Rumfort-Nudelsalat ~ immer wieder anders, aber garantiert immer lecker

19.01.2018
Eigentlich wollte ich diesen Salat gar nicht posten, da ich ihn nach Feierabend aus vorhandenen Zutaten und Resten aus Gruschelkammer und Kühlschrank fix zusammengeworfen habe. Allerdings ist er so lecker geworden, daß ich Dich ermutigen möchten, auch einfach mal ein Rumfort-Salat zu kreieren. Rumfort kennst Du nicht? Alles, was rumliegt und fort muß, kommt hinein; so können Reste verbraucht werden und es entsteht ein immer anderer und bestimmt leckerer Salat.

[Resteküche] Rumfort-Nudelsalat ~ immer wieder anders, aber garantiertimmer lecker

Zutaten für die Sauce
  • 1 kleines Glas = 250 g Mayonnaise
  • 100 g Crème fraîche, alternativ Schmand oder ein rahmiger Joghurt
  • ein ordentlicher Schwapp Gurkenwasser
Mayonnaise, Crème fraîche und Gurkenwasser miteinander verrühren, es sollte leicht flüssig sein. Die Sauce kräftig würzen, ich schmecke sie mit Salz, Pfeffer, Pul Biber, meinem geliebten Gourmet-Kräutermix und Café de Paris-Gewürz ab; nehmt das, was Euch gefällt. Lecker ist zum Beispiel auch Currypulver.

[Resteküche] Rumfort-Nudelsalat ~ immer wieder anders, aber garantiert immer lecker
  • 300 g Nudeln nach Wahl
Nudeln in Salzwasser bißfest kochen. Auf einem Sieb abgießen, mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen.
  • 3 hartgekochte Eier, fein gehackt
  • 1 Minidose Mais
  • 1 Paprika, in kleinen Würfeln
  • 4 Gewürzgurken, der Länge nach halbiert und in dünne Scheiben geschnitten
  • 100 g Käse, in kleinen Würfeln
Alle Zutaten mit der Sauce mischen. Nudelsalat ein paar Stunde, besser über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen. 

[Resteküche] Rumfort-Nudelsalat ~ immer wieder anders, aber garantiert immer lecker

Der Salat kann immer wieder varriert werden, zum Beispiel mit Wurst- oder Bratenresten, Apfel, Zwiebel / Frühlingszwiebel, Erbsen und Möhren, Spargel, Champignons...

[Resteküche] Rumfort-Nudelsalat ~ immer wieder anders, aber garantiert immer lecker