Paprika-Hähnchen-Schmorpfanne

18.12.2018
Bei diesem Rezept trifft saftige Hähnchenbrust auf eine herrlich würzige Sauce und praktischerweise wird alles in einer Pfanne gebraten und geschmort. Es sollte unbedingt einen Tag im Voraus zubereitet werden, damit es gut durchziehen kann und eignet sich somit als Party- oder auch Festtagsrezept, um den Tag der Feier ohne Streß und langes Inderküchestehen zu verbringen. 

Paprika-Hähnchen-Schmorpfanne

Zutaten
für 4 Personen
  • ca. 600 g Hähnchenbrust
Die Hähnchenbrüste in nicht zu kleine Stücke schneiden. Mit Salz und Pfeffer von beiden Seiten würzen und in etwas Öl kurz und scharf anbraten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen, Pfanne nicht ausspülen.

Paprika-Hähnchen-Schmorpfanne
  • 3 Paprika, rot, grün, gelb, in 0,5 cm breiten Streifen
  • 6 Scheiben Parmaschinken, aufgerollt, in 0,5 cm breite Scheiben geschnitten, dann nochmals grob durchgehackt
  • 3-4 Knoblauchzehen, in dünnen Scheiben, ich hatte eine große Solozehe chinesicher Knoblauch
Paprika und Schinken in der Pfanne anbraten, bis der Schinken leicht kross wird, evtl. noch etwas Öl zugeben. Knoblauch zugeben und kurz mitbraten; er soll keine Farbe bekommen, damit er nicht bitter wird.
  • 1 Dose = 400 g Tomaten, grob mit einer Schere oder einem Messer in der Dose zerkleinert
  • 300 ml Geflügelfond
  • 150 ml Weißwein
  • 1 gehäufter TL getrocknete italienische Kräuter
  • 1-2 gehäufte EL Kapern
Tomaten, Fond, Wein, Kräuter und Kapern zugeben und alles aufkochen. Hähnchenstücke in die Pfanne geben, Hitze reduzieren und zugedeckelt 25-30 Minuten ganz sanft köcheln lassen. Die Sauce sollte dabei leicht eindicken.
  • 1 gehäufter EL gehackte glatte Petersilie
  • 1 gehäufter EL Basilikum, in Streifen geschnitten
Kräuter zugeben, umrühren und evtl. mit Salz abschmecken. Ich nehme gern Kapern, die in Salz eingelegt sind und nicht in Essig; diese müssen gründlich abgespült werden und bringen genug Salz für das Gericht mit.

Paprika-Hähnchen-Schmorpfanne

Das Gericht über Nacht kaltstellen und am nächsten Tag sanft erwärmen. Dazu paßt Reis, Kartoffeln oder Baguette und ein grüner Salat.

Meine Tips:
  • wer mag, gibt auch noch ein paar Oliven, evtl. in Scheiben geschnitten oder halbiert, hinzu
  • ich empfehle das Erwärmen in einer Auflaufform, die mit Alufolie abgedeckt ist, im Backofen bei 180 Grad Umluft ca. 30 Minuten, bis alles blubbert