Räucherlachs-Meerrettich-Dill-Aufstrich

12.11.2019
Heute gibt es wieder ein Rezept für meine Aufstrichsammlung. Makrele und Thunfisch habe ich schon zu köstlichen Aufstrichen mit Fisch verarbeitet, heute ist Lachs in Form von Räucherlachs dran, der perfekt zu Meerrettich und Dill paßt. Schnell gemacht ist der Aufstrich und einfach ein Genuß, auch als Dip zu Pellkartoffeln.

Räucherlachs-Meerrettich-Dill-Aufstrich

Zutaten
  • 200 g sahniger Frischkäse
  • 50 g Schmand
  • 100 g Räucherlachs, 2/3 grob geschnitten, 1/3 in ganz feinen Würfeln
Frischkäse, Schmand und die grob geschnittenen 2/3 des Räucherlachs in einen hohen Mixbecher geben und mit dem Pürierstab gründlich zerkleinern. 
  • 20 g frischer, fein geriebener Meerrettich
  • 1 gehäufter EL fein gehackter Dill, frisch oder TK
Feine Räucherlachswürfel, Meerrettich und Dill zugeben und unterrühren (nicht pürrieren), mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mindestens eine Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.

Räucherlachs-Meerrettich-Dill-Aufstrich

Meine Tips:
  • statt Dill kann auch Schnittlauch in feinen Röllchen untergemischt werden
  • statt frischem Meerrettich kann auch einer aus Glas / Tube verwendet werden, taste Dich dann bitte an den Geschmack heran

Möhren-Kohlrabi-Gemüse in heller Sauce

08.11.2019
Keinen Eintopf, aber ein Ein-Topf-Gericht habe ich heute für Dich. Bisher habe ich das Gemüse in einem Topf, die Sauce in einem anderen zubereitet und am Ende erst alles vermischt, ganz so wie ich es mir bei meiner Mutter abgeschaut habe.
Da es aber einer Mehlschwitze sehr gut bekommt, länger geköchelt zu werden, um den Mehlgeschmack zu verlieren, habe ich zuerst also die Sauce in einem ausreichend großen Topf zubereitet und dann das Gemüse direkt darin gekocht. Das hat auch noch den Effekt, daß der Gemüsegeschmack nicht im Kochwasser verloren geht, sondern direkt in die Sauce zieht. Wir essen dazu gern Salzkartoffeln oder Kartoffelpüree und eine Bratwurst oder Frikadellen.

Möhren-Kohlrabi-Gemüse in heller Sauce

Zutaten
als Beilage für 3 bis 4 Personen
  • 30 g = 2 gehäufte EL Mehl
  • 50 g = 2 EL Butter
Butter in einem Topf schmelzen lassen und das Mehl hinzugeben. Mit dem Schneebesen kräftig rühren, bis sich die Masse vom Boden löst (abbrennt); sie darf dabei jedoch nicht bräunen. 
  • 250 ml Gemüsefond
  • 250 ml Milch
Fond und Milch schluckweise zugeben und dabei ständig mit dem Schneebesen weiterrühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Mit Salz und Muskatnuß kräftig abschmecken. 
  • 400 g = 2 kleine Kohlrabi, geschält gewogen, geviertelt und in feine Scheiben gehobelt
  • 400 g Möhren, geschält gewogen, in feine Scheiben gehobelt
Gemüse zur Sauce geben und ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze zugedeckelt köcheln lassen, bis das Gemüse angenehm weich ist. 
  • 2 EL frisch gehackte Petersilie
Petersilie unterrühren und nochmals abschmecken.

Möhren-Kohlrabi-Gemüse in heller Sauce

Mein Tip:
  • zum Schluß noch etwas mittelscharfen und/oder körnigen Senf unterrühren gibt eine schöne leichte Senfnote
  • zum Schluß ein Spritzer Zitronensaft und etwas Zitronenabrieb unterrühren gibt eine frische Zitronennote
  • das Gemüse kann man auch in feine Stifte oder Würfel schneiden
Möhren-Kohlrabi-Gemüse in heller Sauce

Dattel-Curry-Aufstrich

05.11.2019
Ich möchte mein mir selbst auferlegtes Versprechen, das ich beim Ananas-Möhren-Curry-Aufstrich gegeben habe - einlösen und wieder einen Aufstrich posten. Besonders der Lieblingsmann liebt ihn heiß und innig, denn die Kombination aus Curry und Frucht trifft genau seinen Geschmack und meinen nicht minder.

Dattel-Curry-Aufstrich

Zutaten
  • 200 g sahniger Frischkäse
  • 50 g Schmand
  • 100 g Datteln, entsteint
  • 2 EL neutrales Öl wie Sonnenblume oder Raps
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL mildes Currypulver
Alle Zutaten in einem hohen Gefäß mit einem Pürierstab oder alternativ in einer Küchenmaschine wie z.B. ein TM zerkleinern, bis die Datteln noch ganz leicht stückig sind.
  • 1 EL Schwarzkümmel
Schwarzkümmel unterrühren - nicht mixen, damit er ganz bleibt - und Aufstrich mindestens 2 Stunden durchziehen lassen.

