Malzbiergulasch

31.05.2020
Nachdem die Eisheiligen in diesem Jahr ganz schön deutlich zu spüren waren, schlich sich bei mir zwischen aller Freude über Spargel und Erdbeeren die Lust auf ein wohlig wärmendes Gulasch ein. Die einfache Faustformel lautet: viel Sauce = viel glücklich! Diese hier ist besonders lecker, denn zum Rinderfond gesellt sich Malzbier, das ich schon bei meiner Dicken Rippe verwendet habe.

Malzbiergulasch

Löffel für Löffel Genuß pur und da das Fleisch nicht angebraten wird, auch in der Vorbereitung eine relativ fixe Sache.

Malzbiergulasch

Zutaten & Zubereitung

Backofen auf 160°C Umluft mit einem Rost vorheizen.

Malzbiergulasch
  • 1 EL Butterschmalz 
  • 1 Gemüsezwiebel, in feinen Würfeln
  • 2 Gemüsezwiebeln, grob gewürfelt
  • 1 TL Salz
Butterschmalz in einem großen Gußbräter erhitzen und Zwiebel mit Salz darin 15 Minuten anschmoren, sie sollten weich werden, aber keine Farbe bekommen.
  • 2 gehäufte TL Tomatenmark
  • 1 gehäufter TL mittelscharfer Senf
Den Topfboden in der Mitte etwas freischieben, Tomatenmark und Senf hinzugeben und anbraten. 
  • 1 kg Rindergulasch
  • 150 g geräucherter Speck, grob gewürfelt
  • 1 rote Paprika, in 0,5 cm langen Streifen
Fleisch und Paprika zugeben und untermischen, es wird nicht angebraten.
  • 1 gestrichener TL Kümmel (ich gebe ihn in einen Teefilter)
  • 500 ml = 1 Flasche Malzbier
  • 400 ml = 1 Glas Rinderfond
Kümmel und Flüssigkeiten zugeben und aufkochen.

Malzbiergulasch

Bräter zudeckeln und 1 Stunde im Backofen garen.
  • 300 g kleine Champignons, größere halbiert oder geviertelt
Champignons in den Bräter geben, umrühren und eine weitere Stunde zugedeckelt garen. Deckel abnehmen und weitere 30 Minuten garen. Ich habe in den letzten 10 Minuten 3 Mehlbutter-Kugeln zur Bindung untergerührt, Du kannst das Gulasch natürlich auch so lassen oder etwas Speisestärke mit Wasser verrührt zum Andicken verwenden.

meine Tips:

  • um noch mehr Geschmack zu bekommen, kann man die Champignons auch anbraten und dann erst in der letzten halben Stunde zugeben 
  • das Gulasch schmeckt am Besten, wenn es über Nacht im Kühlschrank durchziehen kann und am nächsten Tag sanft erwärmt wird
  • dazu schmecken Nudeln, Knödel, Kartoffeln oder Kartoffelstampf oder Baguette und etwas frisches wie ein grüner oder ein Gurkensalat
  • statt reinem Rindergulasch kann man auch halb Schwein halb Rind nehmen

Spargelsalat mit Käse, Schinken, Ei und Currysauce

29.05.2020
Wir wohnen nur ein paar Kilometer vom Spargeldorf Walbeck, dem Spargelmekka am linken Niederrhein, entfernt und haben somit das große Glück, das edle Gemüse täglich feldfrisch zu bekommen. Beim letzten Einkauf bekam ich Suppenspargel dazugeschenkt und aus den Spitzen wurde dieser köstliche Sattmachersalat. Ob man nun frischen Spargel selbst abkocht oder welchen aus dem Glas nimmt, bleibt ganz Dir überlassen, er schmeckt mit beiden Sorten.

Spargelsalat mit Käse, Schinken, Ei und Currysauce

Zutaten & Zubereitung 
  • 250 g Spargel, geschält gewogen, in 5 cm langen Stücken
Spargel in Salzwasser gerade eben so weich garen, auf einem Sieb abtropfen und abkühlen lassen.
  • 1 bis 2 Handvoll grüner Salat nach Wahl, ich hatte eine Mischung Pflücksalat
  • 100 g Kochschinken, gewürfelt
  • 100 g Käse, gewürfelt, ich nehme gern einen milden wie Gouda oder Butterkäse
  • 3 Eier, hartgekocht, abgekühlt und geachtelt
Salat auf einer Platte oder in einer flachen Schüssel ausbreiten. Spargel, Kochschinken und Ei darauf verteilen.


