Weizen - oder Roggenvollkornmehl
  • 3 gestrichene TL Backpulver, bevorzugt Weinsteinbackpulver
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g gemischte ganze Nüsse, ich hatte einen Mix
  • 50 g Aprikosen oder andere Trockenfrüchte, grob gehackt
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Pul Biber oder Chiliflocken
  • 1 TL italienische Kräutermischung, getrocknet
  • je eine gute Prise Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • etwas frisch geriebene Muskatnuß
Zutaten in einer Schüssel vermischen.
  • 250 ml Milch
  • 70 g Naturjoghurt, 10 %, alternativ 3,5 %
Milch und Joghurt zu den trockenen Zutaten in die Schüssel geben und mit einem Schneebesen gründlich verrühren. Eine kleine Kastenform (20 cm) mit Backpapier auslegen, Teig einfüllen. Backofen auf 180°C vorheizen und in der Mitte des Ofens auf einem Rost 30 Minuten backen. Kurz in der Form abkühlen lassen, dann herausnehmen und mit Backpapier in ein Küchenhandtuch einwickeln. So bei Zimmertemperatur bis zum nächsten Tag aufbewahren. Am nächsten Tag das Backpapier entfernen und mit einem Brotmesser mit Wellenschliff in dünne, ca. 3 bis 4 mm dicke Scheiben schneiden. Da das Brot sehr feucht ist, zwischendurch das Messer reinigen, damit man ihn gut schneiden kann. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Scheiben dicht an dicht nebeneinander drauflegen.

Doppelback-Knusperchen mit Nuß & FruchtDoppelback-Knusperchen mit Nuß & Frucht

Backofen auf 150°C Umluft vorheizen und das Blech in der Mitte des Backofens ca. 45 Minuten backen, bis die Scheiben trocken sind und eine schöne Farbe haben. Je nach Dicke der Scheiben kann das auch ein paar Minuten länger dauern. Die Scheiben während des Backens umdrehen, so knuspern sie am Besten auf. 

Auf einem Rost abkühlen lassen und luftdicht verschlossen aufbewahren. 
  
Doppelback-Knusperchen mit Nuß & Frucht
meine Tips:
  • bei den Mehlsorten kann man gut varrieren, der Anteil von Vollkorn zu normalem Mehl sollte so erhalten bleiben, aber bei der Sorte kann man z.B. auch Dinkel anstatt Weizen nehmen

Bohnengemüse mit Speck aus dem Slowcooker

19.06.2020
Es gibt immer noch Leute, die glauben, daß im Slowcooker über Stunden langsam gegartes Essen nur matschig weich und ungenießbar sein kann, aber dieses Bohnengemüse beweist mal wieder genau das Gegenteil. Die Bohnen werden wunderbar aromatisch, die Kartoffelwürfelchen zerfallen beinahe und machen den Sud schön rund und Zwiebel, Knoblauch und getrocknete Tomaten geben die Würze.

Bohnengemüse mit Speck aus dem Slowcooker

Mein 3,5 l Slowcooker hat gerade mal 30 Euro gekostet und dafür hat er sich schon bezahlt gemacht und uns leckere Gerichte geschmort. Er hat statt eines Keramikeinsatzes einen Metalleinsatz, in dem ich auch direkt anbraten kann, was ich generell sehr praktisch finde.