Dattel-Curry-Aufstrich

Übernacht-Quark-Mandel-Stuten

01.11.2019
Mandelstuten oder auch Mandelbrot gibt es hier am Niederrhein bei einigen Bäckern und wir lieben ihn besonders zum Sonntagsfrühstück. Zeit also, ein Übernachtrezept zu posten, bei dem der Teig fix und fertig geformt in der Backform über Nacht im Kühlschrank geht und am nächsten Morgen nur noch gebacken werden muß.

Übernacht-Quark-Mandel-Stuten

Trotz aller Lockerheit ist der Stuten schön saftig und schmeckt auch am nächsten oder übernächsten Tag noch gut. Besonders lecker ist er dann, wenn er kurz im Toaster erwärmt wird.

Übernacht-Quark-Mandel-Stuten

Zutaten 
  • 500 g Weizenmehl, Type 550
Mehl in die Schüssel der Küchenmaschine geben und in der Mitte eine Mulde formen. 
  • 100 g Milch
  • 75 g Zucker
  • 10 g Frischhefe
Milch und Zucker in einem kleinen Topf handwarm erwärmen, von der Flamme nehmen und die Hefe darin auflösen. In die Mulde geben, mit etwas Mehl vermischen und zugedeckt mit einem Küchenhandtuch 15 Minuten anspringen lassen. 
  • 1 Ei, Gr. M
  • 1 Eiweiß, Gr. M (Eigelb wird für das Eiwasch benötigt)
  • 150 g Quark 40%
  • Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 1 TL Vanillepaste 
Zutaten in die Schüssel geben und auf kleinster Stufe zu einem Teig verkneten. Weitere 5 Minuten auf Stufe 2 auskneten lassen.
  • 60 g kalte Butter
  • 5 g Salz
Butter in kleinen Stücken nach und nach in die laufende Küchenmaschine geben, ebenso das Salz. 5 Minuten auf Stufe 2 verkneten lassen. Zuerst wirkt es so, als verbinde sich der Teig nicht richtig, das dauert eine ganze Weile.
  • 100 g gehackte Mandeln
Mandeln zugeben und 1 Minuten unterkneten lassen. Backofen auf 50°C Umluft mit einem Rost auf unterster Schiene vorheizen. Backofen abschalten, aber die Lampe anlassen und die Schüssel mit einem Küchenhandtuch zugedeckt 45 Minuten hineinstellen. Teig aus der Schüssel auf die Arbeitsfläche geben, etwas flachdrücken und falten (stretch & Fold = oberes Drittel zuklappen, unteres darauf, rechtes Drittel zuklappen, linkes darauf). Teig umgedreht wieder in die Schüssel geben und weitere 45 Minuten zugedeckt im Backofen gehenlassen.

Teig halbieren und beide Teile rundwirken, 10 Minuten ruhenlassen. Jedes Teil zu einem gleichmäßigen 40 cm Strang rollen und beide miteinander verdrehen wie eine Kordel. Eine große Kastenform (meine ist 30x10x10 cm) mit Backpapier auslegen und den Teig hineingeben. 
  • 1 Eigelb, Gr. M
  • 2 EL Milch
Eigelb durch ein kleines Sieb streichen und mit der Milch vermischen. Stuten damit einpinseln. Weitere 30 cm zugedeckt im Backofen gehenlassen, danach nochmals mit Eiwasch bestreichen, Rest zugedeckelt im Backofen aufbewahren. Backform in eine große Plastiktüte - ich nehme eine Mülltüte - geben, in den Kühlschrank stellen, aufblasen und mit einem Clip verschließen. Über Nacht im Kühlschrank gehenlassen und am nächsten Morgen eine Stunde vor dem Backen herausnehmen. Mit dem restlichen Eiwasch bepinseln und nach Belieben mit Hagelzucker und/oder etwas durchgehackten Mandelblättchen bestreuen.

Übernacht-Quark-Mandel-Stuten

Backofen mit Rost auf der untersten Schiene auf 220°C U/O vorheizen. Wenn die Temperatur erreicht ist, auf 180°C U/O zurückstellen und die Backform hineinschieben. 40 Minuten backen, dabei evtl. nach 30 Minuten mit Alufolie abdecken, damit der Stuten nicht zu dunkel wird. Herausnehmen, aus der Form nehmen und auf einem Rost abkühlen lassen.

Mein Tip:
  • statt der Übernachtgare kann man den Zopf auch direkt abbacken, dann anstelle der letzten 30 Minuten den Stuten weitere 1,5 Stunden gehenlassen und wie beschrieben abbacken
Übernacht-Quark-Mandel-Stuten

Rezeptinstpiration: Cookie und Co