Spargelsalat mit Käse, Schinken, Ei und Currysauce

für die Sauce
  • 50 g Mayonnaise
  • 50 g Natur-Joghurt
  • 30 g Tomatenketchup
  • 1/2 TL Currypulver
  • 1 Messerspitze Harissapaste
Zutaten verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf dem Salat verteilen, ich fülle die Sauce dafür in einen kleinen Gefrierbeutel und schneide eine ganz kleine Ecke ab, so kann man sie gut verteilen. Nach Belieben mit etwas Pul Biber / Chiliflocken bestreuen und servieren. Dazu paßt prima Baguette oder ein Butterbrot.

Spargelsalat mit Käse, Schinken, Ei und Currysauce

Backofen-Reisfleisch

27.05.2020
Reisfleisch kenne ich noch aus den Anfängen des gemeinsamen Lebens mit dem Lieblingsmann vor 20 Jahren, und zwar als Fertiggericht aus dem Tiefkühler des Supermaktes. Über Inhaltstoffe habe ich mir damals keine Gedanken gemacht, es war günstig, lecker und schnell zubereitet. Heute natürlich wird so ein einfaches Gericht selbst gemacht, obwohl das auch nicht so ganz stimmt, denn wenn die Schnibbelarbeit erledigt ist, übernimmt der Backofen den größten Teil der Arbeit.

Backofen-Reisfleisch

Das Fleisch wird entgegen meiner Befürchtung überhaupt nicht trocken, alles wird zu einem wunderbar runden Gericht und der Feta gibt dem ganzen noch eine cremigen Kick.

Backofen-Reisfleisch

Zutaten & Zubereitung 
  • 2 Paprika, gern bunt gemischt, in 0,5 cm langen Streifen 
  • 1 Gemüsezwiebel, in 0,5 cm breiten Segmenten 
  • 400 g Schweinenackensteak, in 0,5 cm langen Streifen
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1/2 TL Chiliflocken oder Pul Biber
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL flüssiger Honig
Alle Zutaten in einer Schüssel gründlich vermischen und auf einem kleinen Blech, einer Auflaufform oder Bratreine einer verteilen.

Backofen-Reisfleisch

Backofen auf 210°C Umluft vorheizen und 40 Minuten in der Mitte des Ofens backen, dabei nach 20 Minuten einmal umrühren. 
  • 1 EL Paprikamark oder Tomatenmark
  • 400 ml Gemüsefond (alternativ 400 ml Wasser + 1 TL Gemüsebrühpulver)

Paprikamark und Gemüsefond miteinander verrühren.
  • 100 g Reis, z.B. Basmati oder Langkorn
Reis und Flüssigkeit in die Auflaufform geben und alles gut verrühren. Hitze auf 160 °C reduzieren und weitere 30 Minuten backen, noch einmal durchrühren. 
  • 150 -200 g Feta in Würfeln
Fetawürfel im Reisfleisch verteilen und 10 Minuten weiterbacken. Ich habe danach nochmal 5 Minuten den Oberhitzegrill zugeschaltet, um die Oberfläche etwas zu bräunen. Mit Schnittlauchröllchen oder frisch gehackter Petersilie bestreut servieren. Dazu paßt ein Tsatsiki oder ein anderer Dip mit Knoblauch und Schmand, saurer Sahne oder Crème fraîche.

Backofen-Reisfleisch
mein Tip:
  • man kann Paprika, Zwiebel und Fleisch schon einige Stunden vorher mit Gewürzen, Öl und Honig marinieren 

Coleslaw mit Buttermilch & Mayonnaise

25.05.2020
Zarter Spitzkohl, feine Möhrenstreifen und ein feines Sößchen, das trotz Mayonnaise nicht klebig ist und den Salat zu einer einzigen Pampe macht, genau das beschreibt diesen Coleslaw. Für ihn gilt, daß er mindestens einen halben, besser noch einen ganzen Tag im Kühlschrank durchziehen sollte, da er immer besser wird. Er paßt gerade jetzt in der Grillsaison hervorragend, aber eigentlich schmeckt er das ganze Jahr hindurch gut und paßt zu vielen Gerichten.