Bohnengemüse mit Speck aus dem Slowcooker

Zutaten & Zubereitung 
  • 1 EL neutrales Öl wie Raps oder Sonnenblume
  • 100 g durchwachsener Speck in Scheiben (Bacon), in feinen Streifen oder Würfeln
  • 1 mittelgroße Zwiebel, ein kleinen Würfeln
  • 3 Knoblauchzehen oder 1 Solozehe chinesischer Knoblauch, fein gehackt
  • 1 mittelgroße, mehligkochende Kartoffel, in kleinen Würfeln
  • 1/2 TL Chiliflocken oder Pul Biber
  • eine Prise Salz und etwas frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen und Speck darin auslassen, bis er leicht Farbe bekommt. Hitze reduzieren, Zwiebeln zufügen und weichdünsten. Knoblauch und Kartoffeln zugeben und kurz mitdünsten. Mit Salz, Pfeffer und Chili würzen und in den Slowcooker geben Wenn Du wie ich einen Einsatz aus Metall hast, kannst Du direkt darin auf dem Herd anbraten. 
  • 500 g grüne breite Bohnen
Bohnen schräg in 4 cm lange Stücke schneiden, in den Slowcooker geben und mit der Speck-Zwiebel-Masse vermischen.

Bohnengemüse mit Speck aus dem Slowcooker
  • 200 ml Geflügelfond
  • 2 EL Agavensirup oder Honig
  • 2 EL Worcestershiresauce
In den Slowcooker geben, zudeckeln und ca. 4 Stunden auf high garen, nach 2 Stunden durchrühren und 
  • 5 getrocknete Tomaten (wenn in Öl, gut abgetropft), in feinen Würfeln
unterrühren. Nach 3,5 Stunden solltest Du mal probieren, ob die Bohnen schon gar sind, jeder Slowcooker arbeitet etwas unterschiedlich. Die Bohnen schmecken warm, lauwarm oder auch kalt.


Bohnengemüse mit Speck aus dem Slowcooker
meine Tips:
  • statt breiter Bohnen kann man auch Buschbohnen benutzen, diese haben evtl. eine etwas kürzere Garzeit, da sie dünner sind

Gewürzöl

16.06.2020
Neben vielen Essigsorten horte ich auch einige Öle, auch wenn es bei Weitem nicht so viele sind. Viele benutze ich nur für Salate, Raps - und Sonnenblumenöl nehme ich ab und zu gern zum Braten, auch wenn da Butterschmalz oder Kokosöl meine Favoriten sind.

Gewürzöl

Dieses Gewürzöl habe ich seit einiger Zeit auch immer im Vorrat, es gibt zum Beispiel Bratkartoffeln, Fisch oder Pfannengemüse ein ganz besonderes Aroma. Es ist schnell hergestellt und nach einem halben Tag bereits einsatzbereit ohne wochenlange Reifezeit. Ich bereite immer einen halben Liter zu, das reicht eine ganze Weile für uns Zwei. Man kann natürlich auch bei Bedarf das Rezept vervielfachen und vielleicht etwas verschenken, das Gewürzöl kommt immer gut an.

Gewürzöl

Zutaten & Zubereitung 

  • 500 ml neutrales Öl, z.B. Raps oder Sonnenblume
  • 20 Pimentkörner
  • 20 schwarze Pfefferkörner
  • 20 rosa Pfefferbeeren
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Rosmarin
  • 2 TL Chiliflocken/pulver oder Pul Biber scharf (acı)
  • 1 TL Pul Biber mild (tatlı)
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
Alle Zutaten in einen Topf geben und langsam auf 160°C erhitzen. Idealerweise kontrolliert man das mit einem Thermometer; wenn man keins hat, wartet man, bis die Pimentkörner anfangen zu zischen und zu pfeiffen. Topf von der Flamme nehmen, zudeckeln und einen halben Tag ziehenlassen. Ein Sieb mit einem Küchenkrepp auslegen und Öl passieren. In eine saubere Flasche abfüllen und bei Zimmertemperatur dunkel aufbewahren.

Pizza-Hackbällchen in würziger Tomatensauce

12.06.2020
Gutes Hack frisch vom Metger verwende ich, wie Du schon an den diversen Frikadellenrezepten bestimmt gemerkt hast, total gern. Durch verschiedene Zutaten entsteht immer wieder was Neues und heute sind es mit Pizzagewürz aromatisierte Bällchen, die sich in einer würzigen Tomatensauce mit Kapern und Oliven pudelwohl fühlen.


