Erbsensuppe mit Würstchen & Speck

31.08.2021
Es ist noch Suppe da, wer hat noch nicht, wer will nochmal? Oder sollte ich besser sagen: es ist wieder Suppe da? Der Herbst kommt mit großen Schritten und damit entflammt hier schlagartig auch die Suppenliebe wieder wie Zunder. 

Erbsensuppe mit Würstchen & Speck

Dieses alte Familienrezept ergibt einen ordentlich großen Topf voll zum Teilen mit Freunden und Verwandten, Nachbarn und Kollegen oder zum Einfrieren für den Vorrat. Und ja, alle ohne deppertes Gendergedöns ;o)

Zutaten & Zubereitung 
  • 500 g grüne Schälerbsen
Schälerbsen in reichlich kaltem Wasser zwei Stunden einweichen, das verkürzt die Garzeit. 
  • 1 EL Schweine - oder Butterschmalz
  • 300 g durchwachsener Bauchspeck, möglichst mager, in 1 cm breiten Streifen
  • 1 große Zwiebel, in feinen Würfeln
Schmalz in einem großen Topf erhitzen, Speck und Zwiebeln bei etwas reduzierter Hitze darin langsam glasig anschwitzen.
  • ca. 250 g = 1 Stange Lauch der Länge nach geviertelt, in 0,5 cm breiten Streifen
Lauch dazugeben und weiter anschwitzen, bis der Lauch weich ist. 
  • ca. 250 g Möhren, in kleinen Würfeln
  • ca. 250 g Knollensellerie, in kleinen Würfeln
Gemüse zugeben und kurz mit anbraten. 

Schälerbsen auf einem Sieb abgießen und in den Topf geben.
  • 2 Liter Wasser
  • 3 EL Gemüsebrühpulver
Wasser und Brühpulver in den Topf geben. Zum Kochen bringen, Hitze reduzieren, so daß es nur noch leicht kocht und mit aufgelegtem Deckel unter gelegentlichem Rühren ca. 1 Stunde köcheln lassen. 
  • 500 g festkochenden Kartoffeln, in kleinen Würfeln
Kartoffeln zugeben und weitere 30 Minuten sanft köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren, die Suppe setzt jetzt leicht an. 
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • 1 EL Apfelessig, alternativ Weißwein - oder heller Balsamicoessig
  • 2 - 3 EL getrockeneter Majoran 
  • 1 Prise Zucker
  • 500 g Würstchen, in dünnen Scheiben
Zutaten in den Topf geben und abschmecken. 

Erbsensuppe mit Würstchen & Speck
meine Tips:
  • die Suppe schmeckt aufgewärmt am Besten, allerdings darf sie nur langsam bei kleiner Flamme erhitzt werden, da sie leicht ansetzt
  • alternativ zu den Würstchen kann man auch Schinken - oder Fleischwurst in nicht zu kleinen Würfeln hineingeben 

Universal-Einwecksud für Gewürzgurken und anderes Gemüse

27.08.2021
Die Einwecksaison ist in vollem Gang, und bevor ich dieses Rezept, dessen Niederschrift sich schon im vergangenen Jahr zutrug, vergesse, veröffentliche ich es schnell.

Wer mit dem Einkochen / Einwecken anfängt, ist immer auf der Suche nach dem einen Lieblingssud für Gewürzgurken, der meist so schmecken muß wie bei Mama oder Oma. Leider habe ich von beiden kein Rezept notiert, so daß ich jetzt doch einige Jahre benötigt habe, mein Rezept zu finden und möchte es gern mit Dir teilen.

