Schweinchen unter der Haube III ~ überbackenes Schweinefilet mit Möhren-Champignon-Gemüse und Kräuterschmand

21.08.2017
Ja, für Schweinefilet habe ich eine echte Schwäche. Nach Schweinchen unter der Haube ~ Schweinefilet mit Zwiebel-Apfel-Bacon-Käsehaube und Schweinchen unter der Haube reloaded ~ Schweinefilet mit Lauch-Champignon-Bacon-Käsehaube gibt es heute eine dritte Variante von überbackenem Schweinefilet, die nicht minder lecker ist. Das geniale für mich ist, daß man das Gericht komplett auch gern schon einen Tag im Voraus zubereiten kann und es dann im Kühlschrank durchzieht und auf das Backen wartet.
Ich gebe gerade auch beim Schweinefilet gern einen Euro aus und kaufe Fleisch, das auf keinen Fall schonmal gefroren war, denn ich finde, man schmeckt den Unterschied sehr deutlich.

Schweinchen unter der Haube III ~ überbackenes Schweinefilet mit Möhren-Champigon-Gemüse und Kräuterschmand

Zutaten
  • 550-600 g Schweinefilet in 1,5 cm dicken Scheiben
Filetscheiben von beiden Seiten leicht pfeffern und salzen und kurz scharf in etwas Öl oder Butterschmalz anbraten. Herausnehmen und in eine Auflaufform legen.
  • 2 Zwiebeln, in feinen Würfeln
  • 150 g Möhren, in 3 mm dicken Scheiben
  • 400 g Champignons, in 3 mm dicken Scheiben
  • 1 EL getrocknete Kräuter nach Wahl, ich nehme den Kräutermix von Hermann Gewürze
Zwiebelwürfel in etwas Öl oder Butterschmalz anbraten. Sobald sie glasig sind, Möhren und Champigons zugeben und braten, bis alles gar ist und leicht Farbe bekommen hat, dabei die Kräuter zugeben und kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gemüse auf den Filetscheiben verteilen.
  • 100 g Schmand
  • 100 g Sahne
  • 1 EL Kräuter, z.B. 8 Kräuter TK
  • 1 Knoblauchzehe, gepreßt oder ein flacher TL Knoblauchgranulat
Zutaten verrühren und Kleckse auf die Filetscheiben setzen.
  • 100 g Reibekäse, ich hatte Gouda, es kann aber gern eine kräftige Sorte sein
Auf jede Filetscheibe ein kleines Häufchen Reibekäse setzen.

Schweinchen unter der Haube III ~ überbackenes Schweinefilet mit Möhren-Champigon-Gemüse und Kräuterschmand

Bei 160°C Umluft backen, bis der Käse geschmolzen ist, dann Oberhitze zuschalten und bräunen lassen. Ich habe die Auflaufform im Kühlschrank geparkt, das kann man gut einen Tag im Voraus machen. Dann ca. 30 Minuten bei 160°C backen und dann ebenfalls Oberhitze zuschalten.

Dazu schmeckt ein grüner oder bunter Salat und etwas Baguette sehr gut.

Schweinchen unter der Haube III ~ überbackenes Schweinefilet mit Möhren-Champigon-Gemüse und Kräuterschmand

Overnight-Oats mit Quark ~ ein Grundrezept

16.08.2017
Wer mich auf Instagram verfolgt, der weiß, daß ich auch schon morgens herzhaft essen kann und zum Frühstück gern Käse oder Wurst auf Brot oder Brötchen esse. 
Ab und an gibt es aber auch bei mir etwas anderes in Form von Müsli oder neuerdings auch Overnight-Oats. Diese kalt eingeweichten Haferflocken lassen sich mit allerlei Zutaten lecker pimpen und schmecken dadurch immer wieder anders. Sie lassen sich prima vorbereiten und ich esse sie gern mit einem großen Klecks Quark, damit es gut sättigt und dieses Grundrezept möchte ich heute mal vorstellen.

Overnight-Oats mit Quark ~ ein Grundrezept

Zutaten für 1 Person
  • 50 g Haferflocken, kernig oder blütenzart nach Wahl
  • 100 ml kalte Milch
  • 100 g Quark, Mager- oder Sahnequark nach Wahl oder Skyr, alternativ Joghurt
Am Abend Haferflocken in ein Glas geben, das sich mit Schraubdeckel oder Bügelverschluß verschließen läßt, Milch zugeben und umrühren. Quark daraufgeben und über Nacht zugedeckelt im Kühlschrank durchziehen lassen.

Nun gibt es zwei Varianten, weitere Zutaten zuzufügen:
einmal direkt, bevor man das Glas in den Kühlschrank stellt oder erst am Morgen bzw. kurz vor dem Verzehr. Ich packe die weiteren Zutaten gern abends noch mit ins Glas, da ich am Morgen immer in Eile bin und auch nicht wirklich Lust habe ;o)

Overnight-Oats mit Quark ~ ein Grundrezept

Für mein Beispiel habe direkt am Abend noch auf den Quark geschichtet:
  • 1 TL Kaneelsuiker aus NL, alternativ Zimtzucker
  • 5 Datteln, in kleinen Stücken
  • 5 Trockenpflaumen, in kleinen Stücken
  • 1 TL Saaten und Kerne, z.B. Sonnenblumenkerne, Sesam, Leinsamen
Grundsätzlich eignet sich fast alles, was Dir schmeckt: Früchte, Nüsse, jegliche Art von Saaten und Kernen. Den Zuckergehalt kannst Du selbst bestimmen, es eignet sich jedes Süßungsmittel von Honig über Agavendicksaft bis hin zu braunem und normalem Haushaltszucker.