Pizza-Hackbällchen in würziger Tomatensauce

Das Beste ist: sie schmecken warm, aber auch kalt und bereichern garantiert jedes Picknick oder Buffet.

Pizza-Hackbällchen in würziger Tomatensauce

Zutaten & Zubereitung 
  • 400 g gemsichtes Hackfleisch oder ein anderes nach Wahl
  • 1 Ei, Gr. M
  • 40 g Paniermehl, gern Panko
  • 40 g geriebener Parmesan
  • 1 EL Pizzagewürz oder italienische Kräuter
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 gestrichener TL Salz
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Chiliflocken oder Pul Biber
  • 1/2 TL Knoblauchgranulat
  • 1/2 TL Zwiebelgranulat
  • etwas frisch gemahlener Pfeffer
Zutaten gründlich miteinander verkneten und zu kleinen Bällchen, knapp Tischtennisball groß,  drehen, es sollten 18 bis 20 Stück werden.

Pizza-Hackbällchen in würziger Tomatensauce

Etwas Butterschmalz oder neutrales Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und Hackbällchen darin rundherum anbraten, bis sie schön Farbe haben. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Pizza-Hackbällchen in würziger Tomatensauce
  • 1 mittelgroße Zwiebeln, grob gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt oder gepreßt
  • 1 gehäufter EL Kapern
  • 1 gehäufter EL schwarze Oliven, grob gehackt
  • 1 Dose = 400 g geschälte Tomaten
  • 1/2 Dose Wasser
Zwiebeln in der Pfanne anschwitzen, bis sie glasig sind. Knoblauch, Kapern und Oliven zugeben und kurz mitbraten. Tomaten samt Flüssigkeit in die Pfanne geben, Dose zur Hälfte mit Wasser füllen und ebenfalls zugeben. Tomaten grob mit einem Kochlöffel zerkleinern. Alle aufkochen lassen, Hitze reduzieren und 20 Minuten bei aufgelegtem Deckel schmoren lassen. Hackbällchen wieder zugeben und untermischen. Das Gericht kann sofort genossen werden, schmeckt aber auch, wenn man es vorbereitet, abkühlen läßt und dann bei 160°C Umluft im Backofen mit Alufolie abgedeckt wieder erwärmt. Nach Belieben kann man es mit Parmesan oder zerkrümelten Feta bestreuen,

Pizza-Hackbällchen in würziger Tomatensauce
mein Tip:
  • wer es so richtig käsig mag, überbackt das Ganze noch mit Reibekäse oder Mozzarellascheiben

Erdbeer-Himbeer-Cobbler

09.06.2020
Während ein Crumble für mich eher eine superknusprige Streuselschicht hat, werden beim Cobbler Teig'flicken' auf das Obst gegeben, die dann beim Backen zusammenschmelzen. Diese Flicken sind obenauf knusprig und darunter wie ein kleiner Rührteig, so daß ein Cobbler sowohl als Dessert, aber auch zum Nachmittagskaffee gegessen werden kann als Kuchenersatz. 

Erdbeer-Himbeer-Cobbler

Ein Cobbler ist im Englischen übrigens ein Flickschuster und so sieht das Gericht auch ein bißchen zusammengeschustert aus. Fans von Two and a half man erinnern sich sicherlich an Alans legendären Peach Cobbler in Verbindung mit Oralsex... aber lassen wir das... ;o))))

Erdbeer-Himbeer-Cobbler

Zutaten & Zubereitung 
  • 500 g frische Erdbeeren, geputzt und evt. halbiert, alternativ TK
  • 100 g Himbeeren, gern TK
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 EL Crema di Balsamico
Zutaten mischen, in eine Auflaufform geben und 20 Minuten ziehenlassen.
  • 80 g kalte Butter, in Flöckchen
  • 110 g Weizenmehl, Type 405
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 40 g Zucker 
  • 1 Prise Salz 
  • 60 ml Buttermilch 
Butter, Mehl und Backpulver mit den Rührbesen des Handrührers vermischen, bis es feinbröslig ist. Restliche Zutaten zufügen und kurz unterrühren, bis es sich gerade so verbindet. Früchte nochmals durchmischen und mit Fetzen vom Teig unregelmäßig belegen, der Teig sollte eher flach als in dicken Brocken sein. Ich bestreue den Teig noch mit etwas braunem Zucker für eine leckere Kruste.

