Minipaprika mit Fetafüllung

02.11.2015
Ich gestehe, Minipaprika habe ich noch nie gekauft, dieses Minigemüse, meist überteuert, ist nicht mein Ding. Wenn überhaupt, dann habe ich sie gefüllt mal beim türkischen Feinkosthändler mitgenommen. Da mich aber ein kleines Tütchen aus der Biokiste anschaute, habe ich sie kurzerhand selbst gefüllt und in den Backofen verfrachtet - mit einem sehr leckeren Ergebnis. 
Bei der Würzung der Füllung nehmt, worauf Ihr Lust habt und was Euer Gewürzschrank hergibt, der Feta ist da sehr flexibel und verträgt sich mit vielen Sachen.


Zutaten für 2 Personen
  • 200 g Minipaprika
  • 100 g Feta
  • 1 kleines Ei
  • Pfeffer
  • 1 Messerspitze getrockneter Oregano
  • 1 Messerspitze Chiliflocken oder Pul Biber
  • 1 Messerspitze Sumak
  • 4 EL Olivenöl
Von der Paprika den Stielansatz abschneiden und die Trennwände und Kerne entfernen. In eine kleine Auflaufform mit der Öfnung nach oben dicht an dicht stellen.
Feta mit Ei und Gewürzen mit einer Gabel zu einer Paste verrühren, in einen Spritzbeutel füllen und die Masse in die Paprika spritzen. Mit Olivenöl übergießen. Backofen auf 180°C vorheizen und 35-40 Minuten backen.

Um den Geschmack noch zu intensivieren bereite ich die Paprika schon am Vorabend zu und backe sie nur 25 Minuten. Danach abkühlen lassen, mit Klarsichfolie abdecken und im Kühlschrank ziehenlassen. Am nächsten Tag dann nochmal für 15 Minuten im Backofen auf 180°C erhitzen.

Mit etwas Fleur de Sel und frisch gehackten Kräutern bestreuen und z.B. mit einem Stück Baguette oder Reis genießen.

1 Kommentar:

  1. Das ist bestimmt lecker. Muss ich unbedingt nachkochen.
    LG Renate

    AntwortenLöschen