Erlaubt ist, was schmeckt, probier es doch einfach mal aus! Am nächsten Morgen wird alles nur durchgerührt und dann heißt es: genießen!

Overnight-Oats mit Quark ~ ein Grundrezept

Lauch-Zucchini-Kartoffelcremesüppchen mit Parmesan und Crème fraîche

14.08.2017
In der letzten Zeit habe ich mir angewöhnt, sonntags für montags vorzukochen, da der Wochenanfang oft stressig ist und mir da ein Abendessen, das ich nur noch warm machen muß, gerade Recht ist. Im Kühlschrank tummelte sich noch eine gelbe Zucchini, eine Lauchstange und Kartoffeln sind sowieso immer im Haus, also wurde daraus ein herrlich cremiges Süppchen, zu dem es heute abend ein Kräuterbaguette geben wird.

Lauch-Zucchini-Kartoffelcremesüppchen mit Parmesan und Crème fraîche

Lecker wäre auch noch eine Einlage von Garnelen, Hackbällchen oder etwas krosser Bacon draufgebröselt. Auch ein weiterer Klecks Crème fraîche und ein bißchen Parmesan paßt ;o)

Lauch-Zucchini-Kartoffelcremesüppchen mit Parmesan und Crème fraîche


Zutaten
  • 1 Zwiebel, in feinen Würfeln
  • 250 g Lauch, der Länge nach geviertelt und in 1 cm breiten Stücken
  • 2 Knoblauchzehen, gepreßt
Ein Schuß neutrales Öl oder Butterschmal in einem größeren Topf erhitzen, Zwiebel und Lauch darin anschwitzen. Knoblauch zugeben und kurz mitschwitzen, er soll nicht braun werden.
  • 250 g Zucchini, in kleinen Würfeln (ich hatte eine gelbe, alternativ geht natürlich auch grün)
  • 250 g Kartoffeln, in kleinen Würfeln
Zucchini und Kartoffel kurz mitschwitzen.
  • 1 gehäufter TL Mehl
Mehl drüberstreuen und kurz mitschwitzen.
  • 1 l Gemüsebrühe
Gemüsemischung mit Brühe auffüllen, aufkochen lassen, Hitze reduzieren und 20 Minuten mit aufgelegtem Deckel sanft köcheln lassen.
  • 40 g Parmesan, frisch gerieben
  • 2 EL Crème fraîche, Schmand oder ein (Ziegen)Frischkäse
Zugeben und alles mit dem Pürierstab fein pürieren. Mit Salz abschmecken und genießen.

Lauch-Zucchini-Kartoffelcremesüppchen mit Parmesan und Crème fraîche

Nuß-Crumble mit Obst

11.08.2017
Seit Tagen spukte mir abends ein warmer Crumble durch den Kopf, denn be diesem usseligen Wetter ist die Kombination aus Frucht und Streusel, noch warm frisch aus dem Ofen, einfach perfekt.
Da ich leider kein frisches Obst zu Hand hatte, aber sowieso die Vorratsregale etwas erleichtern möchte, fand ich eine Dose Pfirsiche, die ein guter Ersatz war. Generell kann man sehr viele frische, aber auch tiefgekühlte Früchte verwenden und eben auch Dosenobst. Passend wären zum Beispiel Äpfel, Birnen, Zwetschgen, Beeren, Pfirsiche, Aprikosen... natürlich auch gemischt. 

Ich habe für zwei Portionen 6 halbe Pfirsiche verwendet und fand die Menge als Nachtisch absolut passend. Eigentlich sollte das Rezept gar nicht auf dem Blog, da es zum Fotografieren schon viel zu dunkel war, aber es war so lecker, daß ich es trotzdem poste. Sicherlich wird es in nächster Zeit ein besseres bekommen, denn den Crumble werden wir bald wieder machen.

Nuß-Crumble mit Obst

Zutaten
für 2 Naschkatzen
  • 6 halbe Pfirsiche aus der Dose, abgetropft oder Obst nach Belieben
Pfirsiche in nicht zu kleine Würfel schneiden und in zwei Auflaufschälchen verteilen.

Zutaten für die Streusel
  • 30 g gemischte Nüsse, grob gehackt
  • 50 g Mehl
  • 1 Messerspitze Backpulver (ich benutze Weinsteinbackpulver)
  • 25 g brauner Zucker, ersatzweise weißer
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 50 g kalte Butter, in kleinen Flöckchen
  • nach Belieben eine Messerspitze Zimt
Alle Zutaten zügig zu Streuseln verkneten und diese auf dem Obst verteilen. Mit etwas braunem Zucker bestreuen.

Backofen auf 200°C Umluft vorheizen und den Crumble ca. 25 Minuten backen, bis die Streusel goldgelb sind.

