Turbo-Pulled Pork in 100 Minuten aus dem Backofen

28.03.2020
Pulled Pork aus dem Backofen? In 100 Minuten? Grillpuristen werden jetzt sagen: das kann nicht funktionieren und das schmeckt auch überhaupt nicht. Sollen sie ruhig, denn ich beweise das Gegenteil: wunderbar zartes Fleisch, das sich ganz leicht zerzupfen läßt, mit einer tollen BBQ-Note, das bekommst Du mit diesem Rezept.

Turbo-Pulled Pork in 100 Minuten aus dem Backofen

Für mich gibt es nur einen kleinen Unterschied, den ich verschmerzen kann: die Fleischfasern sind nicht so lang wie bei einem Nackenstück im Ganzen, da ich Scheiben verwende;  ich persönlich mag es so noch lieber.

Zutaten & Zubereitung 
Nackenscheiben in einen Bräter oder eine Auflaufform nebeneinander legen, wozu es einen Deckel gibt. Ich nehme meine 28 cm Viereck-Gußpfanne mit Glasdeckel. Scheiben von beiden Seiten mit ordentlich Gewürzmischung bestreuen; wenn etwas daneben fällt, ist das nicht schlimm und würzt die Sauce gleich mit.
  • 250 ml BBQ-Sauce nach Wahl (ich hatte einen Mix aus Dried Tomate Ketchup, rauchiger BBQ-Sauce und Sweet & Spicy)
  • 250 ml Wasser
Sauce und Wasser miteinander verrühren. Die Nackenscheiben einzeln hochnehmen und etwas Sauce daruntergießen, den Rest zwischen den Scheiben verteilen; es sollte möglichst wenig Sauce auf den Scheiben landen.

Turbo-Pulled Pork in 100 Minuten aus dem BackofenTurbo-Pulled Pork in 100 Minuten aus dem Backofen

Backofen auf 130°C Umluft vorheizen und die Auflaufform in der Mittel des Backofens auf einem Rost 30 Minuten, danach 60 Minuten mit Deckel garen. Auflaufform aus dem Backofen nehmen und Grill auf größter Stufe einschalten. Dann die Nackenscheiben herausnehmen und kurz auf einem Teller parken, Sauce in einen kleinen Topf umfüllen, Nackenscheiben wieder in die Auflaufform geben und für 10 Minuten grillen, bis die Oberseite schön Farbe bekommen hat, das kann auch ein paar Minuten länger dauern. Sauce in der Zeit auf größter Flamme offen einkochen, bis sie leicht eindickt.

Auflaufform aus dem Backofen nehmen, das Fleisch mit zwei Gabeln zerzupfen. Sauce zugeben, ich habe fast die gesamte Menge benutzt, und untermischen. Das Pulled Pork ist dann servierbereit und kann z.B. mit Burgerbrötchen genossen werden.

Turbo-Pulled Pork in 100 Minuten aus dem Backofen
 meine Tips:
  • das Pulled Pork kann gut komplett zubereitet und später in der Pfanne oder im Backofen sanft erhitzt werden
  • man kann das Pulled Pork portionsweise einfrieren, so hat man immer eine kleine Menge fertig, wenn die Lust darauf kommt
Turbo-Pulled Pork in 100 Minuten aus dem Backofen

Gewürzmischung für Pulled Pork

25.03.2020
Die heutige Gewürzmischung eignet sich ganz hervorragend für Pulled Pork, das im Backofen zubereitet wird. Sie ist gut würzig und hat ein leichtes Raucharoma durch das geräucherte Paprikapulver, so daß man fast keinen Grill vermißt. Natürlich kann man die Mischung auch für Pulled Pork oder auch Nackensteaks auf dem Grill verwenden.

Gewürzmischung für Pulled Pork

Das Fleisch kann einen Tag im Voraus damit gründlich ummantelt und dann fest in Folie eingewickelt oder noch besser vakumiert werden, damit es die Aromen so richtig aufnehmen kann. Es eignet sich Schweineschulter oder Schweinenacken, die Menge reicht für ein 2-Kilo-Stück.
Eine Anleitung für ein Turbo-Pulled Pork in nur 100 Minuten aus dem Backofen folgt.