Erdbeer-Himbeer-Cobbler

Backofen auf 190°C Umluft vorheizen und Auflaufform auf einem Rost in der Mitte des Backofens 30 Minuten backen, bis der Teig goldgelb ist. Etwas auskühlen lassen und mit Vanilleeis oder einem Klecks Saure Sahne oder Crème fraîche genießen.

Erdbeer-Himbeer-Cobbler
meine Tips:
  • es können auch Pfirsiche, Aprikosen, Beerenobst jeglicher Art, Äpfel oder Birnen verwendet werden
  • wir mögen das Obst gern sauer, wer es süßer mag, nimmt einfach mehr Zucker oder Vanillezucker zum Marinieren; auch schmeckt das Mark einer Vanilleschote unter das Obst gemischt sehr gut
  • im Original wird meist nur eine Obstsorte verwendet, ich mag es gern gemischt
  • statt frischen Früchten können auch bedenkenlos tiefgekühlte verwendet werden
  • lecker ist es, wenn man unter den Teig noch einen Eßlöffel Kokosraspel mischt

Tahini-Dressing mit Crème fraîche, Zitrone und Kräutern

07.06.2020
Wer Hummus mag, der wird dieses Dressing lieben, denn es kommt auch die wunderbare Sesampaste Tahini zum Einsatz. Man bekommt sie im türkischen oder arabischen Supermarkt, aber mittlerweile auch in gut sortierten deutschen Supermärkten.

Tahini-Dressing mit Crème fraîche, Zitrone und Kräutern

Zutaten & Zubereitung
  • 75 g Tahini - Sesampaste, vor dem Abwiegen gründlich aufgerührt
  • 75 g Crème fraîche oder cremiger Naturjoghurt
  • 75 g Wasser
  • 50 g Zitronensaft
  • 2 EL Ahornsirup oder Agavensirup
  • Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 1 Prise Knoblauchgranulat
  • 1 Prise Zwiebelgranulat
  • 1 Prise Pul Biber oder Chiliflocken
Alle Zutaten in einer kleinen Schüssel mit dem Schneebesen miteinander vermengen. Die Wassermenge mußt Du, je nachdem, wie dick das Dressing sein soll, anpassen. 
  • 2 gehäufte EL frische, fein gehackte Kräuter (ich hatte Dill, Schnittlauch und glatte Petersilie)
Kräuter unter das Dressing mischen und nochmals abschmecken. Es paßt wunderbar zu allen frischen Salaten, egal ob grün oder gemischt. Auch zu gedünstetem, gebratenem oder gegrilltem Gemüse paßt es, allerdings sollte man dann deutlich weniger Wasser nehmen, damit es eher cremig ist.

Süßkartoffelblech mit Champignons

05.06.2020
Vegetarische Abendessen werden immer häufiger hier bei uns, auch wenn da noch viel Luft nach oben ist, das gebe ich zu. Auch bei diesem Rezept hat mein Fleischteufelchen auf der einen Schulter ständig geflüstert: gib ein paar Schinkenwürfel dazu, aber mein Veggieengelchen hat sich durchgesetzt und so lebt das Süßkartoffelblech von vielerlei aromatischen Sachen, die Fleisch in keiner Weise vermissen lassen.

