Ananas-Möhren-Curry-Aufstrich

06.10.2019
Immer, wenn ich einen leckeren Aufstrich gemacht habe, frage ich mich, warum ich das nicht öfter mache. Frischkäse ist dabei immer eine gute Grundlage und er läßt sich so vielfältig kombinieren. Also... *hintersöhrchenkritzel*... selbstgemachte Aufstriche ab jetzt regelmäßig genießen. Dieser schmeckt als Brotaufstrich, paßt zum Beispiel aber auch als Dip für Gemüsesticks.

Ananas-Möhren-Curry-Aufstrich
 
Zutaten
  • 1 EL neutrales Öl, z.B. Raps - oder Sonnenblumenöl
  • 1 kleine Zwiebel, in feinen Würfeln (ca. 40 g)
  • 1 gestrichener TL Salz
Öl in einer kleinen, beschichteten Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin mit dem Salz langsam anschwitzen, bis sie leicht Farbe bekommen. 
  • 1 TL mildes Currypulver
  • optional 1/2 TL Chiliflocken oder Pul Biber für ein bißchen Schärfe
Gewürze zugeben und kurz mitbraten.
  • 50 g Ananasstücke aus der Dose, abgetropft, Saft aufgefangen
  • 4 EL Ananassaft
Ananasstück und Saft zugeben und kurz mitbraten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Masse in einen schmalen, hohen Becher umfüllen.
  • 1 mittelgroße Möhre, fein geraspelt (ca. 60 g)
Möhrenraspel in die Pfanne geben und die Restwärme nutzen, um sie kurz anzuschwitzen. In der Zwischenzeit den Becherinhalt pürrieren, dann Möhren dazugeben, unterrühren und komplett abkühlen lassen.
  • 200 g Natur-Frischkäse
Frischkäse (ich nehme gern einen richtig sahnigen) unter die abgekühlte Masse mischen und mit Salz, Pfeffer und evtl. einer Prise Zucker abschmecken. 

Der Aufstrich kann sofort gegessen werden, dann ist er recht mild. Zieht er im Kühlschrank einige Zeit durch, wird er intensiver.


Mein Tip:
  • es lohnt sich, gleich die doppelte Menge herzustellen 
  • wer gerade eine frische Ananas zu Hand hat, kann natürlich auch die nehmen
  • anstatt Ananas kann man den Aufstrich auch mit Aprikose oder Pfirsich zubereiten