Currysauce à la Sansibar

01.08.2014
Gekreuzte Schwerter sind das Markenzeichen von Deutschlands bekanntester Bretterbude. Und wer noch nicht da war, hat zumindest schonmal was von ihr gehört. Ich gehöre auch zu denjenigen, die sich noch nicht davon überzeugen könnten, ob der legendäre Ruf der Sansibar auf Sylt gerechtfertigt ist. Aber daß die Currysauce, deren Rezept sie veröffentlicht haben, saulecker ist - das kann ich schonmal bejahen!


Zutaten
  • 40 g Gewürzgurke, sehr fein gehackt
  • 1 mittelgroße Zwiebel, in feinen Würfeln
  • 15 g Butter
  • 10 g Zucker
  • 1 gehäufter EL Currypulver
  • 1 kleine Dose passierte Tomaten
  • 125 g Tomatenketchup
  • 20 g Tomatenmark
  • eine Messerspitze Harrisapaste
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 1 EL Apfelessig
  • 1/2 TL Salz
Butter in einem beschichteten Topf oder Pfanne mit Deckel erhitzen, Zwiebelwürfel darin glasig schmoren. Zucker und Currypulver zugeben und unter rühren 2 Minuten anschwitzen. Alle weiteren Zutaten zugeben und unter gelegentlichem Rühren mit aufgelegtem Deckel dicklich einköcheln lassen. Nochmal abschmecken und evtl. nach eigenem Gusto nachwürzen.


Zubereitung im TM
Gewürzgurke im Mixtopf 2 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern und umfüllen. Zwiebel 5 Sekunden auf Stufe 5 zerkleinern und nach unten schaben. Butter und Zucker hinzugeben und 3 Minuten auf Stufe 1 / Varoma andünsten. Currypulver zugeben und weitere 2 Minuten auf Stufe 2 Varoma anschwitzen. Die restlichen Zutaten zugeben und 15 Minuten / 100°C / Stufe 2 LL mit aufgelegtem Meßbecher köcheln lassen.

Die Sauce schmeckt kalt oder warm zu Currywurst, aber auch zu gegrilltem Fleisch oder Braten und läßt sich in größerer Menge auch für die Vorratshaltung herstellen. Die heiße Sauce dann in heiß ausgespülte Twist-Off-Gläser füllen, ein paar Minuten auf dem Deckel stehend, danach richtig herum komplett auskühlen lassen. Die Gläser dann im Kühlschrank aufbewahren.

Kommentare:

  1. Ich habe zwei Bücher mit Sansibar-Rezepten und die Currysauce war auch schon mit einem Post it versehen. Jetzt rutscht sie gleich mal weiter hoch auf der ToDo-Liste :D

    AntwortenLöschen
  2. hmm das liest sich fabelhaft... sollt ich auch mal machen.
    LG Katie

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Wenn Du mir eine Frage oder Nachricht zukommen lassen möchtest, schreib´mir gern eine Mail:

Name

E-Mail *

Nachricht *