Einwecksud für Gewürzgurken und anderes Gemüse
von links nach rechts:
kleine, ganze Gewürzgurken mit Zwiebelringen, Dill und Senfsaat
gelbe und grüne Zucchinischeiben mit Dill, Senfsaat, Lorbeer und Bohnenkraut
Gurkenscheiben und Silberzwiebeln mit Dill und Senfsaat
Gurkensticks mit Zwiebelringen, Dill und Senfsaat

Ich mag es bei Gewürzgurken gern einfach ohne Schnickschnack, so daß ich auf ganz einfachen, günstigen Branntweinessig zurückgegreife. Das Rezept reicht für ca. 1 kg Gemüse wie Einmachgurken, Silberzwiebeln und Zucchini. Auch für Mixed Pickles, einem bunten Gemüsemix in mundgerechten Stücken, paßt der Sud ganz prima.

Ich empfehle, kleine Portionen einzuwecken, die man zügig wegessen kann. Solche Gläser kann man auch mal gut verschenken und kommen bei Beschenkt*innen ;o) garantiert gut an.

Zutaten & Zubereitung 
  • 150 g Zwiebeln, in feinen Ringen
  • 350 ml Branntweinessig
  • 100 ml Riesling oder ein anderer leichter  Weißwein
  • 200 ml Wasser
  • 150 g Zucker
  • 20 g Salz
Zutaten einmal aufkochen und 5 Minuten bei reduzierter Hitze zugedeckelt leicht köcheln lassen.

1 kg kleine Einmachgurken, nach Belieben halbiert oder geviertelt und in die Gläser schichten. Ich gebe gern in jedes Glas einen Teelöffel Senfkörner und etwas frische Dillblüte.

Wer mag, kann auch getrocknete Chilischote, Knoblauch, Piment oder Wacholder, Lorbeerblatt, Dillsamen oder andere Aromaten zugeben. Zwiebeln auf den Gurken verteilen, mit Sud bedecken bis max. 1 cm unter den Rand des Glases. Ich hätte ruhig noch etwas mehr Sud in die Gläser füllen können, die obersten Spitzen guckten leider ein wenig raus, was aber auch nicht schlimm ist.

Jedes Glas mit zwei Klammern gegenüberliegend verschließen (bei größeren Gläsern gern auch 3 gleichmäßig verteilt) und 25 Minuten bei 80°C einwecken, Basisinformationen zum Thema Einwecken  mit dem Einweckautomat findest Du hier.

Bananen-Senf-Dressing mit Kürbiskernöl

24.08.2021
Kennst Du eine Tigerbanane? Die Letzte, die einsam im Obstkorb liegenbleibt und so langsam vom satten Gelb über tigerfarbenes Schwarz-Gelb vor sich hinreift, bis sie komplett schwarz das Schicksal der Mülltonne ereilt? Wenn sie beginnt, schwarze Punkte zu bekommen, ist sie so richtig vollreif und genau richtig für dieses Dressing. Die Zusammenstellung klingt zugegebenermaßen etwas komisch und auch die Farbe ist nicht ganz so der Bööörner, aber ich verspreche, es schmeckt phantastisch zu einem grünen Salat. 
Das Bananenaroma kommt nur ganz leicht durch und verbindet sich herrlich mit dem nussigen Kürbiskernöl.


Ich empfehle unbedingt, das Dressing am Vortag zuzubereiten, damit es gut durchziehen kann. 

Zutaten & Zubereitung 
  • 100 g vollreife Banane
  • 50 g mittelscharfer Senf
  • 50 g körniger Senf
  • 40 g heller Essig wie Balsamico bianco, Apfel oder Weißwein
  • 40 g Wasser
  • 40 g steirisches Kürbiskernöl
  • 20 g neutrales Öl wie Raps oder Sonnenblume
  • 1 TL Gemüsebrühpulver
  • 1 gehäufter TL Honig oder Agavensirup
  • 1/2 TL Salz
  • etwas frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Alle Zutaten im Foodprozessor oder mit dem Pürierstab gründlich mixen. Bis zum nächsten Tag kaltstellen und dann nochmal abschmecken. 
 
