Schlemmer-Filetpfanne ~ Schweinefilet mit Champignons & Lauch in Käse-Sahnesauce

25.01.2022
Unsere Weihnachtstage 2019 verbrachten wir wie die Jahre zuvor nicht daheim, sondern die Wahl fiel auf Dithmarschen, genauer gesagt Heide/Holstein. Mich hat es besonders in diese Ecke gezogen, da meine Mutter ihre ersten Lebensjahre in Büsum verbracht hat und immer viel davon erzählt hat. Es war das letzte Fest vor dieser unsäglichen Pandemie, die uns nach wie vor auf Trapp hält, maskenfrei und ohne Angst, sich zu infizieren. Noch heute denken wir oft an diesen Urlaub zurück und erinnern uns an völlig unbeschwerte Tage in einer wunderschönen Region, die auch im Winter ihren ganz besonderen Charme hat. 

Wir füllten damals den Kühlschrank unserer kuscheligen Ferienwohnung mit allerlei Köstlichkeiten aus dem sehr gut sortierten Supermarkt und nahmen für den heiligen Abend ein Schweinefilet mit, das in Sahnesauce baden sollte. Das spontan entstandene Rezept notierte ich mir auf einem winzigen Schmierzettel und seitdem wartete es auf erneutes, blogtaugliches Nachkochen. Im Nachhinein muß ich sagen, viel zu lange hat es gewartet, denn es schmeckt wirklich richtig richtig gut. 

Schlemmer-Filetpfanne ~ Schweinefilet mit Champignons & Lauch in Käse-Sahnesauce

Zutaten & Zubereitung 
  • 500 - 600 g Schweinefilet, in 1,5 bis 2 cm dicken Scheiben
Etwas neutrales Öl wie Raps oder Sonnenblume oder etwas Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Schweinefiletscheiben von beiden Seiten salzen und pfeffern und kurz von beiden Seiten scharf anbraten, bis sie leicht Farbe bekommen. Herausnehmen und auf einem Teller oder in einer kleinen Schüssel parken. 
  • 4 Scheiben Schwarzwälder Schinken, der Länge nach gedrittelt und dann in feine Streifen geschnitten oder eine andere geräucherte Sorte
Schinken in der Pfanne anbraten, bis er kross ist. 
  • 400 g Champignons, bevorzugt braune, halbiert oder geviertelt, je nach Größe
  • 1 dünne Stange Lauch, in 0,5 cm dicken Ringen (unbedingt das dunkelgrüne mitverwenden)
  • 1 mittelgroße Zwiebel, in feinen Würfeln
Gemüse in die Pfanne zum Schinken geben und alles unter Rühren braten, bis die Flüssigkeit verdampft ist und der Lauch schön weich ist. 
  • 250 ml Sahne (ich nehme Kochsahne)
  • 250 ml Kalbsfond
  • 100 g Sahne-Schmelzkäse
Zutaten in die Pfanne geben, aufkochen und ohne Deckel einkochen lassen, bis die Sauce die gewünschte Dicke erreicht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Filet und evtl. ausgetretenen Fleischsaft zugeben und in der Sauce sanft erwärmen. Ich habe zum Schluß noch frischen Schnittlauch in feinen Ringen untergemischt, das sieht nicht nur toll aus, sondern gibt auch eine schöne Note; es geht auch gehackte Petersilie oder andere Kräuter nach Wahl.

Schlemmer-Filetpfanne ~ Schweinefilet mit Champignons & Lauch in Käse-Sahnesauce
meine Tips:
  • die Schlemmerpfanne läßt sich gut vorbereiten und erneut aufwärmen, zum Beispiel im Backofen
  • statt Schweinefilet kann man auch Hähnchenbrust verwenden, die man in nicht zu kleine Streifen schneidet

Apfel & Speck-Sauerkraut

18.01.2022
Nach einiger Zeit gab es bei uns mal wieder die Schmorrippchen im Zwiebelsud und dazu eine neue Variante Sauerkraut. Apfel und Speck machen es herzhaft und lieblich-fruchtig zugleich und es schafft damit den Sprung auf den Blog. Sauerkrautrezepte kann man - oder zumindest ich - nie genug haben.