Gewürzmischung für Pulled Pork

Zutaten
für ca. 2 kg Schweinenacken oder Schweineschulter am Stück
  • 1,5 EL brauner Zucker
  • 1,5 EL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 EL Senfmehl
  • 1 EL Salz
  • 1 EL gemahlener weißer Pfeffer
  • 1 EL gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Möglichkeit frisch gemörsert
  • 1 TL Pul Biber oder Chiliflocken
  • 1 TL Kreuzkümmelpulver
  • 1 TL Zwiebelgranulat
  • 1 TL Knoblauchgranulat
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL scharfes Paprikapulver (Rosenpaprika)
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
Alle Zutaten in einer Schüssel gründlich miteinander mischen und luftdicht verschlossen in einem dunklen Gefäß aufbewahren.

Wie Du aus dieser Gewürzmischung ein phantastisches Turbo-Pulled Pork in nur 100 Minuten im Backofen machst, verrate ich Dir in diesem Rezept..

Champignon-Frikadellen

22.03.2020
Da überlegt man freitags, was es am Wochenende zu Essen geben soll und entscheidet sich für Pulled Pork, und dann ziehen diese Frikadellen beim samstäglichen Aufwachen vor den geistigen Auge vorbei... na, wer kennt sowas? Also fix den Schweinenacken vom Einkaufszettel gestrichen, Hack notiert, denn Gelüsten Visionen muß man nachgeben... 

Champignon-Frikadellen

Die Frikadellen sind wunderbar saftig und würzig und vielleicht ein kleiner Tip, wie man Pilze in Leute hineinbekommt, die sie vielleicht pur gar nicht gern essen mögen, denn die Champignons sind beinahe unsichtbar.

Champignon-Frikadellen

Zutaten & Zubereitung
  • 2 EL neutrales Öl
  • 100 g Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 rote Chilischote, nach Wunsch entkernt, in feinen Würfeln
  • 1 TL Salz
Öl in einer mittelgroßen, beschichteten Pfanne erhitzen und Zwiebel mit Chili und Salz darin bei etwas reduzierter Hitze anschwitzen.
  • 250 g Champignons, grob geraspelt
Champignons zugeben und unter gelegentlichem Rühren braten, bis die gesamte Flüssigkeit verdampft ist.
  • 2 Knoblauchzehen, gepreßt
  • 3 EL frisch gehackte Kräuter, z.B. Petersilie und Schnittlauch, alternativ geht auch TK
  • 1 EL Kapern, fein gehackt
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • 1 EL körniger Senf
  • optional 1-2 TL Café de Paris-Gewürzmischung oder Currypulver
Zutaten in die Pfanne geben und mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Masse auf einem Teller ausgebreitet abkühlen lassen. 
  • 400 g gemischtes Hackfleisch oder ein anderes nach Wahl
  • 1 Ei, Gr. M
  • 4 gehäufte EL Paniermehl
Zutaten in eine Schüssel zusammen mit der Champignonmasse geben und gründlich verkneten, damit sich alles gut verbindet; dabei nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Champignon-FrikadellenChampignon-Frikadellen

Ich knete die Masse immer mit der Hand durch, so spüre ich die richtige Konsistenz am Besten, evtl. braucht es noch etwas Paniermehl. Wer die Masse nicht so anfassen mag, nimmt die Knethaken des Handrührgeräts oder eine Gabel. Aus der Hackmasse ca. 16 Frikadellen formen. Ich benutze zum Portionieren einen Eisportionierer mit 4 cm Durchmesser; dieser ergibt für mich die perfekte Größe.

Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Frikadellen bei etwas reduzierter Hitze von beiden Seiten goldbraun braten. Die Frikadellen schmecken heiß aus der Pfanne oder abgekühlt und auch am nächsten Tag.


Champignon-Frikadellen

Fleischklößchen als Suppeneinlage

18.03.2020
Wie Du ja weißt, wohnen hier im Greenwaycastle zwei richtige Suppenkasper. Eine wohligwarme Suppe aus Hühner - oder Rindfleischbrühe, die ich oft eingefroren im Vorrat habe, ist mit einem Bund kleingeschnibbeltem Suppengemüse und ein paar Nudeln oder Reis als Einlage schnell zubereitet. Und wir lieben Klößchen... viiiieeeele Klößchen...

