Pesto-Nudelsalat

07.07.2014
Nudelsalat ist genau mein Ding und im Sommer mag ich ihn gern in einer frischen Variante ohne Mayonnaise. Diese war der Renner auf dem letzten Gartenfest, ich wurde etliche Male nach dem Rezept gefragt. Als Nudelsorte wählt eine stabile Sorte, die beim Umrühren nicht so leicht zerfällt und matscht. Das Pesto habe fertig gekauft, selbstgemacht schmeckt es sicherlich noch einen Tick besser. Die angegeben Zutaten ergeben wirklich eine Partyportion, für den normalen Hausgebrauch solltet Ihr das Rezept halbieren.


Zutaten
  • 500 g Nudeln z.B. Mini Penne Regate
  • 250 g halbierte Cherrytomaten
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln, in feinen Ringen
  • 1 rote Paprika, in feinen Streifen
  • 250 g halbierte Mozzarellabällchen
  • 100 g Parmesan in dünnen Spänen
  • 125 g Ruccola, etwas zerkleinert oder gemischte Salatblättchen
Die Nudeln gerade eben bißfest kochen. Auf einem Sieb abgießen und mit kaltem Wasser gut abspülen. Während die Nudeln kochen, das Dressing zubereiten.

Zutaten für das Dressing
  • 300 g Pesto alla Genovese
  • 2-2 Knoblauchzehen, gepreßt
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Honig
  • Salz und Pfeffer
Die Zutaten für das Dressing miteinander verrühren und unter die Nudeln mischen. Dieses kann man schon gut am Vortag machen und die Nudeln dann im Kühlschrank parken, damit sie gut durchziehen. Eine Stunde vor dem Servieren Tomaten, Mozzarella, Parmesan, Frühlingszwiebeln und Salat vorsichtig untermischen und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ich habe noch 6 EL weißen Balsamico untergemischt.

Salatbesteck von PYLONES

Man kann auch Pesto rosso verwenden und natürlich auch eine andere Paprikafarbe. Außerdem könnte ich mir noch schwarze Oliven dazu vorstellen.