Kurz abkühlen und mit Puderzucker bestreut genießen. Wer mag, gibt noch Sahne oder Vanilleeis dazu.

mediterraner Nudelsalat mit Bratpaprika, Champignons, getrockneten Tomaten und Parmesan

07.08.2017
Ein bißchen Antipasti, ein bißchen Tapas = ganz viel Urlaubsfeeling aus Italien und Spanien bei diesem Nudelsalat! 
Der Salat ist mal was anderes zu den Altbekannten mit Mayonnaise und das Beste ist: er schmeckt kalt oder auch lauwarm oder frisch aus der Pfanne als Hauptgericht.

mediterraner Nudelsalat mit Bratpaprika, Champignons, getrockneten Tomaten und Parmesan

Zutaten
  • 200 g Pasta, am Besten eine kurze Sorte
Pasta bißfest in Salzwasser garen, auf einem Sieb abschütten und kalt abbrausen.
  • 200 g Bratpaprika (Pimientos de Padron), alternativ Zucchini
Bratpaprika in etwas Olivenöl scharf von allen Seiten anbraten, bis sie braun wird. Mit groben Salz würzen und aus der Pfanne in eine Schüssel geben. Den Strunk an den Bratpaprikas abschneiden.
  •  350 g braune Champignons, ganz, halbiert oder geviertelt je nach Größe, sie sollten nicht zu klein sein
  • 4 Knoblauchzehen, in feinen Scheiben oder fein gewürfelt
Champignons in etwas Olivenöl in der gleichen Pfanne anbraten, bis sie leicht Farbe bekommen. Knoblauch kurz mitbraten und dann alles in die Schüssel zur Bratpaprika geben.
  • 100 g halbgetrocknete Tomaten, mariniert, in Streifen
  • 100 g Parmesan, mit dem Sparschäler in ca. 5 cm lange Streifen gehobelt
  • 6 EL weißer Balsamico
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 EL getrocknete Kräuter nach Wahl, ich nehme Café de Paris von Hermann Gewürze 
  • nach Belieben Chiliflocken oder Pul Biber
Zutaten gemeinsam mit der Pasta zu Paprika und Champignons geben, vorsichtig untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken; evtl. muß auch noch etwas Öl oder Essig dran. Kurz durchziehen lassen oder gleich lauwarm genießen.

Nach Wunsch kann man ihn auch noch mit Rucola und Pinienkernen pimpen.

mediterraner Nudelsalat mit Bratpaprika, Champignons, getrockneten Tomaten und Parmesan

Salsa Picante ~ Texicana Salsa

01.08.2017
Ja, ich gebe zu, auch ich mache nicht alles selbst, aber wenn ich Zeit habe, tüftele ich schon gern an Rezepten herum, um ein Fertigprodukt zu ersetzen. Wissen was drin ist, lautet die Devise und außerdem hat man so das Feintuning in der Hand und kann ganz nach eigenem Gusto abschmecken.

Salsa Picante ~ Texicana Salsa

Die Sauce ist ein echter Allrounder, denn sie läßt sich vielseitig warm oder kalt verwenden. Sie kann als Grillsauce dienen, schmeckt zu Schnitzel und Buletten, aber auch vermischt mit etwas Sahne als Unterlage für z.B. Schweinefilet, das in ihr im Backofen vor sich hin brutzelt. In der nächsten Zeit wird es sicherlich noch das ein oder andere Rezept damit geben. 
Die Sauce kann auch gut eingeweckt werden; in Schraubgläser gefüllt und im Kühlschrank aufbewahrt hält sie sich auch eine ganze Weile. 

Ich verspreche Dir, Du wirst die Pfanne ausschlecken... also los geht´s!

Salsa Picante ~ Texicana Salsa
Zutaten
  • 300 g Paprika, möglichst bunt gelb/ orange / rot, in Würfeln mit 5 mm Kantenlänge
  • 1 rote Chilischote, in feinen Würfeln, nach Wunsch entkernt
  • 2 Zwiebeln, in Würfeln
  • 4-6 Knoblauchzehen (ich nehme 2 Solozehen chinesischen Knoblauch), gepreßt
  • 1 TL Salz 
  • 2 TL getrocknete Kräuter, ich empfehle Café de Paris von Hermann Gewürze
Etwas Olivenöl in einer beschichteten Pfanne, möglichst eine mit hohem Rand oder Wok, erhitzen und die Zutaten darin bei etwas reduzierter Hitze langsam anbraten und schmoren, bis alles schön weich ist.
  • 1 Dose (425 ml) pikante Pizzasauce (z.B. von Mutti oder Oro di Parma)
  • 300 g Tomatenketchup
  • 2-3 TL Pul Biber oder Chiliflocken
  • 1/2 TL Harissapaste
Pizzasauce und Tomatenketchup zugeben, aufkochen und Hitze reduzieren. Mit Pul Biber/ Chiliflocken und Harissa nach Wunsch abschmecken. Ca. 15 Minuten mit schräg aufgelegtem Deckel köcheln lassen, so daß die Sauce eindickt. Danach nochmals nach Gusto abschmecken und Sauce in Weck- oder Schraubgläser abfüllen.

Salsa Picante ~ Texicana Salsa

Nach Wunsch im Weckautomat oder Backofen richtig einkochen. Ansonsten im Kühlschrank aufbewahren.