Fleischklößchen als Suppeneinlage

Das Rezept für Grießklößchen, die sich auch prima auf Vorrat einfrieren lassen, ist schon einige Zeit hier im Blog, heute folgt eins für wunderbar zarte Fleischklößchen.

Fleischklößchen als Suppeneinlage

Zutaten 
für ca. 60 Stück
  • 1 mittelgroße Zwiebel, in sehr feinen Würfeln
  • 30 g Butter
  • 300 ml Milch
  • 100 g Paniermehl, bevorzugt Panko
  • 4 EL gefriergetrocknete Petersilie
  • 1 TL getrockneter Majoran
  • 2 Prisen Salz
  • 1 Prise Muskatnuß
  • 1 Prise weißer Pfeffer
Butter und Zwiebel in einer mittelgroßen, beschichteten Pfanne erhitzen und bei etwas reduzierter Hitze weichschmoren. Pfanne von der Flamme nehmen, restliche Zutaten unterrühren, bis sich alles zu einem Brei verbunden hat. Diesen in eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen.
  • 500 g frische, feine Schweinebratwurst, ungebrüht
Bratwurstbrät aus dem Darm herausdrücken und in die Schüssel geben. Gründlich unterkneten, bis sich alles gut vermischt hat und eine klebrige Masse bildet, ich nehme dazu einen Einweghandschuh.

Mit einem Tee - oder Eßlöffel oder einem kleinen Eiskugelportionierer gleichmäßige Portionen  abstechen und diese erstmal auf einem Brett oder Teller ablegen, ich bekomme aus der Menge 60 Stück.

Fleischklößchen als Suppeneinlage
  • 2 l Wasser
  • 2 EL Salz
Wasser mit Salz in einem weiten Topf erhitzen. Sobald es etwas Temperatur hat, die Klößchenportionen mit etwas feuchten Handflächen rundrollen und direkt ins Wasser plumpsen lassen, sie dürfen ruhig übereinander liegen. Wasser bis kurz unter den Siedepunkt erhitzen, es darf aber nicht kochen. Sobald die Klößchen an die Oberfläche kommen, noch 5 Minuten ziehenlassen, dann mit einer Schaumkelle herausnehmen und auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen. Sie können jetzt sofort in der Suppe serviert oder für den Vorrat eingefroren werden.
Dazu lege ich sie auf ein Brett oder einer großen Teller / Platte nebeneinander und geben sie für eine Stunde ins Gefrierfach, damit sie anziehen. Dann kann man sie in Gefrierdosen oder Tüten geben, sie lassen sich durch das Vorfrosten prima einzeln entnehmen. Wenn man sie verwenden will, einfach unaufgetaut in die heiße, nicht kochende Suppe einlegen und heißwerden lassen.

Fleischklößchen als Suppeneinlage
meine Tips:
  • frag Deinen Metzger nach losem Bratwurstbrät, dann sparst Du Dir das Herausdrücken aus dem Darm bei den Bratwürsten
  • alternativ zum Bratwurstbrät kannst Du auch Leberkäsebrät benutzen

Zitronen-Kräuter-Dressing

15.03.2020
Ich glaube, an den vielen Dressingrezepten hier im Blog kann man sehen, wie gern wir Salat essen. Heute kommen wunderbar saftige Bio-Zitronen zum Einsatz, die ich immer kaufe, damit ich auch den wunderbar aromatischen Abrieb verwenden kann. Außerdem macht es wirklich keinen Sinn, behandelte Früchte zu kaufen, das tut weder uns noch der Umwelt gut.