Coleslaw mit Buttermilch & Mayonnaise

Zutaten & Zubereitung 

  • 600 g Spitzkohl, entstrunkt gewogen, geviertelt, in feinen Streifen
  • 1 mittelgroße Möhre (ca. 60 g), in feinen Streifen (Julienne) 
  • 1 kleine Zwiebel, in feinen Würfeln

Zutaten in einer Schüssel locker mischen.
  • 40 g Buttermilch
  • 80 g Mayonnaise
  • 1/2 TL mittelscharfer Senf
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1 EL Zitronensaft
  • 40 g Zucker
  • 1/2 TL Selleriesalz, alternativ normales Salz
  • etwas frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer
  • 1 Prise Paprikapulver, edelsüß

Zutaten in einer kleiner Schüssel verrühren, über das Gemüse geben und gründlich vermischen. Kneten ist nicht notwendig, da der Spitzkohl sehr zart ist. Für mindestens einen halben, besser einen ganzen Tag im Kühlschrank durchziehen lassen. Nach einer Stunde umrühren und nochmal abschmecken.


Coleslaw mit Buttermilch & Mayonnaise
meine Tips:
  • wer mag, mischt vor dem Servieren noch frische Kräuter wie Schnittlauchröllchen oder fein gehackte Petersilie drunter
  • wer es fruchtig mag, kann auch noch einen halben Apfel dazuhobeln, dieses würde ich aber erst kurz vor dem Servieren empfehlen

fluffige Blaubeer-Apfel-Pfannküchlein

23.05.2020
Ich habe es ja schon einige Male erwähnt: während ich sehr gern herzhaft esse, dürften es beim Lieblingsmann Waffeln und Pfannkuchen im Wechseln sein, und zwar morgens, mittags und abends. Und da es nicht immer nur nach meinem Gusto gehen kann, backe ich von Zeit zu Zeit Pfannkuchen, wo bei mir diese Variante, die schön fluffig ist, so richtig gut gefällt.

fluffige Blaubeer-Apfel-Pfannküchlein

Zutaten & Zubereitung
ergibt 16 handtellergroße Pfannküchlein
  • 2 Eiweiß, Gr L
Eiweiß steifschlagen und im Kühlschrank parken.
  • 200 g Weizenmehl, Type 405
  • 2 Eigelb, Gr. L
  • 60 g Mineralwasser mit Kohlensäure 
  • 200 g Milch
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
Alle Zutaten in einer Rühschüssel gründlich zu einem glatten Teig rühren und diesen 10 Minuten abgedeckt quellen lassen; die Quirle brauchen vom vorhergehenden Eiweißschlagen nicht gereinigt zu werden.
  • 1 Apfel, geschält, entkernt, in kleinen Stückchen, ich nehme gern Braeburn oder Elstar
  • 125 g Blaubeeren
Obst unter den Teig mischen, zum Schluß das Eiweiß vorsichtig unter den Teig heben. Backofen auf 80°C Umluft mit einer Porzellanplatte oder einem großen Teller auf dem Rost in mittlerer Höhe zum Warmhalten vorheizen.

Etwas Butterschmalz in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen und vier Pfannküchlein bei etwas reduzierter Hitze (bei mir 8 von 10) langsam goldgelb backen; ich nehme eine kleine Kelle zum Portionieren. In den Backofen geben, wieder etwas Butterschmalz erhitzen und so nacheinander die Pfannküchlein backen.

fluffige Blaubeer-Apfel-Pfannküchlein
meine Tips:
  • mit frischen Obst, Kompott, Ahornsirup, Puderzucker oder Zimtzucker servieren
  • lecker dazu ist auch ein Dip aus leicht gesüßtem Schmand, saurer Sahne oder Crème fraiche
  • man kann den Teig natürlich auch als größere Pfannkuchen ausbacken
  • alternativ zum Weizenmehl kann man auch Dinkelmehl Type 630 nehmen
fluffige Blaubeer-Apfel-Pfannküchlein

Bratwurst-Champignonpfanne Café de Paris

21.05.2020
Manchmal entstehen die besten Gerichte ungeplant und beim Blick in den Kühlschrank und Tiefkühler. Ein Schälchen Champignons, ein Dreierpack Bratwurst, ein paar vereinsamte Kroketten als Beilage fanden sich und herausgekommen ist dieses schnelle Pfannengericht, das es sicherlich so bald mal wieder geben wird.