Salsa Picante ~ Texicana Salsa

Curry-Fleischsalat

31.07.2017
Meine Lieblingsschwägerin hat bis vor Kurzem in einer Metzgerei als Verkäuferin ausgeholfen und weiterhin bekomme ich auf diesem Weg beste Wurst- und Fleischwaren. Letztens schenkte sie uns eine ganze Schinkenwurst, die uns mengenmäßig ein bißchen überfordert. Also habe ich für ein rustikales Abendbrot ein Zwiebelbrot frisch gebacken und dazu diesen Fleischsalat gemacht - einfach nur köstlich und durch den Curry auch ein bißchen raffiniert. Und für alle, die jetzt aufschreien, daß die Mayonnaise nicht selbstgemacht ist... schreit ruhig... mein Blog - meine Party ;o)
 
Curry-Fleischsalat

Zutaten
  • 300 g Schinkenwurst, in Würfeln mit 5 mm Kantenlänge
  • 150-200 g Gewürzgurken, in Würfeln mit 5 mm Kantenlänge
Schinkenwurst und Gurke in einer Schüssel mischen.

Curry-Fleischsalat
  • 100 g Mayonnaise (ich nehme Miracle Whip)
  • 150 g Crème fraîche
  • 1 TL Currypulver (nach Belieben auch mehr)
  • 1/2 TL Pul Biber oder Chiliflocken
  • etwas Pfeffer
  • 1 EL Kräuter nach Wahl, z.B. 8 Kräuter TK
Zutaten verrühren, zu Schinkenwurst und Gurken geben und gründlich vermischen. Etwas durchziehen lassen und dann mit einem knusprigen Brot oder Baguette genießen.

Curry-Fleischsalat

Der Fleischsalat kann auch als Grundlage für einen Kartoffelsalat dienen. Dazu die Sauce mit etwas Gurkenwasser und einem Schuß Milch strecken und Pellkartoffeln dazuschnibbeln.


Curry-Fleischsalat


Curry-Fleischsalat

[Resteküche] Kartoffeln ~ knusperkrosse Kartoffeltaler

29.07.2017
Wer kennt das nicht, hier und da bleibt immer mal ein kleiner Rest, man hebt ihn auf, verwertet ihn dann doch nicht und am Ende landet dann er dann doch im Müll (bei mir oft als undefinierbare Masse in einer im Kühlschrank ganz nach hinten gewanderten Vorratsbox ;o)

Ich hatte von meiner Kumpir zwei Backkartoffeln übrig und überlegte, was ich aus dem Rest zaubern könnte. Herausgekommen sind leckerste Kartoffeltaler, außen knusperkross und innen fluffig weich, und die Idee, hier auf dem Blog ab und an Anregungen zu zeigen, was man aus Resten machen kann.

[Resteküche] Kartoffeln ~ knusperkrosse Kartoffeltaler

Zutaten
  • 400-500 g gegarte Kartoffeln (Salz-, Pell- oder Backkartoffeln)
Kartoffeln ggf. von der Schale befreien und in einer Schüssel mit einer Gabel gründlich zerquetschen. 
  • 1 Ei, Gr. M
  • 50 g Reibekäse (ich hatte Gouda)
Ei und Käse gründlich untermischen. Mit Salz, Pfeffer und Kräutern nach Wahl würzen; ich habe etwas Pul Biber und eine Kräutermischung (Kräutermix von Hermann Gewürze) dazugegeben. Auch kann man angeschwitze Zwiebel-und/oder Knoblauchwürfel untermischen.
  • 100 g Stremellachs, alternativ z.B. ein anderer gegarter Fisch, knusprige Baconwürfel, Kochschinken oder Salami in kleinen Würfeln
Lachs zerzupfen und vorsichtig untermischen, damit er noch stückig bleibt. Aus dem Kartoffelteig 12 Taler formen und diese in Paniermehl wenden. Am Besten geht das Portionieren mit einem Eisportioniere; damit erhält man gleichgroße Portionen, meiner hat einen Durchmesser von 4 cm und ich benutze ihn auch immer für Frikadellen / Buletten.

[Resteküche] Kartoffeln ~ knusperkrosse Kartoffeltaler
 
Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Hitze etwas reduzieren (bei mir 8 von 10) und die Taler langsam goldgelb ausbraten.

Dazu schmeckt ein frischer Salat wie z.B. Gurke oder Blattsalat.  

[Resteküche] Kartoffeln ~ knusperkrosse Kartoffeltaler

Kumpir mit Stremellachs und pikantem Möhrensalat ~ gefüllte Backofenkartoffel nach türkischer Art

28.07.2017
Wieso nennt sie es denn Kumpir, sieht doch aus wie ´ne stinknormale gefüllte Backkartoffel wirst Du vielleicht jetzt sagen. Und ich antworte: nein, es ist Kumpir, auch wenn die Füllungen in der Türkei, wo sie als Fastfood gern gegessen wird, sehr viel üppiger, bunter und soßiger ausfallen.
Bulgarische Einwanderer sollen die Kumpir in die Türkei mitgebracht haben und von dort schwappt sie so nach und nach auch zu uns herüber. 

Der bedeutende Unterschied liegt für mich darin, daß das Kartoffelinnere nach dem Backen herausgekratzt und mit Butter und Käse, typischerweise Kaşar, vermischt und dann zurück in die Schale gegeben wird, bevor die Füllung dazukommt. Der Käse zieht herrliche Fäden beim Essen... ach, probier es einfach mal aus. Erlaubt ist natürlich bei der Füllung, was gefällt. Für mich ist es immer lecker, eine frische Komponente mit Fleisch oder Fisch und einer Sauce zu kombieren und das Ganze nochmal mit Käse zu toppen. 