Zitronen-Kräuter-Dressing

Zutaten & Zubereitung
  • 150 g mildes Olivenöl 
  • 100 g frisch gepreßter Zitronensaft mit Fruchtfleisch (ich hatte 1,5 normal große Bio-Zitronen)
  • 2 Knoblauchzehen, gepreßt
  • 30 - 40 g Zucker
  • 1 EL = 25 g mittelscharfer Senf
  • 1/2 TL Salz
  • etwas frisch gemahlener Pfeffer
  • optional 1 EL = 25 g Crème fraîche, Schmand oder Saure Sahne 
Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab gründlich durchmixen.

Zitronen-Kräuter-Dressing

  • 1 gehäufter TL = 15 g körniger Senf
  • Abrieb der Bio-Zitronen, die man ausgepreßt hat
  • 3 EL frisch gehackte Kräuter, z.B. Dill, Schnittlauch, Petersilie
Zutaten unterrühren (nicht mehr pürrieren) und nochmals mit Salz, Pfeffer und evtl. Zucker abschmecken. Am Besten schmeckt das Dressing, wenn es ein bis zwei Stunden im Kühlschrank durchziehen konnte. Es paßt wunderbar zu allen frischen Salaten, egal ob grün oder gemischt.

Zitronen-Kräuter-Dressing

meine Tips:
  • statt des puren Olivenöls kann man auch 75 g Olivenöl und 75 g Sonnenblumenöl verwenden
  • statt der Zitronen kann man auch Bio-Orangen verwenden

Paprika-Bacon-Frikadellen

11.03.2020
Obwohl ich sehr gern mein Standard-Rezept für Frikadellen verwende, probiere ich auch immer mal andere Sorten wie zum Beispiel die köstlichen Kassler-Frikadellen aus. Am Wochenende kamen mir im Kühlschrank ein paar Minipaprika entgegen, die in diesem Rezept Verwendung fanden.


Paprika-Bacon-Frikadellen

Die Frikadellen, denen ich zusätzlich noch etwas Bacon und ordentlich Senf spendiert habe, waren wunderbar aromatisch, saftig und ganz fluffig zart. Sie waren so gut, daß der Lieblingsmann gar nicht aufhören konnte, bei jedem 'zufälligen' Gang in die Küche zuzulangen.

Paprika-Bacon-Frikadellen

Zutaten & Zubereitung
  • 100 g Bacon in Scheiben
Bacon in einer kleinen, beschichteten Pfanne knusprig anbraten, dann auch einem Küchenkrepp abtropfen lassen. Bacon fein hacken. Pfanne nicht auswischen und gleich weiterverwenden.
  • 1 EL neutrales Öl wie Raps oder Sonnenblume
  • 1 TL Salz
  • 1 mittelgroße Zwiebel, in feinen Würfeln
Öl in der Pfanne erhitzen und Zwiebel mit Salz darin bei reduzierter Hitze langsam anschwitzen. 
  • 1 Paprika, geputzt, ca. 120 g, in feinen Würfeln (gern auch unterschiedlichen Farben, ich hatte Minipaprika in gelb, rot und orange)
  • 3 EL glatte Petersilie, fein gehackt
Paprika und Petersilie zugeben und kurz mitbraten.
  • 1 gehäufter TL mittelscharfer Senf
  • 1 gehäufter TL körniger Senf
Senfsorten zugeben und mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Masse auf einem Teller ausgebreitet abkühlen lassen. 
  • 400 g gemischtes Hackfleisch
  • 4 gehäufte EL Paniermehl
  • 1 Ei, Gr. M
Zutaten in eine Schüssel zusammen mit dem Bacon und der Paprikamasse geben und gründlich verkneten, damit sich alles gut verbindet; dabei nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Paprika-Bacon-FrikadellenPaprika-Bacon-Frikadellen

Ich knete die Masse immer mit der Hand durch, so spüre ich die richtige Konsistenz am Besten, evtl. braucht es noch etwas Paniermehl. Wer die Masse nicht so anfassen mag, nimmt die Knethaken des Handrührgeräts oder eine Gabel. Aus der Hackmasse 15 Frikadellen formen. Ich benutze zum Portionieren einen Eisportionierer mit 4 cm Durchmesser; dieser ergibt für mich die perfekte Größe.

Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Frikadellen bei etwas reduzierter Hitze von beiden Seiten goldbraun braten. Die Frikadellen schmecken heiß aus der Pfanne oder abgekühlt und auch am nächsten Tag.