meine Tips:
  • wenn Du keinen körnigen Senf hast oder verwenden möchtest, nimm einfach ersatzweise mehr mittelscharfen
  • lecker ist auch Dijonsenf

gebratener Raspel-Blumenkohl

20.08.2021
Ich werde mein Lebtag nicht verstehen, warum Anhänger irgendwelcher ominösen Ernährungsformen andauernd Namen verwenden, die eindeutig Lebensmitteln zugeordnet sind. Vegane Leberwurst gibt es einfach nicht, ebenso wenig wie Blumenkohlreis. Nur, weil etwas so ähnlich aussieht, muß es noch lange nicht so heißen, und so ist dieses Rezept kein Reisrezept - basta!

gebratener Raspel-Blumenkohl

Vielmehr wird der Blumenkohl grob geraspelt und gebraten, und das ist sowas von lecker, daß ich mich ärgere, es nicht eher ausprobiert zu haben. Selbst der dem Blumenkohl nicht sehr zugeneigte Lieblingsmann war sehr angetan, da überhaupt nicht kohlig, und das will schon echt was heißen. Eigentlich braucht es dafür nicht wirklich ein Rezept, aber wie Du weißt: mein Blog, meine Party.

Zutaten & Zubereitung 
  • 1 mittelgroßer Blumenkohl, in grobe Röschen zerteilt und auf der groben Seite einer Vierkantreibe geraspelt
  • 2 EL neutrales Öl wie Sonnenblume oder Raps
  • 100 g Wasser
  • 1/2 bis 1 TL Salz
Alles zusammen in eine beschichtete Pfanne geben, ich nehme meine Wokpfanne, in der es sich gut rühren läßt. Auf höchster Stufe ohne Deckel unter gelegentlichem Rühren anbraten, bis der Reis die gewünschte Konsistenz hat, das dauert nur ein paar Minuten.
 
meine Tips:
  • man kann den Blumenkohl mit Currypulver oder anderen Gewürzen aromatisieren
  • man kann auch noch andere Gemüsesorten wie z.B. Möhren dazuraspeln oder Erbsen und Mais untermischen
  • lecker ist es, wenn man zuerst eine Zwiebel in kleinen Würfeln anschwitzt und dann den Blumenkohl dazugibt
  • der Blumenkohl paßt als Beilage zu Fisch oder Fleisch jeglicher Art

Zucchini-Lauch-Cremesuppe

17.08.2021
In letzter Zeit mutiere ich zur absoluten Essensplanumschmeißerin. Diese Suppe, die für einen Sonntag geplant war, gab es erst am Freitag drauf, aber dank der neu erstanden Vakuumbehälter und Beutel war Lauch und Zucchini frisch wie am ersten Tag. Sie ist so einfach und schnell herzustellen und dabei so lecker, daß ich sie Dir nur ans Herz legen kann. 

Zucchini-Lauch-Cremesuppe

Getoppt durch zum Beispiel krümelig angebratenem Mett bekommt sie einen tollen Extrakick, weitere Toppingideen gebe ich Dir am Ende unter den Tips. 

Zucchini-Lauch-Cremesuppe

Zutaten & Zubereitung
  • 4 EL neutrales Öl wie Raps oder Sonnenblume
  • 300 g Lauch, der Länge nach halbiert und in 1 cm breiten Stücken
  • 1 mittelgroße Zwiebel, in feinen Würfeln
  • 1 TL Salz
Öl in einem großen Topf erhitzen, Lauch, Zwiebel und Salz zugeben und bei etwas reduzierter Hitze (bei mir 8 von 10) langsam anbraten, bis der Lauch schön weich ist, das dauert ungefähr 10 Minuten.
  • 500 g Zucchini
  • 200 g festkochende Kartoffeln, grob geraspelt
Zucchini und Kartoffeln zugeben und kurz mitbraten. 
  • 800 ml Gemüsefond
Fond angießen, aufkochen, Hitzen reduzieren, so daß alles nur noch leicht köchelt und mit aufgelegtem Deckel 30 Minuten garen. Nach Belieben 2 Kellen Gemüse möglichst ohne Flüssigkeit herausnehmen oder die gesamte Suppe pürrieren. 