Kumpir mit Stremellachs und pikantem Möhrensalat ~ gefüllte Backofenkartoffel nach türkischer Art

Zutaten für 2 Personen
  • 2 große Kartoffeln, festkochend oder vorwiegend festkochend, je ca. 250-300 g
Kartoffeln rundherum mit einer Gabel mehrfach einstechen. Mit einem neutralen Öl wie z.B. Rapsöl einreiben und rundherum gut salzen. Jede Kartoffel in ein Stück Alufolie wickeln. Auf den Rost in der Mitte des Backofens legen und bei 220°C Umluft 60-70 Minuten backen.
Danach Katoffeln auf einem Teller oder einer Schüssel aufschlitzen, aber nicht ganz durchschneiden. Das Kartoffelinnere herauskratzen und in eine Schüssel geben.
  • 1 EL Butter
  • 100 g schmelzfreudiger Reibekäse wie z.B. Gouda oder Cheddar
Kartoffel mit Butter und Käse mischen und zurück in die Kartoffelschalen geben.
  • 150 g Stremelleachs, grob zerzupft, in Alufolie gewickelt kurz im Backofen erwärmt
  • 100 g Crème fraîche
  • 100 g geriebener Käse
  • pikanter Möhrensalat nach diesem Rezept
  • Schnittlauchröllchen
Zutaten üppig auf die Kartoffeln geben und genießen. Am Besten schmeckt es, wenn man von allem etwas auf der Gabel erwischt.

Kumpir mit Stremellachs und pikantem Möhrensalat ~ gefüllte Backofenkartoffel nach türkischer Art

Mein Tip: um den Backofen besser auszunutzen, gare ich gleich 4 Backkartoffeln. Was Du aus den zwei übrigbleibenden zaubern kannst, zeige ich Dir im nächsten Rezept.

pikanter Möhrensalat

27.07.2017
Den klassischen Möhrensalat ganz einfach mit Apfel und einem Dresssing aus Öl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer, den kennt bestimmt jeder aus seiner Kindheit. Ich mag ihn so sehr gern, aber für eine gefüllte Backofenkartoffel nach türkischer Art sollte es etwas anderes, würzigeres werden. Beim Chefkoch wurde ich ansatzweise fündig, habe allerdings die Zutaten etwas abgewandelt.

Die Portion ist nur eine kleine für zwei Personen als Beilage, natürlich kann man auch gleich eine größeren Menge zubereiten. Der Salat schmeckt auch am zweiten oder dritten Tag noch superlecker.

pikanter Möhrensalat
 
Zutaten
  • 250 g Möhren, in feinen Stiften oder grob geraspelt
  • 1 rote, milde Chilischote, nach Wunsch entkernt, in feinen Würfeln
  • 1 gehäufter EL Schnittlauch, in feinen Röllchen
  • 1 EL Sesam
  • 1/2 TL Schwarzkümmel (dunkler Sesam)
  • 2 EL Sonnenblumenkerne, etwas gehackt, nach Belieben etwas angeröstet
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL brauner Zucker
  • 4 EL Weißwein-oder Apfelessig
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL Sesamöl
Alle Zutaten gründliche vermischen und den Salat einige Stunden durchziehen lassen; dabei von Zeit zu Zeit durchrühren.

pikanter Möhrensalat

Und wie immer kann man natürlich nach Lust und Laune das Rezept abwandeln. Zum Beispiel könnte man den Schnittlauch durch Petersilie oder Koriander ersetzen, die Sonnenblumenkerne durch Nüsse, Pinien-oder Kürbiskerne und und und... laßt Eurer Phantasie freien Lauf.

Kohlrabi-Möhren-Lasagne mit Ziegenfrischkäse-Béchamel

25.07.2017
Lasagne mal anders könnte man das Rezept auch nennen, denn von den klassischen Zutaten sind nur die Nudelplatten und die Béchamel übrig geblieben, und die wird auch noch mit Ziegenfrischkäse verfeinert. Aber das Ergebnis überzeugt absolut, und was mir besonders gefällt ist, daß man die Lasagne komplett am Vortag vorbereiten kann.

Kohlrabi-Möhren-Lasagne mit Ziegenfrischkäse-Béchamel

Ich habe nur zwei Lagen Nudelplatten dazwischengeschichtet, Du kann natürlich auch noch eine einbauen. Ich fand den Mix aus Nudel und Gemüse allerdings so perfekt und die Portion reicht so für 2 bis 3 Genießer.

Kohlrabi-Möhren-Lasagne mit Ziegenfrischkäse-Béchamel

Leider kann ich Aufläufe nicht so richtig gut knipsen, aber sei versichert - die Lasagne ist superlecker ;o)

Kohlrabi-Möhren-Lasagne mit Ziegenfrischkäse-Béchamel

Zutaten
  • 350 - 400 g Kohlrabi, geschält gewogen
  • 350 - 400 g Möhren, geschält gewogen
Kohlrabi und Möhren in 3-4 mm dicke Scheiben hobeln oder schneiden; die Möhren schneide ich der Länge nach auf, um größeren Scheiben zu erhalten. In Salzwasser garen, bis beides weich ist.