Bratwurst-Champignonpfanne Café de Paris

Benutzt habe ich die Gewürzmischung Café de Paris, die es in jedem gut sortierten Supermarkt gibt und die dem Gericht eine ganz besondere Würze gibt. Sie zu beschreiben ist schwer, aber der Kauf lohnt sich auf jeden Fall, man kann auch eine herrliche Steakbutter damit herstellen, dazu einfach das Gewürz mit weicher Butter verkneten und etwas im Kühlschrank durchziehen lassen. Diese Butter schmeckt auch phantastisch, wenn man sie auf einem gebratenem Fischfilet zerlaufen läßt oder auf einem geröstetem Brot.

Bratwurst-Champignonpfanne Café de Paris

Zutaten & Zubereitung 
  • 300 g Bratwurst, vorgebrüht (ich hatte eine Art Currywurst ohne Darm, es eignet sich jede Sorte)
Bratwurst im Ganzen rundherum in etwas Öl oder Butterschmalz anbraten. Herausnehmen, in Scheiben schneiden und diese nochmals in die Pfanne geben. Rundherum anbraten, dann aus der Pfanne nehmen und Beiseite stellen.
  • 250 g Champignons, gern braune, in 0,5 mm dicken Scheiben
  • 1 mittelgroße Zwiebel, in Halbringen oder Segmenten
Champignons und Zwiebel in die Pfanne geben und anbraten, bis alles gut Farbe hat. 
  • 1 gehäufter TL Tomatenmark
  • 2 TL Gewürzmischung Café de Paris
Tomatenmark und Gewürz in die Pfanne geben und kurz mitbraten. 
  • 100 g Weißwein
Wein in die Pfanne geben, unterrühren und verdampfen lassen. Wenn Kinder mitessen oder jemand keinen Alkohol mag oder darf, diesen Schritt einfach weglassen. Es empfiehlt sich dann, am Ende einen kleinen Spritzer Zitronensaft zuzugeben.
  • 200 g Sahne
  • 250 g Gemüsefond
  • 1 EL gemischte, gehackte Kräuter, z.B. 8 Kräuter TK
Sahne, Fond und Kräuter zufügen, aufkochen und offen so lange köcheln lassen, bis die Sauce schön cremig ist, das dauert nur ein paar Minuten. Bratwurst zugeben, unterrühren und wieder erwärmen. Evtl. mit Salz abschmecken, ich habe keins gebraucht, da die Bratwurst und die Gewürzmischung ausgereicht haben. Nach Belieben noch mit etwas frisch gehackter Petersilie bestreuen.

Bratwurst-Champignonpfanne Café de Paris
meine Tips:
  • das Gericht kann gut vorbereitet und kaltgstellt werden, vor dem Genuß dann langsam erwärmen
  • dazu passen Reis, Kroketten, Pommes, Baguette
  • lecker ist es auch, die Pfanne auf getoastetem Brot / Toastbrot zu verteilen und im Backofen mit Käse zu gratinieren (oberhitze oder Grillfunktion), dazu sollte die Sauce relativ weit eingekocht sein, damit es nicht zu matschig wird
  • als Wurst kann gut Rostbratwurst, die angegrillt übriggeblieben ist, verwertet werden, einfach in Scheiben schneiden und dann wie im Rezept beschrieben vorgehen
Bratwurst-Champignonpfanne Café de Paris

Knoblauch-Parmesan-Dressing

19.05.2020
Man sollte schon ein echter Knoblauchliebhaber sein, wenn man dieses Dressing zu einem Salat zubereitet, denn es hat ordentlich Wumms. Die Kombination mit dem Parmesan ist einfach himmlisch, das Dressing ist trotz der Mayonnaise leicht, also wenn das nicht zum Ausprobieren anregt, weiß ich es auch nicht.

Knoblauch-Parmesan-Dressing

Zutaten & Zubereitung 

  • 2 Knoblauchzehen, ganz fein gehackt (ich hatte eine halbe Solozehe chinesischer Knoblauch)
  • 100 g Mayonnaise
  • 100 g Naturjoghurt
  • 1 sehr frisches Bio-Eigelb, Gr. M
  • 25 g frisch geriebener Parmesan
  • 2 EL Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1/2 TL Worcestershire Sauce
  • 1/2  TL mitelscharfer Senf
  • 2 TL Zucker
  • eine Prise Salz
  • ein paar Umdrehungen schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Alle Zutaten in einen hohen Becher geben und mit einem Pürierstab gründlich mixen. Für mindestens 2 bis 3 Stunden kaltstellen, damit das Dressing durchziehen kann und dann nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Alternativ kann man auch zuerst die Knoblauchzehen in einem Multizerkleinerer kleinhäckseln, die restlichen Zutaten zugeben und dann ein bis zwei Minuten mixen.

