Ein Teller geht auf Reisen und serviert bei uns dicke, saftige Waffelnwie in der Eisdiele

25.12.2014
Ich kenne niemanden, der Waffeln nicht mag und der größte Fan ist wohl der Lieblingsmann. Ganz besonders lecker finde ich immer diese dicken Exemplare in der Eisdiele, was aber nicht zuletzt an der üppigen Deko obenauf liegt ;o)
Als der Teller bei mir ankam, wußte ich sofort: zu Weihnachten soll es Waffeln geben. Er ist schon seit Mai 2013 auf Reisen und ich bin die 44. Station. Eine schöne Idee, die Petra vom Blog Foodfreak da hatte und bei der ich sofort gern mitgemacht habe. Einen so schönen Teller hat doch jeder gern bei seinen Foodprops, wenn auch nur vorrübergehend.
Das Rezept ergibt genau vier Waffeln, perfekt für zwei Personen mit gutem Appetit und einen Kaffeenachmittag. Eigentlich schmecken sie schon allein mit Puderzucker bestreut ganz lecker, wir haben sie mit einer fluffigen Schmandsahne gekrönt. Auch Obst, Zimtzucker, Marmelade, Kompott oder Eis passen hervorragend.


Zutaten
  • 60 g Butter
  • 3 EL Puderzucker
  • 2 Eier, Gr. M
  • 50 g Stärke
  • 50 g Mehl
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • 125 ml Milch 
Butter mit Zucker schaumig rühren, dann die Eier zufügen und eine Minute weiterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver löffelweise unterrühren, zuletzt die Milch. Der Teig sollte eine leicht dickflüssige Konsistenz haben, evtl. wenn zu dünn etwas Mehl, wenn zu dick, etwas Milch hinzufügen.
Waffeleisen aufheizen, mit Butter auspinseln und die Waffeln goldgelb ausbacken. Nach Belieben mit Puderzucker bestreuen.


Zutaten für die Schmandsahne
  • 200 g Sahne
  • 120 g Schmand
  • 1 EL Puderzucker
Sahne halbsteif schlagen, Schmand und Puderzucker unterrühren.

Der Teller reist in den nächsten Tagen weiter und vielleicht bekommt Ihr ihn ja auch mal live zusehen, wer weiß?!

Kommentare:

  1. Heisa Tanni,
    die sehen lecker aus , die Waffeln. Ein bißchen wie die Belgischen? Darf ich fragen was für ein Waffeleisen Du benutzt? Ich denke daran mir ein neues für dickere Waffeln zuzulegen, meines hat schon viele Jahre auf dem Buckel und hat sich den Ruhestand mehr als verdient..
    Grüße aus dem tiefen Süden
    Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ilona,
      ich habe ein ganz günstiges Waffeleisen von Clatronic, das ungefähr 20 Euro gekostet hat, aber sehr gute Dienste leistet. Die Waffeln sind eher saftig und nicht so kompakt wie die belgischen. Für die habe ich vor einiger Zeit mal ein Rezept gepostet, schau mal unter Lütticher Waffeln.

      LG
      Tanni

      Löschen
  2. Vielen Dank. liebe Tanni für die schnelle Antwort. Da werde ich doch gleich mal wieder googeln. Und die Lütticher Waffeln werde ich auch gleich noch nachsehen.
    Hab einen angenehmen Abend!
    Herzlichst
    Ilona

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, Waffeln liebe ich sehr. Die machen sich auf dem Teller aber auch hervorragend. Ich mag sie am liebsten mit Sauerkirschkompott und Sahne.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.