Hawaiian Sweet Rolls

30.08.2015
Sandra wünscht sich für den BBD#77 Brötchen, und genau wie beim letzten BreadBaking Day bin ich erst wieder auf den letzten Drücker mit dabei. Dafür bringe ich Euch extrasofte Brötchen mit, die sowohl mit herzhaftem als auch mit süßem Belag schmecken. Sie wurden in Hilo auf Hawaii von Robert Taira erfunden und traten von dort ihren Siegeszug durch die amerikanischen Supermärkte an. 


Zutaten für 15 Stück
  • 110 ml Milch 
  • 50 g Butter
  • 110 ml zimmerwarmer Ananassaft
  • 2 Eier, Gr. M
  • 1 Paket Trockenhefe
  • 50-100 g Zucker (je nachdem, wie süß Ihr die Rolls haben wollt, ich hatte 50 g)
  • 1,5 TL Salz 
  • 560 g Mehl, Type 405
Milch in einem kleinen Topf ganz leicht erwärmen und die Butter hineingeben, damit sie schmilzt. Zusammen mit Ananassaft, Trockenhefe, verschlagenem Ei, Zucker, Salz und der Hälfte des Mehls mit einem Kochlöffel im Rührtopf der Küchenmaschine mischen. Mit dem Knethaken 2 Minuten kneten und dann nach und nach das restliche Mehl zufügen. 8 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten, evtl. benötigt man noch 1-2 EL Mehl mehr. Schüssel mit Frischhaltefolie verschließen und eine Stunde an einem warmen Ort gehenlassen.

Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche kippen und einmal durchkneten. Dann in 15 Portionen teilen, ich wiege den Teig immer ab, um gleiche Portionen zu erhalten. Eine Auflaufform von ca. 25 x 35 cm mit Backpapier auslegen oder eine beschichtete Kasserole benutzen. Teiglinge rundschleifen und 3 x 5 in die Auflaufform legen.


Zutaten für das Eiwasch
  • 1 Ei
  • 2 EL Wasser
Ei und Wasser verkleppern und die Teiglinge damit einpinseln. Ich streiche das Ei immer durch ein feines Sieb, um die Hagelschnüre zu entfernen. Form mit Frischhaltenfolie verschließen und nochmals eine halbe Stunde gehenlassen. Backofen auf 190°C Umluft vorheizen. Frischhaltefolie abziehen, die Teiglinge nochmals mit Eiwasch einpinseln und ca. 20 Minuten auf der 2. Schiene von unten goldbraun backen. Sollten sie zu dunkel werden, mit Alufolie abdecken.


Am Besten schmecken die Hawaiian Sweet Rolls noch leicht warm mit etwas Butter und Konfitüre oder Honig bestrichen.


Wir haben sie aber auch abends herzhaft gefüllt mit etwas Pulled Pork gegessen, das ich eingefroren hatte. Pulled Pork einfach in der Pfanne erwärmen und mit etwas BBQ-Sauce vermischen.

Weitere Infos zum BreadBakingDay gibt es beim Click auf den Banner:

Bread Baking Day #77 (Einsendeschluss/last day of submission September 1, 2015)

Kommentare:

  1. Die sehen oberköstlich aus! Gehen sicher auch mit naturtrübem Apfelsaft!? Den hab ich nämlich da. :)

    AntwortenLöschen
  2. Mal etwas ganz anderes, sehen großartig aus...und dann noch mit Ananassaft...mag ich total gerne.

    Lieben Gruß
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich super lecker an.

    Lg Anett

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen soooo wunderbar flauschig aus - ein Träumchen :)
    DinnerRolls wollte ich eh mal backen, wie schön, dass Du dafür das Rezept einreichst!

    Vielen Dank für diesen Beitrag zum BBD #77

    AntwortenLöschen
  5. Die sehen köstlich aus, ich werde sie bestimmt einmal nachbacken. Besten Dank für das Rezept!
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  6. Mhhh, so schön flauschig! Klasse liebe Tanja!

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Wenn Du mir eine Frage oder Nachricht zukommen lassen möchtest, schreib´mir gern eine Mail:

Name

E-Mail *

Nachricht *