Kräuter-Apfel-Eistee mit Zitrone

25.07.2015

Ich kann mich noch genau an unsere Urlaubstage an der italienischen Adria in Bibione erinnern, ian denen meine Mutter schon beim Frühstück einen Früchte- oder Pfefferminztee kochte und diesen im Kühlschrank parkte, bis wir abends vom Strand zum Abendessen in unseren Wohnwagen oder in späteren Jahren in eine Ferienwohnung zurückkehrten.

hach... diese schöne 70er-Jahre-Fotofärbung ;o)

Er wurde mit Eiswürfeln getrunken, war leicht gesüßt und mit einem Spritzer Zitrone verfeinert. Also gibt es mir etwas Ähnliches heute. Als Teesorte verwende ich sehr gern die 6-Kräuter-Mischung von Meßmer, denn da sind neben Kräutern auch Hibiskus und Hagebutte drin, was dem Tee etwas schön Fruchtiges gibt. Es geht aber auch jeder andere Kräutertee oder Pfefferminz. Zucker oder Honig füge ich nicht hinzu, aber das könnt Ihr ja selbst entscheiden.



Zutaten
  • 5 Teebeutel Kräutertee (z.B. 6-Kräuter-Mischung von Meßmer)
  • 700 ml kochendes Wasser
  • 300 ml Apfelsaft, klar oder naturtrüb
  • 20 Eiswürfel aus Apfelsaft hergestellt
  • 1 Biozitrone in Scheiben in 0,5 cm dicken Scheiben, leicht angequetscht
Kräutertee aufbrühen und 15 Minuten ziehenlassen. Teebeutel entfernen und in eine Kanne oder Krug mit ca. 1,5 l l Fassungsvermögen füllen. Im Kühlschrank abkühlen lassen und dann den gekühlten Apfelsaft, die Zitronenscheiben und die Eiswürfel hinzugeben. Umrühren und genießen.


Kommentare:

  1. so einfach und so gut, gell?
    sogar mit Saft-Eiswürfel, die verwässern nicht...
    lg

    AntwortenLöschen
  2. Kräuter-Apfel - hört sich für mich nach einer genialen Mischung an.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Eine schöne Idee, die mir sehr schmecken wird, gleich eingesammelt ... wird ausprobiert ,)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Das sind schöne Erinnerungen - ich sehne mich zurzeit sowieso nach Strand, allerdings ohne die 70er Jahre Verfärbung. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich musste gerade so lachen, als ich dein Foto gesehen habe! So etwas hat man damals echt als Farbfoto eingeordnet, gell? Aber schöne Erinnerungen sind das auf jeden Fall!
    Danke, dass du mit dabei bist bei den Rettungen.

    AntwortenLöschen
  6. Schön, dass du deine Urlaubserinnerungen mit uns teilst ... Ich bin übrigens auch ohne FB-Account bei den RetterInnen dabei :-)

    AntwortenLöschen
  7. Hach bei dem Foto krieg ich ja gleich Urlaubsgefühle, wobei ich als halberte Italienerin nie als Kind in Italien war gggg..erst als Erwachsene mit eigenen Kinderleins.
    Deine Erinnerung mit dem kalten Tee, die ist auf jeden Fall was unbezahlbares!

    Schön, dass wir dich in unserer Rettungstruppe dabei haben.
    Lg. Sina

    AntwortenLöschen
  8. Ohja, das mit dem Apfel-Eistee gefällt mir ja auch richtig, richtig gut. Ich werde auf jeden Fall direkt mal entsprechende Eiswürfel ansetzen, die sind dann ja universell einsetzbar. Mhhm!

    Liebe Grüße,
    Marie-Louise

    AntwortenLöschen
  9. Hihi solche 70iger-Jahre Fotos habe ich auch. ;-) Dein Apfel-Eistee klingt köstlich. Darf ich ein Glas probieren?

    AntwortenLöschen
  10. Apfel-Eistee, wie fein und auch noch mit Kräutertee (ich vertrage keinen Früchte-Tee)

    AntwortenLöschen
  11. Ja, wenn man fast der gleiche Jahrgang ist hat man solche Kinderfotos :-))))
    Heute wird es wieder heiß hier in Südtirol und da kommt so ein Glas Apfel-Eistee grad recht...
    Sonnige Grüße, Kebo

    AntwortenLöschen
  12. Super Idee - wird bald ausprobiert.

    Bisher bin ich Dir bei Instagram gefolgt - jetzt auch hier. Damit ich nur ja kein Rezept mehr von Dir verpasse.

    Lieben Gruß, Anja von meine-torteria.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  13. Der Eistee erinnert mich ein wenig an einen aus dem Coa, wo auch meine Schorle her kommt. Rezept nehm ich mit und füge noch etwas Ingwer hinzu, dann könnte es passen. Tausend Dank!

    AntwortenLöschen
  14. ui, noch eine schöne Eistee-Variante. Ich seh schon, den Sommer gibts Abwechslung im Glas ;)

    AntwortenLöschen
  15. Den Tee mit Apfelsaft zu mischen ist eine schöne Idee, das stelle ich mir sehr erfrischend vor! Wird auf jeden Fall mal ausprobiert :)

    AntwortenLöschen
  16. Deine Eistee-Variante hört sich wirklich lecker an! Und die Idee mit den Eiswürfeln aus Apfelsaft finde ich besonders toll. Wunderbares Rezept und super dass Du nun auch eine Retterin bist!

    Ganz ❤-liche Grüße
    Klaudia

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.