dänischer Gurkensalat

24.05.2019
Ob dieser Salat wirklich dänisch ist, kann ich gar nicht so richtig beurteilen, denn in war noch nie in Dänemark. Allerdings findet man das Rezept auf vielen Seiten und man benötigt nur fünf Zutaten: Salatgurken, Essig, Salz, Zucker und Dill (oder Kräuter); genau das hat mich veranlaßt, ihn auszuprobieren. Die Dänen sagen dazu gammeldags hjemmelavet agurkesalat, also traditioneller, hausgemachter Gurkensalat und das ist er auch, ein klassischer Gurkensalat ohne Schnickschnack, aber mit einem besonderen Twist.

dänischer Gurkensalat

Bisher habe ich meine Gurkensalate meist mit einer Sauce zubereitet (mit Dosenmilchdressing, mit Crème fraîche-Dressing, in Kombination mit Bohnen und saurer Sahne) und ohne Sauce kommt er meist als Schüttelgurkensalat auf den Tisch. In dieser Form schmeckt er allerdings auch hervorragend, schön knackig süß-sauer, wir hatten ihn zu Pellmännern mit Quark als frische Beilage und ich habe die Kartoffeln ordentlich mit der Sauce gematscht ;o)

Zutaten
  • 2 Salatgurken, ungeschält, in dünnen Scheiben (alternativ geschält)
  • 3 EL Salz
Gurkenscheiben gründlich mit dem Salz vermischen und auf ein Küchensieb geben, 10 Minuten ziehenlassen.

Zutaten für die Sauce
  • 100 g heißes Wasser (ich habe es direkt aus dem Hahn genommen)
  • 80 g Zucker
  • 100 g einfacher, heller Essig, z.B. 7 Kräuteressig
  • 2 EL feingehackter Dill, frisch oder TK, alternativ andere Kräuter nach Wahl, z.B. 8 Kräuter TK
Zucker im Wasser vollständig auflösen lassen, dann den Essig und die Kräuter hinzugeben. Gurkenscheiben gründlich unter laufendem Wasser abspülen, abtropfen lassen und zur Sauce geben. Vermischen und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

dänischer Gurkensalat