Piña Colada-Marmelade

21.01.2019
Im Moment scheint in Südamerika Ananasernte zu sein, denn in jedem Supermarkt werden die wunderbar reifen Früchte zum Spottpreis angeboten. Grund genug, ein großes Exemplar in eine Marmelade zu verwandeln, deren Verwandtschaft zu einem bekannten Cocktail den Lieblingsmann in Verzückung versetzt, ist es doch sein Lieblingscocktail. Ich habe das Fruchtfleisch einfach auf einer Vierkantreibe grob geraspelt, so hat die Marmelade noch Biß, was ich sehr lecker finde.

Piña Colada-Marmelade

Wer mag sich bei diesen usseligen Temperaturen nicht in eine Hängematte an irgendeinen karibischen Strand wegträumen? Also, Marmelade kochen, auf Brot oder Brötchen schmieren, Augen schließen und genießen...

Piña Colada-Marmelade

Ich habe 3 Gläser mit je 340 und ein kleineres Glas mit 200 ml herausbekommen.

Zutaten
  • 800 g grob geraspeltes Fruchtfleisch von einer reifen Ananas
  • 500 g Gelierzucker 2:1 
  • 1/2 Tütchen (12g) Zitronensäurepulver
Ananas und Gelierzucker in einem großen Topf aufkochen unter Rühren aufkochen und 4 Minuten sprudelnd kochend lassen.
  • 100 ml Rum mit Kokosaroma
Topf von der Flamme ziehen und Rum zugeben. Schaum abschöpfen, Gelierprobe machen (s. Tips) und in sterilisierte Gläser abfüllen. 5 Minuten auf dem Kopf, dann wieder umgedreht vollständig abkühlen lassen.

Meine Tips:
  • um zu prüfen, ob die Marmelade geliert, einen Teelöffel voll auf  einen kalten Teller geben, ich stelle ihn vorher kurz in das Gefrierfach; wenn sie noch zu flüssig ist, ein bis zwei Minuten weiterkochen
  • wer absolut keine Stückchen in der Marmalade mag, kann das Fruchtfleisch auch mit dem Stabmixer pürieren