Paprika-Bacon-Frikadellen

Geflügelsalat

08.03.2020
Dieser Geflügelsalat katapultiert mich direkt in die 70/80er Jahre, denn meine Oma hat ihn damals kiloweise zu diversen Festivitäten für Familie und Freunden produziert, genau wie blechweise Sauerfleisch. Ich erinnere mich noch, wie sie in der Küche saß und sorgfältig Hähnchenfleisch von den Knochen abpiddelte und den Geschmack ihres Geflügelsalats habe ich bis heute auf meiner Zunge. Und was soll ich sagen: ich habe ihn genau so hinbekommen und hole mir damit ein Stück Kindheit ins 2020. Mit den Originalzutaten aus Glas und Dose, denn solche Rezepte - genau wie mein Rezept für Nudelsalat wie in den 70ern - gehören für mich so und nicht anders. 

Geflügelsalat

Ich koche stets wie meine Oma auch ein ganzes Huhn - am liebsten ein Maishähnchen - ab und erhalte so neben dem Fleisch für den Salat auch noch eine wunderbare Brühe für eine leckere Suppe.  Die Methode habe ich hier beschrieben. Alternativ kann man auch ein Brathähnchen verwenden, wie man es bei den Verkaufswagen vor den Supermärkten kaufen kann, das gibt dem Salat einen ganz besonderen Geschmack. Oder das Bräthähnchen auch selbst machen, das bleibt ganz Dir überlassen. 

Geflügelsalat

Zutaten & Zubereitung
  • 250 g Miracle Whip
  • 30 g Mandarinensaft von den abgetropften Mandarinen
  • 1 EL Zitronensaft
Miracle Whip in eine Schüssel geben. Mandarinensaft und Zitronensaft in das Glas geben, zuschrauben und kräftig schütteln, dann auch in die Schüssel geben. gründlich vermischen und mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.
  • 450 - 500 g Hähnchenfleisch, in 1 bis 2 cm große Stückchen gezupft
  • 150 g Champignons aus Dose / Glas in Scheiben, abgetropft gewogen, in Scheiben 
  • 150 g Spargel aus Dose / Glas, abgetropft gewogen, in 1 bis 2 cm langen Stückchen
  • 150 g Mandarinen aus Dose, abgetropft, halbiert
Zutaten zur Sauce geben und mit einem Silikonspatel vorsichtig vermischen. Mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen, ein paar Stunden mehr tun dem Salat sehr gut. Er hält sich gut gekühlt ca. zwei Tage, entläßt sich dann aber ein wenig, d.h. es bildest sich Flüssigkeit, die vor dem Servieren wieder vorsichtig untergerührt werden sollte.

Dazu schmeckt ganz wunderbar ein Butterbrot oder auch Baguette oder Brötchen. 

Geflügelsalat

meine Tips:

  • statt Mandarine oder auch zusätzlich kann auch Ananas verwendet werden
  • ich nehme am Liebsten Champignon-Miniköpfe und schneide sie selbst in Scheiben, die dann schön klein sind

Tomaten-Crème fraîche-Dressing

04.03.2020
Sonne im Glas, was für ein farbenfrohes Dressing und ein ganz besonders köstliches noch dazu. Die frischen Tomaten, die komplett mitpüriert werden, geben eine wunderbar frische Note und man möchte das Dressing schon fast pur weglöffeln. Es schmeckt übrigens auch ganz wunderbar als kalte Sauce zu gebratenem Fisch.

Tomaten-Crème fraîche-Dressing

 Zutaten
  • 100 g Olivenöl
  • 50 g Crème fraîche
  • 100 g kleine Tomaten, halbiert
  • 40 g Honig
  • Saft einer kleinen Zitrone
  • 1 - 2 Knoblauchzehen, gepreßt
  • 2 TL getrocknete Kräuter nach Wahl, z.B. italienische oder Kräuter der Provence
  • 1 gestrichener TL Salz
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Pul Biber oder Chiliflocken
Alle Zutaten mit dem Pürierstab in einem hohen Gefäß gründlich durchmixen und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank durchziehen lassen.

