Joghurtquarkcreme mit Rhabarberkompott und Amarettinibröseln

11.05.2014
Rhabarber in Kombination mit einer frischen Quarkcreme, das ist doch was Feines!


Zutaten für das Rhabarberkompott
  • 700 g Rhabarber, gesäubert gewogen
  • 6 EL Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 2 Pck. Saucenpulver Vanille zum Kochen
  • 6 EL roter Fruchtsaft, z.B. Johannisbeersaft, ersatzweise Wasser
Den Rhabarber in kleine Stücke von ca. 1 x 1 cm schneiden. Mit Zucker und Vanillezucker bestreuen und 20 Minuten ziehenlassen. Dann in einem Topf aufkochen und zugedeckt 5 Minuten köcheln lassen, bis der Rhabarber zerfallen ist. Soßenpulver mit Johannisbeersaft glattrühren und zum Rhabarber geben. Einmal aufkochen lassen und dann in eine Schüssel umfüllen. Vollständig auskühlen lassen und weiter geht es mit der Creme.

Zutaten für die Creme
  • 250 g Magerquark
  • 500 g Rahmjoghurt (10%)
  • 3 EL Zucker 
  • Mark einer Vanillestange
  • 100 g TK-Beeren, gemischt oder z.B. Himbeeren, Blaubeeren
  • 100 g Amarettini
Magerquark, Rahmjoghurt, Zucker und Vanillemark verrühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Rhabarberkompott in eine große Schüssel oder in kleine Gläser füllen. Darauf die TK-Beeren verteilen. Diese müssen nicht aufgetaut sein, außer man wollte das Dessert gleich verzehren. Anschließend mit der Creme bedecken und kurz vor dem Servieren die Amarettini zerbröseln und drüberstreuen.

noch nicht zurückgeplaudert, sei die/der Erste

Kommentar veröffentlichen