fluffige Blaubeer-Apfel-Pfannküchlein

23.05.2020
Ich habe es ja schon einige Male erwähnt: während ich sehr gern herzhaft esse, dürften es beim Lieblingsmann Waffeln und Pfannkuchen im Wechseln sein, und zwar morgens, mittags und abends. Und da es nicht immer nur nach meinem Gusto gehen kann, backe ich von Zeit zu Zeit Pfannkuchen, wo bei mir diese Variante, die schön fluffig ist, so richtig gut gefällt.

fluffige Blaubeer-Apfel-Pfannküchlein

Zutaten & Zubereitung
ergibt 16 handtellergroße Pfannküchlein
  • 2 Eiweiß, Gr L
Eiweiß steifschlagen und im Kühlschrank parken.
  • 200 g Weizenmehl, Type 405
  • 2 Eigelb, Gr. L
  • 60 g Mineralwasser mit Kohlensäure 
  • 200 g Milch
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
Alle Zutaten in einer Rühschüssel gründlich zu einem glatten Teig rühren und diesen 10 Minuten abgedeckt quellen lassen; die Quirle brauchen vom vorhergehenden Eiweißschlagen nicht gereinigt zu werden.
  • 1 Apfel, geschält, entkernt, in kleinen Stückchen, ich nehme gern Braeburn oder Elstar
  • 125 g Blaubeeren
Obst unter den Teig mischen, zum Schluß das Eiweiß vorsichtig unter den Teig heben. Backofen auf 80°C Umluft mit einer Porzellanplatte oder einem großen Teller auf dem Rost in mittlerer Höhe zum Warmhalten vorheizen.

Etwas Butterschmalz in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen und vier Pfannküchlein bei etwas reduzierter Hitze (bei mir 8 von 10) langsam goldgelb backen; ich nehme eine kleine Kelle zum Portionieren. In den Backofen geben, wieder etwas Butterschmalz erhitzen und so nacheinander die Pfannküchlein backen.

fluffige Blaubeer-Apfel-Pfannküchlein
meine Tips:
  • mit frischen Obst, Kompott, Ahornsirup, Puderzucker oder Zimtzucker servieren
  • lecker dazu ist auch ein Dip aus leicht gesüßtem Schmand, saurer Sahne oder Crème fraiche
  • man kann den Teig natürlich auch als größere Pfannkuchen ausbacken
  • alternativ zum Weizenmehl kann man auch Dinkelmehl Type 630 nehmen
fluffige Blaubeer-Apfel-Pfannküchlein