Übernacht-Weizen & Dinkel-Ciabattine

03.11.2014
Übernacht-Brötchen sind ja so richtig was für mich, wie Ihr ja wißt. Diese Variante rettet Euch brötchentechnisch ein ganzes Wochenende, des es wird gleich der Teig für Samstag und Sonntag angesetzt. Natürlich klappt es auch mit jeden anderen aufeinanderfolgenden Wochenentagen oder in halber Menge für einen Tag. 


Zutaten
  • 700 g Weizenmehl Typ 550
  • 300 g Dinkelmehl Typ 630
  • 1 TL Salz
  • 620 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Honig
  • 20 g Frischhefe (1/2 Würfel)
  • 2 EL Olivenöl
Mehlsorten und Salz mischen. Hefe und Honig in dem Wasser auflösen und zum Mehl geben, ebenso das Olivenöl. Mit den Knethaken des Handrührgeräts oder in einer Küchenmaschine in 5 Minuten zu einem geschmeidigen  Teig verrühren.
Eine möglichst flache Schüssel mit großer Grundfläche mit Deckel, die doppelt so groß ist wie der Teig ist, leicht ausmehlen, Teig hineingeben, nochmals bemehlen. Schüssel zudeckeln und über Nacht im Kühlschrank parken. Noch besser sind zwei Schüsseln.
Am nächsten Morgen den Teig halbieren und ein Hälfte mindestens 30 Minuten Zimmertemperatur annehmen lassen, die andere wieder im Kühlschrank parken. Arbeitsplatte leicht mehlen, Teig aus der Schüssel kippen und vorsichtig zu einem Quadrat von 30x30 cm flachdrücken, auf keinen Fall kneten, damit die groben Poren erhalten bleiben.
Mit einem Schlesinger oder scharfen Messer den Teig in 3x3 Quadrate schneiden. Diese mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Jedes Quadrat diagonal mit einem Wellenschliffmesser einritzen und nach Belieben noch etwas bemehlen.


Backofen auf 220°C U/O vorheizen. Backbleck auf mittlerer Schiene einschieben und ca. 25 Minuten backen, bis sie sich bei der Klopfprobe hohl anhören. 5 Minuten vor Ende die Brötchen mit einer Sprühflasche mit Wasser leicht besprühen. 

Kommentare:

  1. Oh man, Du erinnerst mich wieder daran - es ist November und ich wollte endlich dieses Jahr mal mit dem Brötchen backen anfangen... Ich nehm das Rezept hier gleich mal mit :D

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm, sehr fein..:Frisch gemachte Brötchen, her damit;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  3. Der Teig weilt nun schon zum 2. Mal in meinem Kühlschrank. Ganz tolles Rezept. Am 2 Tag finde ich die Brötchen sogar noch besser. VG, Jule

    AntwortenLöschen