Thunfisch-Creme mit Gürkchen, Ei und Zwiebel

14.06.2016
Wenn mich auf meiner morgendlichen Blogrunde so ein leckeres Rezept bei Petra anlacht und alles dafür im Haus ist, und zudem auch noch ein frisch gebackenes Brot für den Abend auf dem Plan steht, dann freue ich mich den ganzen Tag drauf, es auszuprobieren. Die Creme ist ruckizucki zusammengerührt und ich mußte mich wirklich zusammenreißen, nicht schon vor dem Abendbrot alles wegzunaschen. Thunfisch generell ist aufgrund der Fangmethoden sehr umstritten, also achtet bittet auf das MSC-Siegel für nachhaltige Fischerei.

Thunfisch-Creme mit Gürkchen, Ei und Zwiebel

Zutaten
  • 1 Dose Thunfisch in Eigensud, abgetropft
  • 1-2 feine Essiggürkchen, fein gehackt
  • 1 Schalotte oder kleine rote Zwiebel, in feinen Würfeln
  • 1 hartgekochtes Ei, fein gehackt
  • 4 EL Crème fraîche oder Schmand
  • 1 gehäufter EL Mayonnaise oder Salatcreme
  • 2 TL Senf (ich hatte Estragonsenf)
  • Saft und Abrieb einer halben Bio-Zitrone
  • 2 EL Petersilie, fein gehackt
  • 2 EL Schnittlauch, in feinen Röllchen
Den Thunfisch zerpflücken und in einer Schüssel mit den restlichen Zutaten vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf Brot oder Brötchen genießen. Die Creme paßt auch hervorragend als Dip zu Cracker oder Gemüse. Ich habe die Creme noch mit etwas Pul Biber für eine leichte Schärfe bestreut.

Thunfisch-Creme mit Gürkchen, Ei und Zwiebel

1 Kommentar:

  1. Wer Thon mag liebt dieses Rezept. Ich mache genau das selbe Rezept, welches mir mein Grosi beigebracht hat, schon seit vielen Jahren und fülle damit Tomaten oder streiche es auf getostetes Brot. Super fein ...

    AntwortenLöschen