Apfel & Speck-Sauerkraut

Zutaten & Zubereitung 
  • 1 EL Butterschmalz
  • 100 - 125 g Schinkenspeck, in kleinen Würfeln, alternativ Bacon oder Katenschinken
  • 1 mittelgroßer Apfel, entkernt und geschält, grob geraspelt (ca. 120 g)
  • 1 mittelgroße Zwiebel, in kleinen Würfeln (ca. 120 g)
Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne, zu der es einen Deckel gibt, erhitzen. Speck, Apfel und Zwiebel zugeben und 8 bis 10 Minuten anbraten, bis es leicht Farbe bekommt. 
  • 500 g rohes Sauerkraut 
Sauerkraut auf einem Sieb einmal mit kaltem Wasser kurz durchspülen und gründlich abtropfen lassen. Zerzupft in die Pfanne geben und unter Rühren weitere 8 bis 10 Minuten anbraten, bis auch das Kraut leicht Farbe bekommt. 
  • 1 gehäufter EL gerebelter Majoran
  • 1 TL Zucker
  • 2 Lorbeerblätter
Majoran, Zucker und Lorbeerblätter zugeben und kurz mitbraten.
  • 400 g Kalbsfond, alternativ Gemüse - oder Rinderfond
Fond angießen, aufkochen lassen und Hitze reduzieren, so daß es nur noch leicht köchelt. ca. 30 bis 40 Minuten zugedeckelt köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist und das Sauerkraut weich ist. 

Apfel & Speck-Sauerkraut
meine Tips:
  • rohes Sauerkraut bekommst Du abgepackt, meist in Beuteln, im Supermarkt bei den Konserven oder auch als lose Ware an der Fleischtheke im Supermarkt oder auch in vielen Biomärkten; bitte nimm kein vorgegartes, das ist nicht geeignet
  • das Sauerkraut läßt sich prima vorbereiten und kaltstellen, am nächsten Tag einfach langsam in einem Topf erhitzen; durchgezogen schmeckt es sogar noch besser
  • wer einen Foodprozessor hat, kann Zwiebel und Apfel in groben Stücken hineingeben und so zerkleinern, bis es noch leicht stückig ist; so erspart man sich das Würfeln und Raspeln

Spekulatius-Frischkäse-Aufstrich

11.01.2022
Hand auf´s Herz, wer 'bunkert' noch leckere Schätze aus der Weihnachtszeit? Bei mir war es ein Paket Spekulatius einer namhaften Lebkuchenmanufaktur aus Nürnberg, das sich in der Schnuppschublade (für alle Nicht-Niederrheiner: Süßigkeitenschublade) ganz unten versteckt hatte. Schnupp kommt vom niederländischen Wort snoep für Süßigkeiten, hier am Niederrhein haben wir ganz viele Worte, die über die nicht weit entfernte Grenze rübergeschwappt und eingedeutscht worden sind. 

Spekulatius-Frischkäse-Aufstrich

Zusammen mit Frischkäse und ein paar Trockenpflaumen aus dem Vorrat wurde daraus ein ganz köstlicher und schnell zubereiteter Aufstrich; wer keine Pflaumen hat oder mag, nimmt einfach ein anderes Trockenobst. Und wer keinen Spekulatius mehr hat oder bekommt, der speichert sich einfach das Rezept für die kommende Weihnachtszeit ab ;o)

Zutaten & Zubereitung 
  • 100 g Gewürzspekulatius
Spekulatius in einem kleinen Foodprozessor gründlich zerkleinern.
  • 100 g Trockenplaumen
Pflaumen zum Spekulatius geben und ebenfalls gründlich zerkleinern.
  • 200 g Natur-Frischkäse
  • 50 g Pflaumenmus
Frischkäse und Mus zugeben und so lange mixen, bis sich alles zu einer cremigen Paste verbunden hat. Im Kühlschrank 30 Minuten durchziehen lassen, nochmals mixen und abschmecken, evtl. ist für Dich noch etwas Süße nötig; ich nehme dann gern Honig oder Agavensirup. Sollte der Aufstrich zu fest sein, was je nach Konsistenz des Frischkäses passieren kann, etwas Crème fraîche oder einen kleinen Schuß Sahne druntermixen. 