Süßkartoffelblech mit Champignons

Zutaten & Zubereitung 
  • 2 Süßkartoffeln, ca. 800 g
Süßkartoffeln schälen und die dünnen, spitzen Enden abschneiden. Rest in knapp 1 cm dicke, gleichmäßige Scheiben schneiden, es sollten 600 g sein. Scheiben in eine Schüssel mit reichlich kaltem Wasser legen und mindestens zwei Stunden, besser einen halben Tag, stehenlassen, damit die Stärke ausgeschwemmt wird. Die abgeschnittenen Enden kleinwürfeln.
  • 350 g Champignons, bevorzugt braun, in 0,5 cm dicken Scheiben
Champignons mit einem kleinen Schuß Öl und einem halben Teelöffel Salz in einer Pfanne ordentlich anschwitzen. 
  • 3 - 4 Frühlingszwiebeln, in feinen Ringen, ein paar Stiele vom Lauch zur Deko beiseitegelegt
  • 1 Chilischote, in feinen Würfeln
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
Wenn die Flüssigkeit der Champignons verdampft ist, Zwiebel, Chilischote und kleingewürfelte Süßkartoffel zugeben und mitbraten, bis die Süßkartoffel gar ist. Knoblauch zugeben und kurz mitbraten, mit Salz und Pfeffer abschmecken und in einer Schüssel abkühlen lassen. Die Champignons kann man gut schon vorbereiten, wenn man die Süßkartoffeln in Wasser legt, und dann im Kühlschrank aufbewahren.

Süßkartoffelscheiben auf einem Sieb abgießen, auf einem Küchenhandtuch auslegen und gründlich abtrocknen.
  • 2 leicht gehäufte EL Speisestärke
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1/2 TL Paprikapulver, scharf
  • 1/2 TL Paprikapulver, geräuchert
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
Gewürze und Stärke in einen Gefrierbeutel (ca. 4 l geben). Süßkartoffelscheiben zugeben, Beutel aufblasen, zuhalten und schütteln, bis alle Scheiben ummantelt sind.

Backofen auf 225°C U/O vorheizen. Backpapier in Größe des Blechs zuschneiden, knüllen und auf dem Blech wieder glattstreichen, so bleibt es schön liegen. Backpapier mit 2 EL neutralem Öl wie Raps oder Sonnenblume bepinseln und die Scheiben darauf auslegen. Einen weiteren EL Öl mit dem Pinsel draufsprenkeln. Blech in der Mitte des Backofes 15 Minuten backen, dann die Scheiben wenden und weitere 10 bis 15 Minuten backen, bis die Scheiben gar und an den Rändern etwas knusprig sind.

Süßkartoffelblech mit Champignons

Scheiben etwas überlappend anordnen, ich habe dazu ein kleineres Blech mit einem frischen Backpapier ausgelegt und zwischen den Reihen etwas Platz gelassen. Scheiben salzen und die Champignonmischung dazwischen verteilen.
  • 75 g Crème fraîche
  • 75 g Reibekäse
Crème fraîche in Klecksen auf den Champignons verteilen, Reibekäse drüberstreuen. Blech bei Oberhitze weiterbacken, bis der Käse zerlaufen ist. Mit dem in dünne Ringe geschnittenen Lauchgrün und ein paar Chiliwürfeln bestreuen und genießen.

Süßkartoffelblech mit Champignons
meine Tips:
  • wer nicht auf Fleisch verzichten möchte, brät ein paar Schinken - oder Baconwürfel mit den Champignons zusammen an
  • statt Reibekäse paßt auch sehr gut kleingebröselter Feta

gepickelte Rübchen

03.06.2020
Pickeln und fermentieren sind wohl neben einwecken die Wiederentdeckungen der letzten Zeit. Alles alte Techniken, die wieder in Mode gekommen sind und neben einem vollem Vorratsregal auch sehr viel Abwechslung im Geschmack von Gemüse bieten. Auf dem Markt gab es herrlich zarte Mairübchen, die ich in wenigen Tagen zu einer knackigen, süß-sauren Köstlichkeit verwandelt habe.