Zucchini-Lauch-Cremesuppe
  • 100 g Sahne-Schmelzkäse
Schmelzkäse in die Suppe geben und alle mit einem Pürierstab gründlich zerkleinern. Mit Salz abschmecken und das evtl. zurückbehaltene Gemüse wieder zugeben. 

Zucchini-Lauch-Cremesuppe
meine Tips:
  • alternativ zum Schmelzkäse kann man auch Frischkäse oder etwas Crème fraîche nehmen
  • als Topping eignen sich zum Beispiel etwas Hack / Zwiebelmett (ca. 150 g) krümelig angebraten,  kross gebratete Baconwürfel, Croutons, zerbröselter Feta, Parmesan oder anderer Reibekäse 
  • für etwas Schärfe streue ich gern Pul Biber oder Chiliflocken drauf

Erbsen & Möhren in cremiger Frischkäsesauce

13.08.2021
Erbsen & Möhren, das Gemüse meiner Kindheit. Meist in einer hellen Sauce, aber meist auch leider aus der Dose, gab es das oft zum Sonntagsbraten. Auch heute noch mag ich Erbsen & Möhren als Beilage sehr gern, allerdings nicht aus der Dose, sondern mit frischen Zutaten gekocht. Und ganz ehrlich: mit Reis, Pasta oder Kartoffeln serviert braucht man nicht mal eine fleischige Komponente und die vermeintliche Beilage wird zum Star.

Erbsen & Möhren in cremiger Frischkäsesauce

Zutaten & Zubereitung 
  • 2 EL Butterschmalz
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Salz
Butterschmalz in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Salz zugeben und bei etwas reduzierter Hitze glasig anschwitzen.
  • 450 g Möhren, geschält gewogen, in kleine Scheiben, in Würfel, Stifte oder Scheiben geschnitten
Möhren zugeben und unter gelegentlichem Rühren 5 Minuten mitbraten. 
  • 150 g Erbsen, gern TK
  • 200 ml Geflügel - oder Gemüsefond
Erbsen und Fond zugeben und weitere 4 bis 5 Minuten weiterköcheln lassen, bis die Möhren weich sind. 
  • 100 g Natur-Frischkäse
Frischkäse unterrühren und mit Salz abschmecken, ich gebe gern auch noch etwas Gemüsebrühpulver hinzu. 
  • 1 leicht gehäufter TL Speisestärke
Speisestärke mit etwas Wasser klümpchenfrei anrühren und unterrühren, einmal aufkochen lassen. 
  • 1 EL gehackte Kräuter, ich nehme 8 Kräuter TK
Kräuter unterrühren und genießen. 

Erbsen & Möhren in cremiger Frischkäsesauce
meine Tips:
  • Du kannst statt Natur-Frischkäse auch einen mit Kräutern nehmen
  • in der Spargelzeit kannst Du auch gut grünen oder weißen Spargel zugeben
  • lecker ist es auch, wenn man am Ende noch etwas Senf unter die Sauce rührt
Erbsen & Möhren in cremiger Frischkäsesauce

Streuselkuchen mit Mohnpudding

10.08.2021
Aus dem letzen Urlaub in Wien habe ich mir den berühmten Waldviertler Mohn mitgebracht, den es nicht nur als Blaumohn, sondern auch in den bisher mir unbekannten Sorten Graumohn und Weißmohn gibt. Logisch, daß von jeder Sorte ein Tütchen mit nach Hause mußte, oder? Aus einem Teil des Blaumohns wurde dieser Streuselkuchen, der durch seine Mohnpuddingschicht so richtig schön cremig wird. 

Streuselkuchen mit Mohnpudding

Ich backe den Kuchen in einer kleinen Springform mit 18 cm Durchmesser, für eine mit 26 cm verdoppele einfach das Rezept. 