Das Dressing paßt zu frischen Blattsalaten, aber z.B. auch zu einem Nudelsalat mit Ruccola, Mozzarellabällchen und Tomatenwürfeln.

Zwiebel-Sahne-Hähnchen

01.03.2020
Wer kennt es nicht, das Zwiebel-Sahne-Hähnchen aus den 90er Jahren. Man legte rohe Hähnchenbrust auf ein Blech oder in eine Auflaufform, mischte Tütenzwiebelsuppe mit Sahne, kippte es über das Fleisch und schob alles in den Backofen. Ehrlich, es war lecker, aber die Ansprüche und Kochfähigkeiten sind doch etwas gestiegen. 

Zwiebel-Sahne-Hähnchen

Viel lieber nehme ich heute frische Zwiebeln, schmore sie ganz lange, bis sie wunderbar weich und süßlich werden, würze sie kräftig und gebe sie mit Sahne und etwas Fond vereint zur Sauce auf die kurz angebratenen Hähnchenstücke, bevor alles dann nochmal in den Backofen geht. Porno-Hendl sagt meine Freundin Nizi, und sie hat Recht...

Zwiebel-Sahne-Hähnchen

Zutaten
  • 500 - 600 g Hähnchenbrust von guter Qualität, bevorzugt Maishähnchen oder Bio
Hähnchenbrust in gefällige Stücke schneiden, von beiden Seiten leicht pfeffern und salzen und in etwas Butterschmalz oder Öl rundherum kurz scharf anbraten. Aus der Pfanne nehmen und nebeneinander in eine Auflaufform legen.
  • 2 EL Rapsöl
  • 500 g Zwiebeln, in dünnen Halbringen (ca. 2-3 mm)
  • 1 TL Salz
Rapsöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Salz zugeben. Hitze etwas reduzieren (bei mir 7 von 10) und die Zwiebeln unter gelegentlichem Rühren mit Geduld 20 Minuten schmoren, bis sie weich sind und etwas Farbe bekommen haben.
  • 1 TL Agavensirup, alternativ flüssiger Honig
  • 1 EL heller Essig wie Weißwein oder Apfel
  • 1/2 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1/2 TL Kurkuma
Zutaten zugeben, untermischen und kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer nochmals abschmecken.
  • 1 EL Weizenmehl, Type 405 oder 550
Mehl über die Zwiebeln geben und unterrrühren.
  • 200 g Sahne
  • 200 g Geflügelfond, alternativ Gemüsefond
Sahne und Fond angießen, unterrühren und aufkochen lassen. 5 Minuten bei reduzierter Hitze leise köcheln lassen, bis die Sauce leicht andickt. Nochmals abschmecken und über die Hähnchenfilets geben und verteilen, so daß alle Stücke bedeckt sind.

Zwiebel-Sahne-Hähnchen


Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und die Aufflaufform auf einem Rost in der Mitte des Backofens 30 Minuten backen, dann für 5 Minuten nochmal den Grill zuschalten, bis die Oberfläche schön goldbraun ist.
Nach Belieben mit ein paar Schnittlauchröllchen oder frisch gehackter Petersilie bestreuen und servieren. Dazu schmeckt sehr gut ein grüner Salat und Baguette oder Weißbrot zum Tunken der herrlichen Sauce.

Zwiebel-Sahne-Hähnchen
Meine Tips:
  • ich hobele die ganzen Zwiebeln zuerst in Ringe, stapele diese aufeinander (da kommt es nicht auf den Millimeter an) und halbiere sie mit einem Messer, das geht schneller, als wenn man die Zwiebel zuerst halbiert und dann mit dem Messer in Halbringe schneidet
  • man kann das Rezept prima vorbereiten - zum Beispiel für eine Party -, indem man nach dem Übergießen mit der Sauce das Ganze abkühlen läßt, die Auflaufform mit Alufolie oder Deckel verschließt und im Kühlschrank aufbewahrt; das Backen könnte dann ein paar Minuten länger dauern, ich empfehle dabei die ersten 15 Minuten mit Folie zu backen
Zwiebel-Sahne-Hähnchen