Das Dressing sollte am gleichen Tag verzehrt werden wegen des rohen Eis. Wer es erst am nächsten Tag benötigt, läßt das Ei weg.
 
meine Tips:
  • anstelle des Naturjoghurts kann man auch saure Sahne, Schmand oder Crème fraîche benutzen, evtl. benötigt man dann einen Eßlöffel Wasser mehr 
  • wer es noch senfiger mag, mischt noch einen gehäuften TL körnigen Senf am Ende drunter; bitte nicht mitpürrieren, damit die Senfkörner ganz bleiben
  • wer mag, kann auch noch frisch gehackte Kräuter oder TK druntermischen

gefüllte Backofen-Champignons mit Kräuterfrischkäse & Parmesan

17.05.2020
So sehr ich auch eine fleischfressende Pflanze bin und gern ein gutes Stück Fleisch oder auch Wurst esse, so gern lege ich auch mal einen Veggietag ein. Diese Champignons sind perfekt dafür geeignet, sie lassen sich schnell zubereiten und auch vorbereiten, denn man kann sie einige Stunden gut im Kühlschrank parken und nach einer halben Stunde im Backofen stehen sie schon auf dem Tisch.

gefüllte Backofen-Champignons mit Kräuterfrischkäse & Parmesan


Zutaten & Zubereitung 

  • 350 g mittelgroße Champignons, bevorzugt braun (ca. 12 - 14 Stück)
Die Stiele von den Champignons vorsichtig herausbrechen, ich verwende sie nicht weiter. Den Boden einer passenden Auflaufform gut mit Olivenöl bedecken, etwas Salz, Pfeffer und trockenen Gewürzen/Kräutern nach Wahl draufstreuen; ich nehme gern etwas Pul Biber oder Chiliflocken und ein paar getrocknete Kräuter wie z.B. italienische Kräuter oder Kräuter der Provence. Champignons mit der Öffnung nach oben nebeneinander in die Auflaufform setzen. Bitte nicht wundern, die Champignons saugen schnell das Öl auf, geben es aber nachher wieder ab und es entsteht der köstliche Sud.
  • 120 g Natur-Frischkäse
  • 1 EL gemischte, gehackte Kräuter, ich nehme 8 Kräuter TK
  • 25 g frisch geriebener Parmesan
Frischkäse mit Kräutern und Parmesan verrühren. Alternativ kann man statt Frischkäse und Kräutern separat auch gleich einen Kräuterfrischkäse oder einen anderen Frischkäse nach Wahl benutzen. Frischkäsemischung in den Öffnungen der Champignons verteilen.
  • 25 g frisch geriebener Parmesan
Kleine Häufchen Parmesan auf dem Frischkäse verteilen und leicht festdrücken. Mit etwas Olivenöl besprenkeln, nach Belieben noch mit etwas Pul Biber bestreuen.


gefüllte Backofen-Champignons mit Kräuterfrischkäse & Parmesan

Auflaufform auf einem Rost in der Mitte des Backofens bei 180°C Umluft für 30 Minuten backen. Nach Belieben mit ein paar frischen Kräutern wie Schnittlauch oder Petersilie bestreuen.
Dazu schmeckt prima ein grüner Salat und unbedingt Baguette oder Weißbrot zum Auftunken des Suds.

gefüllte Backofen-Champignons mit Kräuterfrischkäse & Parmesan

meine Tips:
  • varriere mal den Frischkäse, geeignet ist jede Sorte, besonders lecker ist auch Ziegenfrischkäse
  • anstelle von Parmesan kann man auch einen Reibekäse nach Wahl verwenden

Tomaten-Knoblauch-Salsa

15.05.2020
Heute gibt es mal wieder ein Ratzfatz-Easypeasy-Rezept hier bei mir für eine Salsa, die man vielseitig einsetzen kann. Sie schmeckt auf geröstetem Brot ebenso gut wie zu Steak und Fisch oder auch zusammen mit etwas Parmesan unter heiße Nudeln gemischt. 

