Grünkohltopf aus dem Slowcooker

27.11.2017
Grünkohl - ich erwähnte es sicherlich schon - ist für mich der Inbegriff eines deftigen Winteressens. Genau wie im Frühjahr auf den ersten Spargel freue ich mich zu Winterbeginn auf frischen Grünkohl, denn TK oder gar aus dem Glas kommt er mir nicht auf den Tisch. Der Bauernladen in meiner Straße biete ihn schon fertig verlesen, gerupft und gewaschen in praktischen 500-g-Beuteln an, so daß man ihn nur noch etwas kleinerschneiden muß. Zu klein schneide ich ihn für diesen Topf jedoch auch nicht, denn er soll nicht zu einem Brei werden, sondern man soll die Stück noch gut erkennen und schmecken. Es empfiehlt sich, den Grünkohl vorher zu blanchieren, damit er zusammenfällt; ansonsten bekommt man die Menge nicht von Beginn an in den Slowcooker.

Ich schmore den Grünkohltopf im Slowcooker, da dieser wesentlich weniger Strom verbraucht als der Backofen; er gelingt natürlich auch im Backofen, Anleitung dazu folgt am Ende des Rezepts. Slowcooker sind mittlerweile so günstig und liefern so gute Ergebnisse, daß Du wirklich mal über einen Kauf nachdenken solltest, wenn Du noch keinen hast ;o)

Grünkohltopf aus dem Slowcooker

Zutaten für einen 3,5 l Slowcooker
  • 500 g Grünkohl, gerupft gewogen
Grünkohl büschelweise in die Hand nehmen und mit einer Schere auf die gewünschte Größe schneiden. In kaltem Wasser waschen, ausdrücken und dann kurz in heißem Wasser blanchieren, bis er zusammenfällt. Ausdrücken und in eine große Schüssel geben.
  • 1 Gemüsezwiebel oder 2-3 Zwiebeln, in Würfeln
  • 150-200 g feine Baconstreifen- oder Würfel
  • 500 g festkochende Kartoffeln, geschält und in 1 cm großen Würfeln
Zwiebel, Bacon und Kartoffeln zum Grünkohl geben und gründlich untermischen. 
  • 2 EL Öl
Öl in den Slowcooker geben und auf dem Boden verteilen, dann die Hälfte des Grünkohls hineingeben.
  • 2 Scheiben Kasseler, am Besten durchwachsenen Nacken
Kasseler auf den Grünkohl geben, dann die 2. Hälfte des Kohls draufgeben. Es wird am Anfang ein bißchen eng im Slowcooker, also gut zusammendrücken.
  • 600 ml Gemüsefond (ersatzweise Wasser mit Gemüsebrühpulver)
  • 1 EL Essigessenz oder Weißweinessig
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • etwas frisch gemahlener Pfeffer
Zutaten mischen und über den Grünkohl gießen.
  • 4 Mettenden 
Die Mettenden rundherum etwas anpieken, ich nehme dazu einen Pellkartoffelhalter, und auf den Grünkohl legen. Zudeckeln und 5 Stunden auf high garen.

Nach der Garzeit das Kasseler aus dem Grünkohl fischen und kleinschneiden. Mettenden ebenfalls in Scheiben schneiden und beides unter den Grünkohl mischen. Gargrad und Salzgehalt prüfen; evtl. braucht der Grünkohltopf noch eine weitere Stunde (oder auch zwei), bei mir war er nach 5 Stunden perfekt.

Grünkohltopf aus dem Slowcooker

Wer keinen Slowcooker hat, gart das Ganze in einem ovalen Gußbräter zugedeckelt im Backofen auf 180°C Umluft ca. 3 Stunden und rührt jede Stunde einmal um.

Grünkohltopf aus dem Slowcooker