Röggelchen

24.05.2014
Dat Röggelche kütt immer im Pärche. Und es kommt aus dem Rheinland, schon seit langer Zeit - wie lange konnte ich allerdings nicht rausfinden.


Zutaten für den Vorteig
  • 320 ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 Würfel frische Hefe 
  •  2 TL Zuckerrübensirup
  • 1 TL Zucker 
  • 1 TL Roggenmehl Typ 1050
  • 1 TL Weizenmehl Typ 550 
Alle Zutaten miteinander verrühren und 10 Minuten bei Zimmertemperatur quellen lassen. 

Zutaten für den Hauptteig
  • Vorteig
  • 430 g Mehl Typ 550 
  • 100 g Roggenmehl Typ 1050
  • 2 EL Essig 
  • 1 EL Öl 
  • 1 TL Salz 
Alles zusammen zu einem geschmeidigen Teig verkneten und zugedeckt bei Zimmertemperatur eine Stunde gehen lassen. Dann Teig wiegen und in 10 gleiche Stücke teilen, bei mir waren das je 90 g. Jedes Stück rundschleifen und immer zwei Stück eng aneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.


Zutaten für die Kaffeestreiche
  • 3 EL Wasser
  • 1 TL löslicher Kaffee 
Wasser und Kaffeepulver miteinander vermischen und die Röggelchen damit zwei Mal rundherum mit einem Pinsel einstreichen. Backofen auf 240°C U/O vorheizen und dann die Röggelchen auf mittlerer Schiene 25 Minuten backen. Dabei zwei Mal mit Wasser aus einer Sprühflasche besprühen.


Typisch ist es, das Röggelchen als halve Hahn zu verspeisen. Nicht mit, sondern als, denn das ist keinesfalls ein halbes Hähnchen. De Halve Hahn es en Röggelche met Kies, ahlem Holländer. Alles klar? ;o) 

1 Kommentar:

  1. Ohja, ne Halve Hahn würde ich jetzt auch nehmen, besonders wenn es so tolle Röggelchen gibt. Aber bitte mit Mostert!
    Dabei fällt mir auf, wie lange es her ist, dass ich Röggelchen gebacken habe! Das sollte ich schleunigst ändern!

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.