gepickelte Rübchen

Es eigenen sich neben Mairübchen auch Navetten, Teltower Rübchen, Rettich, Radieschen, rote Bete, Ringelbete, Fenchel oder Möhren, gern auch gemischt. Alles sollte in dünne Scheiben gehobelt werden, so schmeckt es einfach am Besten zum Beispiel auf oder zu Schnittchen. Probiert es auch mal auf einem Burger aus, einfach umwerfend.

gepickelte Rübchen

Zutaten & Zubereitung 
  • 500 g Mairübchen, in dünne Scheiben gehobelt oder ein anderes festes Gemüse, s.o.
Scheiben in ein 1-Liter-Glas mit Bügelverschluß schichten, so daß sie möglichst eng stehen/liegen und beim Aufgießen mit dem Sud wenig nach oben aufschwimmen.

gepickelte Rübchen
  • 200 g Wassser
  • 200 g heller Essig, z.B. Apfel, Weißwein, ich habe beide gemischt
  • 50 g Zucker
  • 15 g Salz
  • 1 gehäufter TL Korianderkörner
  • 1 gehäufter TL Senfkörner
Zutaten in einem kleinen Topf bis knapp unter den Siedepunkt erhitzen und in das Glas geben, es sollte alles bedeckt sein; evtl. mit einem kleinen Porzellanteller beschweren. Zudeckeln und abkühlen lassen, dann im Kühlschrank mindestens 2 bis 3 Tage durchziehen lassen, mir schmeckt sie am Besten nach einer Woche. Sie halten sich gut bedeckt mit Flüssigkeit einige Zeit im Kühlschrank, wenn sie nicht schon vorher verputzt sind.

  mein Tip:
  • bei Rettich oder Radieschen kann es notwendig sein, das Glas kurz mal zwischendurch durch Öffnen zu entgasen
gepickelte Rübchen

Gurken-Paprika-Salat mit Joghurt-Senf-Dill-Sauce

01.06.2020
Oft frage ich mich, welche Überschrift ich für ein Rezept wählen soll. Ich finde, man sollte möglichst viel herauslesen (und Appetit drauf bekommen) können und so kommt es ab und an zu etwas sperrigen Namen wie der für diese Variante eines Gurkensalats.

Gurken-Paprika-Salat mit Joghurt-Senf-Dill-Sauce

Zusammen mit Paprika und einer leichten Joghurtsauce ist er eine schöne Beilage, ergänzt durch Mozzarella oder Feta kann er sogar mit einem Baguette zur Hauptspeise werden.

Gurken-Paprika-Salat mit Joghurt-Senf-Dill-Sauce

Zutaten & Zubereitung 
  • 150 g Natur-Joghurt
  • 2 TL mittelscharfer Senf
  • 1 TL körniger Senf
  • 1 TL Zitronensaft oder heller Esseig
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 - 2 TL flüssiger Honig oder Agavensirup
  • 1 EL gehackter Dill, ich nehme TK
Alle Zutaten in einer Schüssel mischen.
  • 1/2 Salatgurke oder 4 Minigurken, geschält oder ungeschält nach Wahl, in Streifen, Scheiben oder halben Scheiben, ich kombiniere gern alles
  • 1 rote Paprikaschote, in feinen Streifen
  • 1 kleine Schalotte oder kleine Zwiebel in sehr feinen Würfeln
Gemüse zur Sauce geben, unterheben und nochmals abschmecken. Den Salat einige Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

Gurken-Paprika-Salat mit Joghurt-Senf-Dill-Sauce
meine Tips:
  • alternativ zum Dill kann man auch Schnittlauchröllchen oder gemischte, gehackte Kräuter wie z.B. 8 Kräuter TK nehmen
Gurken-Paprika-Salat mit Joghurt-Senf-Dill-Sauce