Zutaten für die Béchamel
  • 1 gehäufter EL Butter
  • 2 leicht gehäufte EL Mehl
  • 500 ml Milch
  • 100 g Ziegenfrischkäse
Butter in einem Topf schmelzen, Mehl hinzugeben und unter Rühren mit einem Schneebesen anschwitzen. Kalte Milch nach und nach hinzugeben, dabei kräftig rühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Hitze reduzieren und 10 Minuten leise blubbernd kochen lassen, damit sich der Mehlgeschmack verliert. Ziegenfrischkäse zugeben und schmelzen lassen. Mit Salz und frisch geriebener Muskatnuß kräftig abschmecken.
  • 6 Lasagneplatten
  • 100 g frisch geriebener Parmesan
Nun geht es ans Schichten, ich lege ein paar Möhrenscheiben, die ich kleinwürfele, zum Garnieren zur Seite:

auf den Boden der Auflaufform etwas Sauce geben
Hälfte der Kohlrabischeiben
etwas Parmesan
Hälfte der Möhrensscheiben
etwas Parmesan
Sauce
3 Lasagneplatten
und das Ganze noch einmal wiederholen

Ich habe kleine Canelloniplatten verwendet, die ich mir von Mallorca mitgebracht habe; im Rezept meine ich jedoch die, die es hier zu kaufen gibt.

Kohlrabi-Möhren-Lasagne mit Ziegenfrischkäse-Béchamel

Mit Sauce abschließen, darauf ein paar Möhrenwürfel streuen und den restlichen Parmesan verteilen.

Kohlrabi-Möhren-Lasagne mit Ziegenfrischkäse-Béchamel

Nun gibt es zwei Möglichkeiten:
entweder Du möchtest die Lasagne sofort verzehren, dann stelle sie bei 180°C Umluft in den Backofen, bis alles schön blubbert und danach noch ein paar Minuten mit Oberhitze oder Grillfunktion, damit die Oberfläche goldbraun wird.

Oder wickle die Form in Alufolie ein und stelle sie in den Kühlschrank bis zum nächsten Tag. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und die Form mit Alufolie 30 Minuten, ohne 15 Minuten backen. Danach noch ein paar Minuten mit Oberhitze oder Grillfunktion, damit die Oberfläche goldbraun wird.

Mit gehackter Petersilie oder Schnittlauchröllchen bestreut genießen..

Kohlrabi-Möhren-Lasagne mit Ziegenfrischkäse-Béchamel

Hummus ~ Kichererbsencreme

25.07.2017
Vergangene Tage schauten wir mal wieder Yotam Ottolenghi zu, wie er sich durch das wundervolle und interessante Jerusalem, das leider gerade wieder permanent einen Platz in den Nachrichten hat, schnabulierte und als er ein Portion Hummus serviert bekam, überlegte ich kurz, daß ich alle Zutaten im Haus hätte und bin in die Küche geflitzt. 
Hummus ist immer schnell gemacht, vielseitig kombinier- und wandelbar und schmeckt mit etwas Brot oder Gemüsesticks einfach nur herrlich.

Tahini ist eine cremige Sesampaste, die Du zum Beispiel im türkischen oder gut sortierten deutschen Supermarkt findest. Sie muß vor der Verwendung gründlich aufgerührt werde, da sie sich stark absetzt.

Hummus ~ Kichererbsencreme

Zutaten
  • 1 Dose Kichererbsen (400 g / 240 g Einwaage)
  • 3 EL Tahini (Sesampaste)
  • 3 EL Zitronensaft
  • 5 EL von der aufgefangenen Flüssigkeit
  • 2 EL Olivenöl
  • 2-3 Knoblauchzehen (ich nehme eine Zehe chinesischen Knoblauch)
  • 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Salz
Kichererbsen auf einem Sieb abgießen, dabei die Flüssigkeit auffangen. Einige Kichererbsen als Garnitur beiseite legen, den Rest in die Küchenmaschine oder ein hohes Gefäß geben, wenn man es mit dem Pürierstab zerkleinern möchte. Restliche Zutaten zugeben und alles fein pürieren, evtl, noch etwas Flüssigkeit zugeben, wenn Du es cremiger haben möchtest. 

Nochmal abschmecken und dann die Creme flach auf einen großen Teller streichen und mit einem Löffel Vertiefungen hineindrücken. Mit Sesam und Schwarzkümmel (schwarzem Sesam), Pul Biber oder Chiliflocken und den ganzen Kichererbsen bestreuen und einen großzügigen Schluck Olivenöl in die Vertiefung geben.

Hummus ~ Kichererbsencreme

gebratene Worcestershire-Bohnen

24.07.2017
Da meine Eltern kein Englisch in der Schule hatten und es nicht besser wußten, hieß die Worcestershire Sauce früher auch immer so, wir man es auf der Flasche liest, aber immerhin wurde stets Wert auf das Original von Lea & Perrins gelegt.
Meine Mutter verwendete sie allerdings immer nur, um die Sauce vom Hühnerfrikassee abzuschmecken. So nach und nach verwende ich sie, um zum Beispiel angebratenes Gehacktes und Gemüse zu würzen und der Geschmack kommt bei uns sehr gut an. Wer die Sauce nicht mag, kann auch gern Sojasauce verwenden.


Zutaten
  • 600 g grüne Bohnen (Busch-oder Stangenbohnen)
  • 2 Zwiebeln, in Würfeln
  • 2 Knoblauchzehen (ich nehme 1 Zehe chinesischen Knoblauch), fein gewürfelt
  • 50 g Bacon, in kleinen Würfeln
  • Worcestershire Sauce
Die Bohnen putzen, also die Enden entfernen, und je nach Länge halbieren. In stark gesalzenem Wasser kochen, bis sich anfangen, weich zu werden. Auf einem Sieb abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken.

Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Bohnen hineingeben. Zwiebel, Knoblauch und Bacon zugeben und bei hoher Hitze unter gelegentlichem Rühren braten. Wenn die Bohnen beginnen, Farbe zu nehmen, einen kräftigen Schuß Worcestershire Sauce zugeben. Weiterbraten, bis sie verdampft ist und wiederholen. Der Pfanneninhalt soll schön Farbe bekommen. Wieviel Sauce Du verwendest, mußt Du durch probieren antesten. Evtl. noch mit etwas Salz abschmecken und genießen. 

Die Bohnen schmecken auch hervorragend kalt.

Pasta mit Bacon, Kapern, getrockneten Tomaten und Ei-Parmesan-Sahnesauce

20.07.2017
Ups, was für ein langer Posttitel. Aber Carbonara kann und will ich es nicht nennen, denn es ist etwas Sahne in der Sauce, und somit ist der Name dahin, da bin ich streng. Wie auch immer, lecker und würzig ist diese Pasta und die seidige Sauce tut ein Übriges für einen tollen Geschmack. Zudem ist das Rezept ruckzuck fertig, denn während die Pasta kocht, ist auch der Rest schon angebraten und zusammengerührt.

Pasta mit Bacon, Kapern, getrockneten Tomaten und Ei-Parmesan-Sahnesauce

Zutaten
  • 350 g Pasta, bevorzugt Spaghetti, Bavette oder Linguine
Pasta in reichlich Salzwasser bis zum gewünschten Gargrad kochen.

Zutaten für die Sauce
  • 5 sehr frische Bio-Eigelbe, Gr. M
  • 100 ml Sahne
  • 100 g frisch geriebener Parmesan
  • Pfeffer
  • 1 TL getrocknetes Basilikum
Zutaten gründlich vermischen und mit Pfeffer abschmecken.
  • 150 g Baconstreifen- oder Würfel
  • 1 Zwiebel oder 2 Schalotten, in Würfeln
  • 2 Knoblauchzehen, in feinen Würfeln oder gepreßt
  • 75-100 g marinierte Tomaten (halbgetrocknet), in feinen Streifen
  • 20 g Kapern, abgetropft gewogen, möglichst kleine Nonpareilles
Bacon in einer Pfanne knusprig braten. Sobald er anfängt, Farbe zu nehmen, Zwiebel und Knoblauch hinzugeben und mitbraten. Hitze ausstellen, Tomatenstreifen und Kapern hinzufügen.

Pasta mit Bacon, Kapern, getrockneten Tomaten und Ei-Parmesan-Sahnesauce

Pasta aus dem Wassser heben und tropfnaß in die Pfanne geben. Ei-Parmesan-Sahnemischung zugeben und umrühren, bis alles gut vermischt ist. Die Restwärme der Pfanne reicht vollkommen aus, das Ei soll auf keinen Fall stocken.

Sofort mit frisch geriebenem Parmesan servieren.

Pasta mit Bacon, Kapern, getrockneten Tomaten und Ei-Parmesan-Sahnesauce

süß-sauer eingeweckter Knoblauch

16.07.2017
Nachdem ich schon immer und ganz besonders im vergangenen Jahr Gurken und Mixed Pickles im Backofen eingekocht habe, schenkten mir Lieblingsmann- und Schwägerin zum diesjährigen Geburstag einen Einweckautomat Modell WAT 25 mit Zeitschaltuhr - und ich liebe ihn. Nichts geht leichter, als Lebensmittel darin haltbar zu machen und ich werde noch viele Rezepte posten.

süß-sauer eingeweckter Knoblauch
 
Heute beginne ich mit Knoblauch, den wir ganz in der Nähe von einem Bauern in wunderbarer Qualität beziehen. Momentan ist er noch recht jung und flutscht geradezu aus der Schale. Wenn die älter und damit die Haut eingetrocknet ist, eignet er sich natürlich genauso. Hier gibt es zum Schälen den einfachen Trick, die Zehen im warmen Wasser 5 Minuten einzuweichen; so löst sich die Silberhaut, die sich bei älterem Knoblauch bildet, ganz einfach ab.

süß-sauer eingeweckter Knoblauch

Da wir den Knoblauch in der süß-sauren Variante gern zu Schnittchen am Abend naschen, habe ich mich für ganz kleine Weckgläser von  50 und 80 ml entschieden, deren Inhalt man in einem Mal aufessen kann. Insgesamt konnte ich 10 x 50er und 12 x 80er Gläser füllen mit einem Kilo Knoblauch, der geschält 800 g ergab. Natürlich kannst Du auch größere Gläser nehmen. Ich wasche Gläser und Deckel vor der Benutzung einmal ab, setze sie auf ein Blech, schalte den Backofen auf 140 Grad U/O und lasse die Gläser, wenn die Temperatur erreicht ist, noch 15 Minuten drin - sauberes Arbeiten ist das A und O beim Einwecken. Die Gummiringe koche ich 5 Minuten in Essigwasser aus.
Alternativ kann man auch Schraubgläser benutzen, die ebenso sterilisiert werden müssen. Ich benutze sie nicht mehr so gern, da die Beschichtung im Deckel sehr stark den Geruch annimmt. Weckgläser dagegen werden nach dem Entleeren einfach gespült und sind wieder geruchsneutral einsetzbar.

süß-sauer eingeweckter Knoblauch

Zutaten
  • 1 kg Knoblauchknollen ( ca. 800 g geschälte Zehen)
Knoblauchzehen vereinzeln und putzen, d.h. Ansatz und Haut entfernen. Salzwasser zum Kochen bringen und Knoblauchzehen darin 4 bis 8 Minuten je nachdem, wie weich Du ihn haben möchtest, sprudelnd kochen lassen. Auf einem Sieb abgießen und auf die sterilisierten Gläser verteilen, die Zehen sollten einen knappen Zentimeter Luft bis zum Rand haben.

süß-sauer eingeweckter Knoblauch

Der Knoblauch wird durch das Vorkochen herrlich weich. Wenn Du ihn lieber knackig magst, koch ihn nicht so lange oder auch gar nicht vor.