Tomaten-Knoblauch-Salsa

Das Besonders ist daran der Knoblauch, er verliert durch das kurze Anschwitzen im Olivenöl seine bissige Schärfe und verbindet sich dann wunderbar mit Tomaten und Kräutern.

Tomaten-Knoblauch-Salsa
der kleine Löffel meines Silberbestecks, das ich 1972 zur Taufe bekommen und kürzlich wiedergefunden habe

Zutaten & Zubereitung 
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 Knoblauchzehen oder 1 Solozehe chinesischer Knoblauch, fein gehackt 
  • 1 TL getrocknete Kräuter, z.B. italienische Kräuter oder Kräuter der Provence
  • 1/2 TL Salz
Olivenöl in einem kleinen Topf oder einer kleinen Pfanne leicht erhitzen, Knoblauch und Salz hinzugeben und kurz anschwitzen, der Knoblauch soll dabei keine Farbe bekommen, aber weich werden. Kräuter untermischen und ein paar Minuten ziehen lassen. 
  • 3 Roma - oder Strauchtomaten, entkernt, in kleinen Würfeln
  • 1 TL weißer Balsamico, alternativ ein anderer milder Essig
  • 1 Prise Zucker
Zutaten in einer Schüssel mit dem Knoblauchöl vermischen und kurz durchziehen lassen. Nochmals abschmecken, evtl. braucht es noch ein bißchen Salz, Zucker oder Balsamico.

Tomaten-Knoblauch-Salsa
meine Tips:
  • statt getrockneter Kräuter kann man natürlich auch frisch gehackte zufügen
  • lecker ist es auch, wenn man noch eine kleine Zwiebel in kleinen Würfeln mit anschwitzt
Tomaten-Knoblauch-Salsa

Erdbeer-Spargelsalat mit Karamell-Senf-Dressing

13.05.2020
Passend zur Spargelzeit bekommt dieser Salat, der noch aus den Anfängen meiner Foodbloggerei stammt, endlich mal ein Update, das er mehr als verdient hat. Wer Obst nicht nur in Dessertform mag, muß diesen frischen Frühlingssalat unbedingt ausprobieren.

Erdbeer-Spargelsalat mit Karamell-Senf-Dressing

Zutaten & Zubereitung 
Spargel schräg in ca. 5 cm lange Stücke schneiden und diese in Salzwasser bißfest garen. Auf einem Sieb abgießen, in eine Schüssel geben, mit dem Dressing bedecken und etwas marinieren lassen.  Dieses kann man auch gut schon am Vortag erledigen.
  • 200 g grüner Salat nach Wahl, z.B. Eisberg, Kopfsalat, Rucola, Feldsalat oder auch eine Mischung
  • 1 mittelgroße rote Zwiebel, in dünnen Ringen, alternativ Frühlingszwiebeln in dünnen Ringen
  • 300 g Erdbeeren, in Scheiben, halbiert oder geviertelt
Salat in eine große, flache Schüssel geben. Spargel aus dem Sud heben und und darauf verteilen, ebenso die Erdbeeren und die Zwiebelringe. Mit soviel Dressing wie Du magst, besprenkeln; ich stelle das Dressing meist am Tisch dazu, dann kann sich jeder soviel nehmen, wie er mag. Nach Belieben noch mit Schnittlauchröllchen oder frisch gehackter Petersilie bestreuen.

Erdbeer-Spargelsalat mit Karamell-Senf-Dressing
meine Tips:
  • als Variation kann man noch Mozzarella, Feta oder Parmesanspäne dazugeben
  • man den Salat noch mit gerösteten Pinien- oder Sonnenblumenkernen oder Croutons für etwas Crunch bestreuen
  • man kann auch weißen Spargel oder gemischt grün/weiß verwenden
Erdbeer-Spargelsalat mit Karamell-Senf-Dressing

Karamell-Senf-Dressing

12.05.2020
Schon wieder so ein Dressing, das ich pur ganz ohne Salat weglöffeln könnte. Süßlich, senfig, und knackig durch die ganzen Senfkörner paßt es zu vielen Salaten. Ich verrate Euch im nächsten Post das Rezept zu einem Erdbeer-Spargelsalat, wozu wir es benutzt haben. Heute gibt es aber erstmal das Dressingrezept, los geht´s...