Streuselkuchen mit Mohnpudding

Zutaten & Zubereitung 
für eine 18 cm Springform / doppeltes Rezept für eine 26 cm Springform

für den Mohnpudding
  • 600 ml Milch
  • 1,5 Pakete = 60 g Vanillepuddingpulver
  • 40 g Zucker
  • 60 g Mohn, gemahlen
Puddingpulver mit etwas Milch klümpchenfrei anrühren. Restliche Milch mit Zucker aufkochen, Puddingpulver unterrühren und einmal aufkochen lassen. Mohn unterrühren und in eine Schüssel zum Abkühlen umfüllen, dabei gelegentlich umrühren. 

für den Boden
  • 40 g Butter
  • 40 g Zucker
  • 80 g Weizenmehl, Type 405
  • 1 kleines Ei
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
Alle Zutaten in einer Schüssel mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Backpapier im Boden einer 18 cm Springform einklemmen und Teig gleichmaßig darauf verteilen. Pudding zur Hälfte darauf verteilen und nach Belieben 100 bis 200 g Obst wie abgetropfte Sauerkirschen, Mandarinen, Apfel - oder Birnenstückchen, Aprikosen oder Pfirsiche in Würfeln darauf verteilen und mit restlichem Pudding abdecken. Ich hatte 100 g Sauerkirschen. Man kann das Obst aber auch komplett weglassen und den Pudding komplett einfüllen.

für die Streusel
  • 40 g Butter
  • 40 g Zucker
  • 50 g Weizenmehl, Type 405
Zutaten in einer kleinen Schüssel mit den Knethaken des Handrührgeräts verrühren, bis sich Streusel bilden. Nicht die Geduld verlieren, das dauert einen kleinen Augenblick. Ich mag die Streusel eher fein, wenn Du dicke Bröckchen magst, dann rühre einfach so lange, bis sie sich bilden. 
Streusel auf dem Pudding gleichmäßig verteilen. Backofen mit einem Rost in der Mitte des Backofens auf 175°C Umluft aufheizen und Kuchen 55 - 60 Minuten backen, bis die Streusel goldgelb sind. Vor dem Anschneiden den Kuchen unbedingt komplett auskühlen lassen, damit die Puddingmasse fest wird. 

Ich habe den Kuchen noch mit etwas Puderzuckerglasur, den ich mit dem Saft der Sauerkirschen angerührt habe, verziert. Rosa ist zwar nicht meine Farbe, aber auf dem Kuchen sieht das schon toll aus. 
  • 50 g Puderzucker 
  • ca. 1 bis 2 TL Sauerkirschsaft, alternativ Zitronen - oder ein anderer Saft oder Milch
Zutaten in einer kleiner Schüssel zähflüssig anrühren, dabei den Saft nur tröpfenweise zugeben. Kuchen damit besprenkeln oder Guß in eine kleine Spritztüte aus Pergament - oder Backpapier geben und Streifen ziehen. 

Streuselkuchen mit Mohnpudding
meine Tips:
  • ich empfehle - soweit vorhanden - den Mohn frisch im Foodprozessor oder eine Mühle zu mahlen; ich nehme meinen TM, St. 10 für ein paar Sekunden

Mango-Dressing

06.08.2021
Im Moment ist wieder mindestens einmal die Woche Salattag im Greenwaycastle und es gibt eine bunte Schüssel frischer Zutaten wie grünem Salat, Paprika, Tomate und Gurke, mal mit Ei, Kochschinken oder Feta / Käsestreifen. Und wieder habe ich ein neues Dressing zusammengemixt, dieses Mal mit Mango, die ich meist tiefgekühlt im Vorrat habe. Sie ist immer vollreif in Würfeln eingefroren und taut sehr schnell auf, so kann man auch kurzentschlossen etwas daraus machen. Natürlich kann man auch eine vollreife frische Mango verwenden, sofern man eine gute bekommt.