Zutaten für den Sud
  • 500 ml Essig nach Wahl
  • 250 ml Wasser
  • 200 g Zucker
Ich habe zwei Essigsorten ausprobiert, und zwar Apfelessig und weißen Balsamico; beide sind sehr lecker. Grundsätzlich eignet sich jeder Essig, auch ein dunkler Balsamico, Weiß-, Rotwein- oder ein Kräuteressig zum Beispiel. Evtl. mußt Du die Zuckermenge anpassen. Der Sud sollte so richtig schön süß-sauer schmecken, wenn Du ihn aufgekocht probierst. Je dunkler der Essig, desto mehr verfärbt sich natürlich der Knoblauch.

Die Zutaten für den Sud zusammen aufkochen bis es sprudelt. Die Gläser damit auffüllen, aber auch nicht höher als knapp einen Zentimeter unter dem Rand. Nun die Deckel mit dem Gummiring auflegen und jedes Glas mit gegenüberliegenden Klammern verschließen. In den Einweckautomat setzen, die Gläser können dabei ruhig gestapelt werden.

süß-sauer eingeweckter Knoblauch

Wasser in ungefährer Temperatur des Gläserinhalts einfüllen, bis die obere Lage der Gläser zu gut 3/4 im Wasser steht. Deckel auflegen und 30 Minuten bei 100°C mit der Automatik einwecken. Hierbei fängt die Uhr erst an zu laufen, wenn die Temperatur erreicht ist.

Man sieht an der herabhängen Lasche des Gummrings, ob das Vakuum richtig gezogen ist. Gläser aus dem Wasser auf ein Küchenhandtuch setzen, abkühlen lassen und dann die Klammern entfernen. Mindestens eine Woche ziehenlassen. Gläser dunkel aufbewahren.


Mein Tip: die Knoblauchzehen mit Perzwiebeln mischen und zusammen in Gläschen einwecken. Außerdem kann man auch noch Gewürze wie Thymian, Rosmarin, Chilischote, Senfkörner o.Ä. zum Aromatisieren hinzugegeben werden. Der Essig der geleerten Gläser läßt sich übrigens prima in einem Salatdressing verwenden, also nicht wegschütten.

Ich habe bei Knoblauch keine Erfahrung mit dem Einwecken im Backofen, dazu müßtest Du selbst im www recherchieren.

Bratwurst-Nudel-Pfanne

15.07.2017
Bratwurst habe ich gern nicht nur im Sommer für einen spontanen Grillabend im Haus. Sie läßt sich schnell in ein leckeres Abendessen wie Currywurst oder so eine Nudelpfanne wie diese verwandeln.  Das Rezept gehört eindeutig in die Abteilung Friß-mich-dumm, denn man kann einfach nicht aufhören zu essen; die Menge reicht für 3 Personen.

Das Rezept läßt sich auch prima mit übrigbebliebener, bereits gegrillter Bratwurst vom Grillabend zubereiten.

Bratwurst-Nudel-Pfanne

 Zutaten 
  • 400 g Rostbratwurst
Bratwurst in etwas Öl rundherum kräftig anbraten. Aus der Pfanne nehmen und leicht schräg in gut 1 cm breite Scheiben schneiden. Diese zurück in die Pfanne geben an den Schnittflächen ebenfalls bräunen. Bratwurstscheiben aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. 
  • 250 g kleine, braune Champignons (wenn größer, halbiert oder geviertelt)
  • 1 rote Paprika, in mundgerechten Stücken
  • 2 große Zwiebeln, in 1 cm breiten Segmenten
Champignons in die Pfanne geben und anbraten. Sobald sie Farbe nehmen, Paprika und Zwiebel zugeben und mit 1 flachen TL Salz würzen. Hitze etwas reduzieren und alles langsam braten, bis alles weich ist und schön Farbe hat.
  • 200 g Tomatenpolpa oder passierte Tomaten
  • 150 ml Sahne (bevorzugt Kochsahne)
  • 150 ml Rinder- oder Gemüsefond
  • 1 Schuß Sojasauce 
Zutaten zugeben, ebenfalls die Bratwurst und alles köcheln lassen, bis die Sauce leicht eingedickt ist. 
  •  60 g Sahneschmelzkäse (zwei kleine Ecken) 
Schmelzkäse zugeben, schmelzen lassen und nochmals abschmecken.  

Bratwurst-Nudel-Pfanne
  • 200 g Nudeln nach Wahl, z.,B. Hörnchennudeln
Nudeln in Salzwasser kochen, auf einem Sieb abschütten und in die Pfanne geben. Umrühren. mit gehackter Petersilie bestreuen und genießen.

Bratwurst-Nudel-Pfanne