Spekulatius-Frischkäse-Aufstrich
meine Tips:
  • statt der Trockenpflaumen kann man auch ein anderes Trockenobst wie Dattel, Feige, Aprikose oder Apfel verwenden, evtl. dann auch statt Pflaumenmus eine andere passende Marmelade nehmen

Schmörkes-Kartoffelsalat mit Senfcreme

04.01.2022
Willkommen in 2022, dem Jahr, in dem mein kleinfeiner Foodblog seinen 10. Geburtstag feiern wird! 

Wie auch im letzten Jahr haben wir ein paar ruhige Tage 'zwischen den Jahren' Zuhause verbracht und ein weiteres Jahr der Pandemie Revue passieren lassen, in dem wir uns trotz Impfung und Booster weitestgehend zurückgezogen haben, denn nur ein vermiedener Kontakt ist nach wie vor für uns ein sicherer Kontakt. 
Durch andauerndes Homeoffice und damit wieder reichlich eingesparter Fahrtzeit wurde viel Neues ausprobiert, so daß die sagenhafte Zahl von 98 Rezepte zusammengekommen ist. Es wird auch in diesem Jahr so weitergehen wie bisher, verbloggt wird, was uns gut schmeckt. Das Feedback, das ich von Euch dazu erhalte, sind der Lohn für meine Mühe und ich sage auch hier und heute nochmal ganz herzlichen Dank dafür. 

Ich lade Dich auch in 2022 auf meine kleine Genußreise ein; mal schauen, wohin der Weg uns führt und wo wir überall Station machen werden.

Schmörkes-Salat mit Senfcreme

Den Beginn macht heute ein Kartoffelsalat, den es am letzten Weihnachtsfest mit Würstchen bei uns gab. Er ist schön locker und würzig, da mayonnaisefrei, und schmeckt auch zu Frikadellen, gebratenem Fisch oder Fleisch aller Art prima. Dieses Kartoffelsalat-mit-Würstchen-Ding hat sich auch in meiner Kindheit in meiner Familie eingeschlichen und ich zelebriere es gern weiter hier im Greenwaycastle.

Schmörkes-Salat mit Senfcreme

Schmörkes sind hier am Niederrhein kleine Kartöffelchen, die meist mit Schale gebraten werden. Ich koche sie gern als Pellkartoffeln ab und mache Salat draus. Eine andere Bezeichnung ist Drillinge. Alternativ gehen natürlich auch normale festkochende Kartoffeln größeren Kalibers, die entsprechend kleingeschnitten werden oder zum Beispiel Bamberger Hörnchen oder La Ratte.

Zutaten & Zubereitung  

  • 1 gehäufter EL Crème fraîche
  • 1 gehäufter EL saure Sahne
  •  2 EL Gurkensud 
  • 1 gehäufter TL körniger Senf 
  • 1 gehäufter TL Honigsenf, alternativ mittelscharfer 
  • 1 TL Agavensirup oder Honig 
  • 1 Gewürzgurke, in feinen Würfeln 
  • 1 kleine Zwiebel, in feinen Würfeln

Alle Zutaten miteinander vermischen und mit Salz und Pfeffer herzhaft abschmecken. Die Creme sollte schön nach Senf schmecken, evtl. noch etwas mehr zugeben.

  • 500 g Schmörkes oder andere kleine, festkochende Kartoffeln
Kartoffeln als Pellkartoffeln in kräftigem Salzwasser kochen. Pellen und noch heiß in die Creme geben, ich schneide sie dazu in ca. 2,5 cm große Stücke, man kann auch in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Alle vorsichtig mit einem Spatel vermischen und im Kühlschrank mindestens 30 Minuten, gern auch länger durchziehen lassen. Nochmals abschmecken und servieren. Der Salat kann gut einen Tag im Voraus zubereitet werden.
 
Schmörkes-Salat mit Senfcreme
meine Tips:
  • wer mag, mischt noch Kräuter unter die Creme, Dill oder Schnittlauch passen sehr gut
  • statt Gewürzgurke paßt auch prima Senfgurke oder etwas frische Salatgurke