Mango-Dressing

Zutaten & Zubereitung 
  • 150 g Mangofruchtfleisch, frisch oder TK
  • 50 g Crème fraîche 
  • 50 g Wasser
  • 30 g heller Essig wie Apfel oder Weißwein
  • Saft und Abrieb einer mittelgroßen Bio-Zitrone
  • 1 EL Agavensirup oder Honig
  • 1 gestrichener TL Salz
  • 1 TL mittelscharfer Senf (ich hatte Honigsenf)
  • etwas frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Alle Zutaten mit dem Pürierstab gründlich durchmixen.
  • 1/2 TL Chiliflocken oder Pul Biber
  • 1 TL getrocknete Salatkräuter 
Chili und Kräuter unterrühren und abschmecken. Im Kühlschrank mindestens 30 Minuten durchziehen lassen. 
 
meine Tips:
  • statt der getrockneten Kräuter können natürlich auch frische wie fein gehackte Petersilie oder Schnittlauchröllchen benutzt werden

flauschiger Becherkuchen mit Florentiner Kruste

03.08.2021
Becherkuchen gehören in meiner Erinnerung zu den ersten Kuchen, die ich selbst gebacken habe. Während meine Mutter eine wahre Tortenkünstlerin war und mit Unmengen Sahne, Marzipan, Schokolade und Obst hantierte, tastete ich mich mit einfachen Rezepten an die Materie Backen ran. 

flauschiger Becherkuchen mit Florentiner Kruste

Becherkuchen waren damals ganz groß in Mode, denn obwohl jeder natürlich auch die Zutaten mit einer Waage abwiegen konnte, war das Bechermaß - wohl übernommen aus USA - der neue Stern am Backhimmel. Der Sahnebecher wird einfach ausgegossen, ausgespült, und dann für Zucker und Mehl als Maß hergenommen. Ich habe die Grammangaben dazugeschrieben, denn oft wird Sahne in Pappkartönchen oder Flaschen angeboten. 

flauschiger Becherkuchen mit Florentiner Kruste

Der Teig ist bei mir übrigens so dunkel, da mir der weiße Zucker gerade mal für die Kruste gereicht hat und ich Vollrohrzucker genommen habe. Sehr lecker kann ich nur sagen!

Zutaten & Zubereitung
  • 1 Becher Sahne (250 ml) - 2 EL abnehmen für die Kruste, keine fettreduzierte Kochsahne oder Ersatzprodukte!
  • 1 Becher Zucker (180 g)
  • 1 EL Vanillezucker
  • 4 Eier, Gr. M
Sahne in die Rührschüssel geben und Becher auswaschen, um ihn als Meßbecher zu benutzen. Eier und Zucker zugeben und mit dem Handrührgerät verrühren.
  • 2 Becher Weizenmehl, Type 405 oder 550 (400 g)
  • 1 Päckchen Backpulver, bevorzugt Weinsteinbackpulver
Mehl mit Backpulver mischen und löffelweise unter den Teig rühren. Backblech mit Backpapier auslegen und Teig gleichmäßig darauf verteilen. Backofen auf 180°C vorheizen und Blech in der Mitte des Ofens 15 Minuten vorbacken. In der Zwischenzeit die Kruste vorbereiten. 
  • 1 Becher Zucker (180 g)
  • 1 EL Honig
  • 160 g Butter
  • 2 EL Sahne
Zutaten in einem kleinen Topf aufkochen.
  • 200 g gehobelte Mandeln (oder je 100 g gehobelte Mandeln und Haselnüsse)
Topf von der Flamme nehmen Mandeln unterrühren und mit einem Löffel  vorsichtig und gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Weitere 15 bis 20 Minuten - am Ende auf Sichtkontakt - backen, bis die Kruste goldgelb ist. Kuchenblech auf einem Rost auskühlen lassen und genießen, frisch schmeckt er am Allerbesten!

flauschiger Becherkuchen mit Florentiner Kruste