Karamell-Senf-Dressing

Zutaten & Zubereitung 
  • 50 g Zucker
  • 100 g heller Essig wie Balsamico, Weißwein oder Apfel
  • 100 g Wasser
  • 2 EL Olivenöl oder ein neutrales wie Raps oder Sonnenblume
  • 1 TL getrocknete Kräuter nach Wahl, ich nehme gern italienische Kräuter oder Basilikum
  • 1 EL körniger Senf
  • 2 EL mittelscharfer Senf
Zucker auf dem Boden einer kleinen, beschichteten Pfanne gleichmäßig verteilen und erhitzen, bis er leicht Farbe annimmt, dabei nicht umrühren, sonst klumpt er und bräunt nicht gleichmäßig. Mit Essig und Wasser ablöschen und unter Rühren kochen lassen, bis sich der Karamell vollständig aufgelöst hat. In ein Schraubglas umfüllen, restliche Zutaten dazugeben und kräftig schütteln. Im Kühlschrank abkühlen lassen, dann mit Salz, Pfeffer und evtl. noch etwas Säure in Form von Essig oder auch einem Spritzer Zitronensaft abschmecken. Vor dem Gebrauch durchschütteln, da sich die Senfkörner absetzen.

Soljanka nach DDR-Art

10.05.2020
Soljanka, die Kultsuppe aus der DDR, ist mir namenstechnisch erst nach der Wende untergekommen. Ich bin zwar im westlichen Zonenrandgebiet aufgewachsen, aber meine Familie hatte keinerlei verwandtschaftliche Beziehungen in die DDR (oder 'drüben', wie es bei uns hieß), so habe ich sie tatsächlich erst im Jahr 1990 das erste Mal mit frisch erworbenem Führerschein, meinem rotem Flitzer und ein paar Freunden besucht, das war damals richtig abenteuerlich. Die typischen Gerichte kannte ich gar nicht, was ich ziemlich schade finde. Aber man kann das ja nachholen, Rezepte tummeln sich ja viele im www und in meinem Kochbuchregal steht sogar ein passendes Buch.

Soljanka nach DDR-Art

Die DDR-Soljanka ist eine ostdeutsche Variante der bekannten Sowjet-Suppe; ein echter Klassiker, den es in fast jeder Gaststätte und Familie gab und der oft aus Resten von Wurst und Schinken gekocht wurde und bestimmt auch noch wird. Die Suppe verbindet das Würzige mit dem Säuerlichen, eine Kombination, die ich sehr gern mag.

Soljanka nach DDR-Art

Zutaten & Zubereitung 
  • 2 (ca. 120 g) mittelgroße Zwiebeln, in feinen Würfeln
  • 2 EL neutrales Öl (im Original Margarine, aber die kommt mir nicht ins Haus)
Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebel darin glasig anschwitzen.
  • 600 g Wurst, Schinken oder Braten (ich hatte je 200 g Salami, Fleischwurst und Schinkenspeck), gern gemischte Reste, nicht zu kleingeschnibbelt in Würfel oder Streifen
Wurst in den Topf geben und kräftig mit anbraten, das gibt der Suppe das würzige Aroma.
  • 50 g Paprikamark
  • 50 g Tomatenmark
  • 1 Prise Zucker
Mark und Zucker in den Topf geben und kurz mit anschwitzen. 
  • 200 g Gewürzgurken, in kleinen Würfeln
  • 100 g Gurkenwasser
  • 1 Glas (ca. 650 g) Letschogemüse, mit einer Schere im Glas grob zerteilt (steht bei den Sauerkonserven im Supermarkt)
  • 800 ml Gemüse - oder Fleischfond (Rind oder Kalb)
  • 2 Lorbeerblätter
Alles in den Topf geben, aufkochen lassen, Hitze reduzieren und mit aufgelegtem Deckel 30 Minuten sanft köcheln lassen, dann nochmal abschmecken. Sie sollte schön säuerlich schmecken, mit dem Salzgehalt allerdings aufpassen, da die Wurst noch durchzieht. Lorbeerblätter herausfischen, Suppe auskühlen und über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen, so schmeckt sie am Besten. Serviert wird sie klassischerweise mit einer Zitronenscheibe (glänzte bei mir durch Abwesenheit), einem ordentlichen Klecks saurer Sahne und ein paar Kapern.

