Erdbeer-Quarkcreme-Tarte mit Kekskrümelboden ~ Kühlschrankkuchen ohne Backen

06.06.2016
Wenn der kleine Sonntagssüß-Hunger kommt und sich im Kühlschrank noch ein paar Erdbeeren und Quark tummeln und auch ein paar einsame Butterkekse auf Verarbeitung warten, dann kann auf die Schnelle so etwas Leckeres bei rauskommen. Ich habe eine längliche Tarteform von 12 x 30 cm mit Hebeboden benutzt.


Zutaten für den Boden
  • 120 g Butterkekse, nach Wunsch Vollkorn (ich hatte 100 g Butterkekse und 20 g Amarettini)
  • 60 g geschmolzene Butter
Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und mit einem Nudelholz drüberrollen, so daß feine Keksbrösel entstehen. In einer kleinen Schüssel mit der geschmolzenen Butter vermengen, gleichmäßig in die Form drücken und kaltstellen.

Zutaten für die Creme
  • 3 Blatt Gelatine klar
  • 250 g Magerquark
  • 50 g Zucker
  • Abrieb und Saft einer halben Biozitrone
  • 200 g Sahne
Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Quark, Zucker, Saft und Abrieb der Zitrone glattrühren. Gelatine gründlich ausdrücken und in einem kleinen Top erhitzen, bis sie flüssig ist; auf keinen Fall aufkochen. Löffelweise Quarkcreme unterrühren, um die Temperatur anzugleichen. Dann die Gelatine in die Quarkcreme rühren. Sahne steifschlagen und unterziehen. Masse auf dem Keksboden verteilen und wieder kaltstellen.

Zutaten für das Topping
  • 250 g Erdbeeren, in kleinen Stückchen
  • 250 ml Rhabarbersaft oder ein anderer roter Saft
  • 10-15 g Zucker (2 gestrichene EL)
  • 1 Pck. Tortenguß klar
Tortenguß mit Zucker und Saft klümpchenfrei vermischen, in einem kleinen Topf unter Rühren erhitzen, bis es klar wird. Erdbeeren untermischen und zügig auf der Creme verteilen. Tarte ein Weile kaltstellen und dann genießen. Nach Belieben mit ein paar Kokosraspeln bestreuen.

Wer keine Tarteform hat, kann auch eine kleine Springform nehmen; man kann es auch in kleine Gläser als Dessert einschichten.

Kommentare:

  1. so etwas liebe ich...frisch und fruchtig....ohne Backen...hervorragend.
    Sieht sehr lecker aus, vielen Dank für das schöne Rezept.

    LG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. ey ich sabber hier gleich den Bildschirm ab! Sieht das lecker aus.
    Kommt definitiv auf die ToDo-Liste!
    Liebste Grüße (auch an den ♥Mann)! Ina

    AntwortenLöschen
  3. Gestern gab es dieses fruchtig frische Leckerchen. Habe keine Tarteform und deshalb eine kleine 20er Springform genommen, hat prima gepaßt von der Füllmenge und ausreichend groß/klein für 2 Personen um auch am heutigen Nachmiattag noch was zum Kaffee zu haben.
    Ausserdem wandert eine Kopiedes Rezeptes in mein Wohnwagenkochbuch, denn daort kann ich das kleine Küchlein auch problemlos zubereiten.
    10 Punkte! :-))
    Liebe Grüße aus dem tiefen Süden von
    Ilona

    AntwortenLöschen