Soljanka nach DDR-Art

Rezeptinspiration: Kabel 1 / Gaststätte Oma, Dresden

meine Tips:
  • Paprikamark gibt es in Tuben beim Tomatenmark im Supermarkt oder im Glas im türkischen Supermarkt (bitte tatlı kaufen, das ist die milde Sorte)
  • wenn Du kein Paprikamark bekommst, nimm einfach Tomatenmark oder Ajvar
  • wenn ich keine Reste an Wurst und Schinken habe und frisch beim Metzger einkaufen muß, lasse ich mir alles gleich in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, die lassen sich dann ganz einfach in Streifen oder Würfel schneiden
  • für die Suppe kann man jegliche Art von Wurst, Aufschnitt oder Schinken nehmen, auch Würstchenscheiben, Mettenden o.Ä. eignen sich, es sollte nur eine Mischung aus mehreren Sorten sein
  • lecker ist es auch, wenn man noch 100 - 200 g rohes Sauerkraut mitkocht
  • ich empfehle, zuerst nur die Hälfte der Gewürzgurken und der Paprika aus dem Letscho zuzugeben und den Rest erst in den letzten 5 Minuten, so bleiben sie etwas knackig

Feta-Tomaten-Frikadellen

06.05.2020
Schon wieder komme ich mit einem Frikadellen-Rezept um die Ecke, aber wir essen sie wirklich gern und die Varianten gehen mir so schnell nicht aus. Heute kombiniere ich ein paar mediterrane Aromen und mache daraus Frikadellen, die so richtig nach Urlaub schmecken. Krautsalat und Tsatsiki dazu und schon wähnt man sich an einem Strand in Griechenland.

Feta-Tomaten-Frikadellen

Durch den Feta und die Softtomaten wird die Hackmasse so richtig schön saftig, das Gyrosgewürz gibt eine wunderbare Note und zusammen bringt alles mal wieder einen neuen Geschmack in die Frikadelle.

Feta-Tomaten-Frikadellen

Zutaten & Zubereitung 
  • 2 mittlere Zwiebeln, ca. 120 g, in feinen Würfeln
  • 1 gehäufter TL Salz
  • 2 EL Öl
Öl in einer kleinen, beschichteten Pfanner erhitzen und Zwiebeln zusammen mit dem Salz anschwitzen.
  • 2 EL gemischte Kräuter, z.B. 8 Kräuter TK oder frisch gehackte, glatte Petersilie
  • 2 - 3 Knoblauchzehen, fein gehackt oder gepreßt
Kräuter und Knoblauch in die Pfanne geben und kurz mitbraten. Zwiebelmasse in eine Schüssel geben und abkühlen lassen.

Feta-Tomaten-Frikadellen
  • 400 g Hackfleisch, halb Schwein halb Rind oder ein anderes Hack nach Wahl
  • 1 Ei, Gr. M
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • 50 g Paniermehl, ich nehme am liebsten Panko
  • 1 gehäufter EL Kapern, einmal durchgehackt
  • 80 g halbgetrocknete Tomaten / Softtomaten, in kleinen Würfeln
  • 2 EL Gyrosgewürz wie z.B. meine Hellas-Gewürzmischung
  • etwas frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Zutaten in die Schüssel zur Zwiebelmasse geben und durchkneten, bis sich alles gut verbindet, dabei nochmal mit Pfeffer und Salz abschmecken. Ich knete die Masse immer mit der Hand durch, so spüre ich die richtige Konsistenz am Besten, evtl. braucht es noch etwas Paniermehl. Wer die Masse nicht so anfassen mag, nimmt die Knethaken des Handrührgeräts oder eine Gabel.
  • 150 g Feta
Feta in die Schüssel bröseln und vorsichtig unterkneten, es sollten noch einzelne Bröckchen sichtbar sein. Aus der Hackmasse Frikadellen formen, dieses Mal habe ich 11 Stück mit je 70 g daraus gemacht.

Feta-Tomaten-Frikadellen

Frikadellen abgedeckt im Kühlschrank mindestens eine Stunde durchziehen lassen. Butterschmalz oder ein neutrales Öl in einer Pfanne erhitzen und die Frikadellen bei etwas reduzierter Hitze von beiden Seiten goldbraun braten. Die Frikadellen schmecken heiß aus der Pfanne oder abgekühlt und auch am nächsten Tag.

Feta-Tomaten-Frikadellen
mein Tip:
  • statt der Kapern oder auch zusätzlich kannst Du auch ein paar kleinhackte Oliven zugeben